Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen

Inhaltsverzeichnis


1. Einleitung.- 2. Geschichte der kulturwissenschaftlichen Gedächtnisforschung.- 3. Gedächtniskonzepte in den Einzeldisziplinen.- 4. Kollektives Gedächtnis als Modell (systematische Betrachtung).- 5. Medien des kollektiven Gedächtnisses.- 6. Literatur als Medium des kollektiven Gedächtnisses.- 7. Die Rhetorik des kollektiven Gedächtnisses.- 8. Anhang: Bibliographie, Register

Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen

Eine Einführung

Buch (Taschenbuch)

29,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 29,95 €

eBook

ab 22,99 €

Beschreibung


‚Gedächtnis’ und ‚Erinnerung’ sind Leitthemen in der Wissenschaft und im gesellschaftlich-politischen Diskurs. - Dieser Band bündelt die verschiedenen Theorien, Terminologien und Methoden aus der Forschung zum individuellen und kollektiven Gedächtnis und geht insbesondere den folgenden Fragen nach: Wie unterscheidet sich der Gedächtnisbegriff in Geschichts- und Sozialwissenschaften, Literaturwissenschaft und Psychologie? Auf welche Weise kann die gedächtnisbildende Wirkung von Literatur und anderen Medien beschrieben und analysiert werden? Welche Folgen hat die 'transkulturelle und transnationale Wende' in der Gedächtnisforschung? - Ziel des Bandes ist es, das kaum mehr überschaubare Feld der interdisziplinären und internationalen Gedächtnisforschung zu kartieren und insbesondere kulturhistorisch interessierten Literaturwissenschaftler/innen nützliche Analysekategorien zur Verfügung zu stellen. – Für die dritte Auflage wurde der Band überarbeitet, erweitert und aktualisiert. p>

"... bietet einen umfassenden Überblick über die Geschichte, Entwicklung sowie internationale und interdisziplinäre Perspektive kulturwissenschaftlicher Gedächtnisforschung. ... ein wichtiges augenmerk auf die mediale Konstruktion von 'Gedächtnis' und vermag überzeugend zu zeigen, dass Literatur ein wirkungsmächtiges medium des kollektiven Gedächtnisses darstellt. Der Band eignet sich in besonderer Weise für Studierende, Lehrende und an der thematik allgemein interessierte Leser als Einführung in den Zusammenhang von Kultur und Gedächtnis." (Philosophischer Literaturanzeiger, Jg. 70, Heft 3, 2017)

Astrid Erll ist Professorin für Anglophone Literaturen und Kulturen an der Universität Frankfurt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.03.2017

Verlag

J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH

Seitenzahl

231

Maße (L/B/H)

23,6/15,6/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.03.2017

Verlag

J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH

Seitenzahl

231

Maße (L/B/H)

23,6/15,6/1,5 cm

Gewicht

386 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-476-02645-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen

  • 1. Einleitung.- 2. Geschichte der kulturwissenschaftlichen Gedächtnisforschung.- 3. Gedächtniskonzepte in den Einzeldisziplinen.- 4. Kollektives Gedächtnis als Modell (systematische Betrachtung).- 5. Medien des kollektiven Gedächtnisses.- 6. Literatur als Medium des kollektiven Gedächtnisses.- 7. Die Rhetorik des kollektiven Gedächtnisses.- 8. Anhang: Bibliographie, Register