Blutfährte
Band 1

Blutfährte

Thriller

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €

Blutfährte

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2017

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

343

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2017

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

343

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3 cm

Gewicht

427 g

Auflage

2017

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8392-2069-6

Weitere Bände von Mark Becker

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

wirklich richtig guter Thriller

Bewertung aus Halle am 14.04.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover, mit seinen vier Einschusslöchern, wirkt etwas mysteriös, weil man nicht genau weiß, worum es geht, aber es passt wirklich perfekt dazu. Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und anfangs hatte ich irgendwie mit den meisten ein paar Schwierigkeiten, weil sie alle etwas unsympathisch wirkten, aber da es sich um einen Thriller handelt, ist das natürlich auch normal...Aber gerade Oberleutnant Mark Becker, wurde mir mit der Zeit schon etwas sympathischer und auch Lisa Schäfer, war dann ganz okay. Tim Baumann fand ich auch von Anfang an nett und seine Handlungen bzw. seine Neugier hat mir immer gut gefallen. Auch die Handlungen konnten mich von Anfang an wirklich überzeugen. Es kam eigentlich schon sehr früh Spannung auf, die sich ich Laufe des Buches auch noch steigern konnte. Zudem wars auch echt abwechslungsreich und es sind wirklich öfter Dinge passiert, womit ich absolut nicht gerechnet hätte. Von mir bekommt das Buch auf alle Fälle volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

wirklich richtig guter Thriller

Bewertung aus Halle am 14.04.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover, mit seinen vier Einschusslöchern, wirkt etwas mysteriös, weil man nicht genau weiß, worum es geht, aber es passt wirklich perfekt dazu. Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und anfangs hatte ich irgendwie mit den meisten ein paar Schwierigkeiten, weil sie alle etwas unsympathisch wirkten, aber da es sich um einen Thriller handelt, ist das natürlich auch normal...Aber gerade Oberleutnant Mark Becker, wurde mir mit der Zeit schon etwas sympathischer und auch Lisa Schäfer, war dann ganz okay. Tim Baumann fand ich auch von Anfang an nett und seine Handlungen bzw. seine Neugier hat mir immer gut gefallen. Auch die Handlungen konnten mich von Anfang an wirklich überzeugen. Es kam eigentlich schon sehr früh Spannung auf, die sich ich Laufe des Buches auch noch steigern konnte. Zudem wars auch echt abwechslungsreich und es sind wirklich öfter Dinge passiert, womit ich absolut nicht gerechnet hätte. Von mir bekommt das Buch auf alle Fälle volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Blutfährte

nirak am 12.04.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Sanitätsfeldwebel ist verschwunden und in einem Hotel wird eine Leiche gefunden. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, nach dem abgängigen Sanitätsfeldwebel zu suchen. Seine Suche kreuzt bald die Ermittlungen der Polizei und so soll er als Berater, der Ermittlerin Lisa Schäfer, zur Seite stehen. Die Suche erweist sich schwieriger als gedacht und die Zusammenarbeit mit der Polizei klappt auch nicht unbedingt wie erwartet. Der Autorin Silvia Stolzenburg gelingt es, mit ihrem lockeren Erzählstil, ihre Leser zu fesseln. Die Geschichte startet mit einem spannenden Prolog und endet mit einem nicht weniger rasantem Ende. Die eigentliche Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass der Leser aus unterschiedlichen Richtungen miterlebt was passiert ist. Wobei die Spuren hier gut gelegt sind und es schon ein sehr aufmerksames lesen bedarf, um der Autorin auf die Schliche zu kommen. Mark Becker, der eigentlich nur als Berater fungiert, ist bald als Ermittler nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit der Polizei, und insbesondere mit der Ermittlerin Lisa Schäfer, versucht er zu ergründen, wo der Sanitätsfeldwebel steckt beziehungsweise wo er hineingeraten ist. Auch die private Seite der Protagonisten wird beleuchtet. Ihre Charaktere vorgestellt und aus ihrem Leben geschildert. Wobei Mark sowie Lisa ihre eigenen Probleme mit in ihren jeweiligen Dienst bringen und dies für einiges an Feuer sorgt. Die Dialoge sind dann auch dementsprechend ansprechend. Mir hat gut gefallen, wie die Autorin ihre Spuren gelegt und verwischt hat. Die Einblicke in das Leben eines Feldjägers und seine Aufgaben waren interessant zu lesen. Und das Zwischenspiel der Charaktere amüsant zu lesen. Dies war nur der Auftakt einer neuen Reihe und ich warte gespannt auf den nächsten Fall dieser beiden so unterschiedlichen Ermittler.

Blutfährte

nirak am 12.04.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Sanitätsfeldwebel ist verschwunden und in einem Hotel wird eine Leiche gefunden. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, nach dem abgängigen Sanitätsfeldwebel zu suchen. Seine Suche kreuzt bald die Ermittlungen der Polizei und so soll er als Berater, der Ermittlerin Lisa Schäfer, zur Seite stehen. Die Suche erweist sich schwieriger als gedacht und die Zusammenarbeit mit der Polizei klappt auch nicht unbedingt wie erwartet. Der Autorin Silvia Stolzenburg gelingt es, mit ihrem lockeren Erzählstil, ihre Leser zu fesseln. Die Geschichte startet mit einem spannenden Prolog und endet mit einem nicht weniger rasantem Ende. Die eigentliche Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass der Leser aus unterschiedlichen Richtungen miterlebt was passiert ist. Wobei die Spuren hier gut gelegt sind und es schon ein sehr aufmerksames lesen bedarf, um der Autorin auf die Schliche zu kommen. Mark Becker, der eigentlich nur als Berater fungiert, ist bald als Ermittler nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit der Polizei, und insbesondere mit der Ermittlerin Lisa Schäfer, versucht er zu ergründen, wo der Sanitätsfeldwebel steckt beziehungsweise wo er hineingeraten ist. Auch die private Seite der Protagonisten wird beleuchtet. Ihre Charaktere vorgestellt und aus ihrem Leben geschildert. Wobei Mark sowie Lisa ihre eigenen Probleme mit in ihren jeweiligen Dienst bringen und dies für einiges an Feuer sorgt. Die Dialoge sind dann auch dementsprechend ansprechend. Mir hat gut gefallen, wie die Autorin ihre Spuren gelegt und verwischt hat. Die Einblicke in das Leben eines Feldjägers und seine Aufgaben waren interessant zu lesen. Und das Zwischenspiel der Charaktere amüsant zu lesen. Dies war nur der Auftakt einer neuen Reihe und ich warte gespannt auf den nächsten Fall dieser beiden so unterschiedlichen Ermittler.

Unsere Kund*innen meinen

Blutfährte

von Silvia Stolzenburg

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blutfährte