Sturmherz

Sturmherz

Roman | Eine tragische Mutter-Tochter-Geschichte mit großen Gefühlen vor dem dramatischen Hintergrund der Hamburger Sturmflutkatastrophe

eBook

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sturmherz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung

Alexa Petri hat schon seit vielen Jahren ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter Cornelia. Doch nun liegt Cornelia im Koma, und Alexa muss ihre Vormundschaft übernehmen. Sie findet einen Brief, der Cornelia in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt: als leidenschaftliche junge Frau im Hamburg der frühen sechziger Jahre. Und als Opfer der schweren Sturmflutkatastrophe. Alexa beginnt zu ahnen, wer ihre Mutter wirklich ist. Als ein alter Freund von Cornelia auftaucht, ergreift Alexa die Chance, sich von der Frau erzählen zu lassen, die sie schließlich auch verstehen und lieben lernt.

Gefühlvoll, Super Illu, 02.03.2017

Details

Verkaufsrang

16341

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

10.02.2017

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

16341

Erscheinungsdatum

10.02.2017

Verlag

Ullstein Verlag

Seitenzahl

528 (Printausgabe)

Dateigröße

2540 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783843713955

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

73 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Start war zäh....

Igela am 22.04.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Cornelia Petri bricht eines Tages in ihrem Buchladen zusammen. Durch einen Schlaganfall fällt sie ins Koma, ihre Tochter Alexa reist Hals über Kopf an. Obwohl die beiden nicht das beste Verhältnis haben, muss Alexa entscheiden wer die Betreuerstelle ihrer Mutter übernimmt. Auf der Suche nach einer Patientenverfügung entdeckt Alexa, dass ihre Mutter ein Geheimnis aus der Vergangenheit hütet. In Hamburg ereignete sich vor Jahren ein Unglück, das "die Flut" genannt wird und Cornelia hat damals das Liebste auf der Welt verloren. Der Start in das Buch ist mir schwergefallen, da die Handlung meiner Meinung nach sehr schleppend verlief. Durch einige Wiederholungen, in denen immer wieder die Mutter und Tochterbeziehung thematisiert wurde, hat sich bei mir sogar ein Gefühl der Langatmigkeit eingestellt. Danach geht es immer wieder darum, wer die Belange von Cornelia Petri, die im Koma liegt, regelt, was etwas ermüdend wurde. Die Geschichte wird in Ich Perspektive von Alexa im Jetzt erzählt, ab und zu in kursiv geschriebenen Erinnerungen an ihre Kindheit. Zusätzlich und parallel wird die Geschichte von Cornelia um 1962 erzählt...und hier kam endlich etwas Fahrt in die Story. Man erkennt als Leser, dass ein verborgenes Geheimnis auf die Auflösung wartet. Zwar war für meinen Geschmack gerade die Rückblicke auf die junge Cornelia und ihren Liebhaber etwas ereignislos und flach, doch diese Passagen waren nicht so ausufernd, dass sie mich gestört hätten.Nach und nach nahm die Liebesgeschichte an Fahrt zu und damit auch bei mir das Rätseln um das Geheimnis. Sehr gefallen hat mir die Welt der Bücher, des Buchladens und der Verlage, in der sich die Protagonisten bewegen. Da ich Bücher liebe, hat mich dies fasziniert und interessiert. Ebenfalls sehr eindrücklich und authentisch empfand ich die Seiten rund um die Komapatientin und die Folgen des Komas. Den Schreibstil habe ich als einfach gehalten und schnörkellos empfunden. Wie oben erwähnt haben für mich ein paar spannende, überraschende Szenen gerade zu Beginn der Story gefehlt.

Start war zäh....

Igela am 22.04.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Cornelia Petri bricht eines Tages in ihrem Buchladen zusammen. Durch einen Schlaganfall fällt sie ins Koma, ihre Tochter Alexa reist Hals über Kopf an. Obwohl die beiden nicht das beste Verhältnis haben, muss Alexa entscheiden wer die Betreuerstelle ihrer Mutter übernimmt. Auf der Suche nach einer Patientenverfügung entdeckt Alexa, dass ihre Mutter ein Geheimnis aus der Vergangenheit hütet. In Hamburg ereignete sich vor Jahren ein Unglück, das "die Flut" genannt wird und Cornelia hat damals das Liebste auf der Welt verloren. Der Start in das Buch ist mir schwergefallen, da die Handlung meiner Meinung nach sehr schleppend verlief. Durch einige Wiederholungen, in denen immer wieder die Mutter und Tochterbeziehung thematisiert wurde, hat sich bei mir sogar ein Gefühl der Langatmigkeit eingestellt. Danach geht es immer wieder darum, wer die Belange von Cornelia Petri, die im Koma liegt, regelt, was etwas ermüdend wurde. Die Geschichte wird in Ich Perspektive von Alexa im Jetzt erzählt, ab und zu in kursiv geschriebenen Erinnerungen an ihre Kindheit. Zusätzlich und parallel wird die Geschichte von Cornelia um 1962 erzählt...und hier kam endlich etwas Fahrt in die Story. Man erkennt als Leser, dass ein verborgenes Geheimnis auf die Auflösung wartet. Zwar war für meinen Geschmack gerade die Rückblicke auf die junge Cornelia und ihren Liebhaber etwas ereignislos und flach, doch diese Passagen waren nicht so ausufernd, dass sie mich gestört hätten.Nach und nach nahm die Liebesgeschichte an Fahrt zu und damit auch bei mir das Rätseln um das Geheimnis. Sehr gefallen hat mir die Welt der Bücher, des Buchladens und der Verlage, in der sich die Protagonisten bewegen. Da ich Bücher liebe, hat mich dies fasziniert und interessiert. Ebenfalls sehr eindrücklich und authentisch empfand ich die Seiten rund um die Komapatientin und die Folgen des Komas. Den Schreibstil habe ich als einfach gehalten und schnörkellos empfunden. Wie oben erwähnt haben für mich ein paar spannende, überraschende Szenen gerade zu Beginn der Story gefehlt.

Die Sturmflut in Hamburg

spozal89 am 22.04.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Alexa hatte bisher in ihrem Leben keine wirklich gute Beziehung zu ihrer Mutter Cornelia. Doch als diese wegen eines Schlaganfalles ins künstliche Koma versetzt wird, entschließt sich Alexa dazu, ihre gesetzliche Betreuerin zu werden. Dabei erfährt Alexa so einiges aus der Vergangenheit ihrer Mutter, von dem sie bisher nichts wusste. Conny hat die große Sturmflut 1962 in Hamburg hautnah miterlebt und dabei die große Liebe ihres Lebens verloren. Je weiter Alexa forscht umso näher kommt sie ihrer Mutter und versteht nun die Hintergründe ihrer bisher so schwierigen Beziehung. Als dann auch noch Connys verloren gegangener Richard mit seinem Sohn Ethan auftaucht, schließt sich der Kreis der Geschichte und Alexa beginnt zu verstehen, wie schwer ihre Mutter es in ihrem Leben hatte und beginnt neu zu lieben. "Sturmherz" ist das neueste Werk von der Erfolgsautorin Corina Bomann. Ich habe schon mehrere Bücher von ihr gelesen und auch von diesem hier bin ich wieder begeistert. Der Schreibstil ist gewöhnt gefühlvoll und flüssig. Allerdings hatte ich bei diesem Buch ein wenig Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden. Ich weiß nicht woran genau das lag, aber ein paar Kapitel brauchte ich um mit Alexa und auch Cornelia klar zu kommen. Das Durchhalten hat sich aber gelohnt, denn die Geschichte war dann wirklich mitreißend. Es wurde überwiegend aus Alexas Sicht erzählt, aber es gab einige Kapitel die Rückblicke aus Richards und Cornelias Vergangenheit zeigten. Diese Abwechslung fand ich super, da man so auch nochmal ein wenig tiefer ins Geschehen eintauchen konnte. Über die Sturmflut in Hamburg hatte ich bisher noch nichts gehört, aber ich mag Romane, die einen gewissen Anteil an Realität aufweisen. Dabei finde ich es auch gut, wenn man mehr darüber erfährt, was in Deutschland passiert ist. Im Nachwort erwähnt die Autorin, dass es sich teilweise um reale Erlebnisse handelt. In diesem Buch wird eine gefühlvolle und schicksalsgeplagte Familiengeschichte mit einer katastrophalen Naturgewalt gepaart und hat mich auf jedenfall überzeugt und ich würde wie immer eine klare Leseempfehlung geben. Einen Stern Abzug gebe ich nur, wegen des schwierigen Einstiegs und weil das Buch teilweise einige Längen hatte.

Die Sturmflut in Hamburg

spozal89 am 22.04.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Alexa hatte bisher in ihrem Leben keine wirklich gute Beziehung zu ihrer Mutter Cornelia. Doch als diese wegen eines Schlaganfalles ins künstliche Koma versetzt wird, entschließt sich Alexa dazu, ihre gesetzliche Betreuerin zu werden. Dabei erfährt Alexa so einiges aus der Vergangenheit ihrer Mutter, von dem sie bisher nichts wusste. Conny hat die große Sturmflut 1962 in Hamburg hautnah miterlebt und dabei die große Liebe ihres Lebens verloren. Je weiter Alexa forscht umso näher kommt sie ihrer Mutter und versteht nun die Hintergründe ihrer bisher so schwierigen Beziehung. Als dann auch noch Connys verloren gegangener Richard mit seinem Sohn Ethan auftaucht, schließt sich der Kreis der Geschichte und Alexa beginnt zu verstehen, wie schwer ihre Mutter es in ihrem Leben hatte und beginnt neu zu lieben. "Sturmherz" ist das neueste Werk von der Erfolgsautorin Corina Bomann. Ich habe schon mehrere Bücher von ihr gelesen und auch von diesem hier bin ich wieder begeistert. Der Schreibstil ist gewöhnt gefühlvoll und flüssig. Allerdings hatte ich bei diesem Buch ein wenig Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden. Ich weiß nicht woran genau das lag, aber ein paar Kapitel brauchte ich um mit Alexa und auch Cornelia klar zu kommen. Das Durchhalten hat sich aber gelohnt, denn die Geschichte war dann wirklich mitreißend. Es wurde überwiegend aus Alexas Sicht erzählt, aber es gab einige Kapitel die Rückblicke aus Richards und Cornelias Vergangenheit zeigten. Diese Abwechslung fand ich super, da man so auch nochmal ein wenig tiefer ins Geschehen eintauchen konnte. Über die Sturmflut in Hamburg hatte ich bisher noch nichts gehört, aber ich mag Romane, die einen gewissen Anteil an Realität aufweisen. Dabei finde ich es auch gut, wenn man mehr darüber erfährt, was in Deutschland passiert ist. Im Nachwort erwähnt die Autorin, dass es sich teilweise um reale Erlebnisse handelt. In diesem Buch wird eine gefühlvolle und schicksalsgeplagte Familiengeschichte mit einer katastrophalen Naturgewalt gepaart und hat mich auf jedenfall überzeugt und ich würde wie immer eine klare Leseempfehlung geben. Einen Stern Abzug gebe ich nur, wegen des schwierigen Einstiegs und weil das Buch teilweise einige Längen hatte.

Unsere Kund*innen meinen

Sturmherz

von Corina Bomann

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sturmherz