Glück dich!

Monika Pfundmeier

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"... eine der stärksten Stimmen der jungen Gegenwartsliteratur ..." Nina George, internationale Bestseller-Autorin und Vorstandsmitglied im VS – Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, im Namen der Fachjury zum Deutschen Selfpublishing-Preis 2018. Nora hat zwei Probleme: Sie mag ihr Leben und ihren Körper. Doch unter der Oberfläche bohren Splitter. Sie ist allein, der Job frisst Sinne und Seele. Ihr Boss übertritt Grenzen, und sie steht machtlos dabei. Eine Dating-App bringt jemanden auf Noras Weg. Er setzt ihre Lust unter Strom. Ihr Bauchgefühl schlägt Alarm. Nora muss entscheiden: Wofür und wogegen muss sie kämpfen? Beinahe übersieht sie diesen Jemand, in den sie sich verlieben muss, und das Glück, so nah. Noras Geschichte ist kein Liebesroman und doch einer - vielleicht der wichtigste.

Seit 2016 veröffentlicht Monika Pfundmeier die Geschichten, die ihre Leser*innen aus dem Alltag entführen, unterhalten und zu spannenden Gedanken anregen. Als "... eine der stärksten Stimmen der jungen Gegenwartsliteratur" (Begründung der Jury/Nina George) erhielt sie 2018 den Deutschen Selfpublishing Preis für ihren Roman "Löwenblut". Im Servus - Verlag erscheint ihre Oberammergau Krimi-Reihe. Sie lebt und schreibt in München. Mehr auf der Website von Monika Pfundmeier

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.10.2018
Verlag Via tolino media
Seitenzahl 332 (Printausgabe)
Dateigröße 1165 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783739428895

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungener Roman über die Suche nach Liebe und Glück und den Weg dorthin.

Tempo86 aus NRW am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman handelt von Nora, die in München wohnt und in der Woche in Frankfurt arbeitet. Sie ist Anfang 30 und probiert zu Beginn des Buchs gerade mit ihrer Affäre mit Tim abzuschließen. Damit dies gelingt probiert sie Datingapps aus. Leider hat sie dabei irgendwie das Talent immer an die falschen Männer zu geraten, die zwar mit ihr in die Kiste wollen,aber keine Beziehung oder ein Rad ab haben. Darüber setzt sie sich mit ihrem „inneren Messerwerfer“ auseinander, der immer alles besser weiß und meistens schwarz sieht. Im Job hat sie mit ihrem Boss zu kämpfen, der sie mit sexistischen Anspielungen bedrängt und sie sich dadurch sehr unwohl fühlt. Wie sie damit umgehen soll und welche Stolpersteine ihr auf dem Weg zu ihrem eigenen Glück begenen wird im Roman anschaulich geschrieben. Mit hat der Roman gut gefallen. Er fasst viele Themen auf, die jeder Single Frau um die 30 begegnen wie Datingapps, Hochzeiten, die Frage nach der beruflichen Zukunft und wie man das eigene Glück findet und was es für bedeutet. Es gibt einige Stellen zum Lachen. Es ist aber auch das heikle Thema sexuelle Belästigung mit aufgenommen worden und wie sehr es jemanden emotional zusetzen kann. Die Geschichte, Personen und Situationen sind so beschrieben, dass man sie sich wunderbar vorstellen kann. Zwischendurch wechselt die Sichtweise bei der Beschreibung auf andere Personen, somit erhält man Einblicke, welche super sind für den weiteren Handlungsablauf.

Gelungener Roman über die Suche nach Liebe und Glück und den Weg dorthin.

Tempo86 aus NRW am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman handelt von Nora, die in München wohnt und in der Woche in Frankfurt arbeitet. Sie ist Anfang 30 und probiert zu Beginn des Buchs gerade mit ihrer Affäre mit Tim abzuschließen. Damit dies gelingt probiert sie Datingapps aus. Leider hat sie dabei irgendwie das Talent immer an die falschen Männer zu geraten, die zwar mit ihr in die Kiste wollen,aber keine Beziehung oder ein Rad ab haben. Darüber setzt sie sich mit ihrem „inneren Messerwerfer“ auseinander, der immer alles besser weiß und meistens schwarz sieht. Im Job hat sie mit ihrem Boss zu kämpfen, der sie mit sexistischen Anspielungen bedrängt und sie sich dadurch sehr unwohl fühlt. Wie sie damit umgehen soll und welche Stolpersteine ihr auf dem Weg zu ihrem eigenen Glück begenen wird im Roman anschaulich geschrieben. Mit hat der Roman gut gefallen. Er fasst viele Themen auf, die jeder Single Frau um die 30 begegnen wie Datingapps, Hochzeiten, die Frage nach der beruflichen Zukunft und wie man das eigene Glück findet und was es für bedeutet. Es gibt einige Stellen zum Lachen. Es ist aber auch das heikle Thema sexuelle Belästigung mit aufgenommen worden und wie sehr es jemanden emotional zusetzen kann. Die Geschichte, Personen und Situationen sind so beschrieben, dass man sie sich wunderbar vorstellen kann. Zwischendurch wechselt die Sichtweise bei der Beschreibung auf andere Personen, somit erhält man Einblicke, welche super sind für den weiteren Handlungsablauf.

Sei gut zu dir

Bewertung aus Langenzenn am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Satz klingelt seit ich das Buch gelesen habe in meinen Ohren. Ein wunderbares Buch. Schreib- und Erzählstil anders als gewohnt und gerade deshalb erfrischend. Ehrlich, schonungslos und dennoch ein bisschen romantisch. Es war mir eine Freude Nora auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Der Titel passt perfekt zum Buch. Jeder ist seines Glückes Schmied, heißt es immer so schön. Es ist oft schwer aus bekannten Mustern auszubrechen, aber ab und zu sollte man sich fragen, will ich das überhaupt? Soll so mein Leben aussehen? Sorge für dich, sei gut zu dir, du hast nur ein Leben. Glück dich!

Sei gut zu dir

Bewertung aus Langenzenn am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Satz klingelt seit ich das Buch gelesen habe in meinen Ohren. Ein wunderbares Buch. Schreib- und Erzählstil anders als gewohnt und gerade deshalb erfrischend. Ehrlich, schonungslos und dennoch ein bisschen romantisch. Es war mir eine Freude Nora auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Der Titel passt perfekt zum Buch. Jeder ist seines Glückes Schmied, heißt es immer so schön. Es ist oft schwer aus bekannten Mustern auszubrechen, aber ab und zu sollte man sich fragen, will ich das überhaupt? Soll so mein Leben aussehen? Sorge für dich, sei gut zu dir, du hast nur ein Leben. Glück dich!

Unsere Kund*innen meinen

Glück dich!

von Monika Pfundmeier

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von I. D.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

I. D.

Thalia Recklinghausen - Palais Vest

Zum Portrait

2/5

Nora und ihr persönliches Glück

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nora lebt in zwei Welten. Die eine ist ihre Heimatstadt München, die andere ist Frankfurt, wo sie von Montag bis Donnerstag arbeitet, um das Wochenende zu Hause zu verbringen. D Donnerstagabend kann mittlerweile nicht mehr schnell genug kommen, denn Nora wird auf der Arbeit von ihrem Chef sexuell belästigt. Da ist auch der Neue, Ben, keine Hilfe, den sie anfangs immer nur abwertend „Frischling“ nennt. In München fühlt Nora sich zu Hause, bei ihrem geliebten Bruder Felix mit seinem Verlobten, deren Hochzeit sie mit Schwierigkeiten organisiert. In München lebt aber auch Tim, mit dem Nora so halb zusammen war, aber irgendwie auch nicht - jedenfalls hatte sie sich wohl mehr erhofft, er jedoch wollte nur eine unkomplizierte körperliche Beziehung. Mit Tim wird ein letztes Mal noch detailverliebt korpuliert, bis sie feststellt, dass sie die Beziehung in dieser Form eigentlich gar nicht will. Überhaupt ist Nora ein sehr körpergesteuerter Mensch, der erst mal mit jemandem im Bett landen muss, um zu wissen, ob es passt. Der viele, sehr genau beschriebene Sex ist ja auch eigentlich gar nicht schlimm, würde er Noras fragwürdige Moralvorstellungen in gewissen Dingen nicht verdeutlichen. Sex mit dem liierten Mann ist nämlich für sie erst dann nicht mehr in Ordnung, als er sich von seiner noch-Freundin nicht trennt, um mit ihr zusammenzukommen. Hingegen findet sie die Avancen ihres Chefs vollkommen daneben, weil dieser verheiratet ist. Ja - was denn nun? Monika Pfundmeiers „Glück dich“ könnte eine gute Geschichte sein, wenn es da nicht zwei Dinge gegeben haben, die mich massiv gestört haben. Der eine ist Noras zuvor erwähnte Doppelmoral. Ebenfalls, aber nicht nur, störte mich, dass es einige lose Enden mit Charakteren gab, die als wichtig aufgebaut wurden, zum Schluss hin aber keine Rolle mehr gespielt haben. Da hätte ich mir mehr erwartet. Der andere Störfaktor ist, dass mein Buch voller grammatikalischer und orthographischer Fehler war. Dies ging soweit, dass teilweise Satzenden überhaupt keinen Sinn mehr ergeben haben. Es steht allerdings zu erwarten, dass diese Fehler in weiteren Ausgaben behoben worden sind.
2/5

Nora und ihr persönliches Glück

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nora lebt in zwei Welten. Die eine ist ihre Heimatstadt München, die andere ist Frankfurt, wo sie von Montag bis Donnerstag arbeitet, um das Wochenende zu Hause zu verbringen. D Donnerstagabend kann mittlerweile nicht mehr schnell genug kommen, denn Nora wird auf der Arbeit von ihrem Chef sexuell belästigt. Da ist auch der Neue, Ben, keine Hilfe, den sie anfangs immer nur abwertend „Frischling“ nennt. In München fühlt Nora sich zu Hause, bei ihrem geliebten Bruder Felix mit seinem Verlobten, deren Hochzeit sie mit Schwierigkeiten organisiert. In München lebt aber auch Tim, mit dem Nora so halb zusammen war, aber irgendwie auch nicht - jedenfalls hatte sie sich wohl mehr erhofft, er jedoch wollte nur eine unkomplizierte körperliche Beziehung. Mit Tim wird ein letztes Mal noch detailverliebt korpuliert, bis sie feststellt, dass sie die Beziehung in dieser Form eigentlich gar nicht will. Überhaupt ist Nora ein sehr körpergesteuerter Mensch, der erst mal mit jemandem im Bett landen muss, um zu wissen, ob es passt. Der viele, sehr genau beschriebene Sex ist ja auch eigentlich gar nicht schlimm, würde er Noras fragwürdige Moralvorstellungen in gewissen Dingen nicht verdeutlichen. Sex mit dem liierten Mann ist nämlich für sie erst dann nicht mehr in Ordnung, als er sich von seiner noch-Freundin nicht trennt, um mit ihr zusammenzukommen. Hingegen findet sie die Avancen ihres Chefs vollkommen daneben, weil dieser verheiratet ist. Ja - was denn nun? Monika Pfundmeiers „Glück dich“ könnte eine gute Geschichte sein, wenn es da nicht zwei Dinge gegeben haben, die mich massiv gestört haben. Der eine ist Noras zuvor erwähnte Doppelmoral. Ebenfalls, aber nicht nur, störte mich, dass es einige lose Enden mit Charakteren gab, die als wichtig aufgebaut wurden, zum Schluss hin aber keine Rolle mehr gespielt haben. Da hätte ich mir mehr erwartet. Der andere Störfaktor ist, dass mein Buch voller grammatikalischer und orthographischer Fehler war. Dies ging soweit, dass teilweise Satzenden überhaupt keinen Sinn mehr ergeben haben. Es steht allerdings zu erwarten, dass diese Fehler in weiteren Ausgaben behoben worden sind.

I. D.
  • I. D.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Glück dich!

von Monika Pfundmeier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Glück dich!