Blindes Urteil - Ein Fall für Engel und Sander 4
Ein Fall für Engel und Sander Band 4

Blindes Urteil - Ein Fall für Engel und Sander 4

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Blindes Urteil - Ein Fall für Engel und Sander 4

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Zwei Opfer und keine Spuren, die zu den Tätern führen!Als Nachlasspflegerin ist Friedelinde Engel daran gewöhnt, dem Tod ins Auge zu blicken und die dunkelsten Geheimnisse der Verstorbenen zu lüften. Doch als ihre Kollegin heimtückisch ermordet wird, bekommt sie es zum ersten Mal mit der Angst zu tun: Ausgerechnet sie soll nun die Fälle der Ermordeten übernehmen. In welche Gefahr sie ihre Nachforschungen wirklich bringen, ahnt Friedeline jedoch nicht.Auch Nicolas Sander steht vor seiner bisher größten Herausforderung: Ein Hamburger Antiquitätenhändler wird brutal erschlagen und obwohl sich unter den Angehörigen des Opfers mehr als genug Verdächtige befinden, fehlen Sander stichhaltige Beweise - bis er plötzlich auf eine erschütternde Verbindung der beiden Fälle stößt ...Hochspannung bis zur letzten Seite: Der vierte Fall für die eigenwillige Nachlasspflegerin Friedelinde Engel und Kommissar Nicolas Sander.

Angela Lautenschläger arbeitet seit Jahren als Nachlasspflegerin
und erlebt in ihrem Berufsalltag mehr spannende Fälle, als sie in Büchern verarbeiten kann. Ihre Freizeit widmet sie voll und ganz dem Krimilesen, dem Schreiben und dem Reisen. Sie lebt mit ihrem Mann und vier Katzen in Hamburg.

Bei dotbooks erscheinen auch:
"Stille Zeugen"
"Geheime Rache"

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.07.2019

Verlag

GRIN

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.07.2019

Verlag

GRIN

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19/12/2,2 cm

Gewicht

342 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96148-532-1

Weitere Bände von Ein Fall für Engel und Sander

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderbare Krimikost

Michael Mueller aus Wien am 26.04.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit dem Duo Engel und Sander hat Angela Lautenschläger ein absolutes Top-Team geschaffen, das in einer Reihe von 7 Krimis durch viele brenzlige Situationen durchmuss. Die Bücher sind wunderbar zu lesen, die Storys sind spannend und die Auflösungen immer überraschend. Alle 7 Bücher der Reihe sind absolut empfehlenswert und erfreuen sicher nicht nur Krimi-Fans.

Wunderbare Krimikost

Michael Mueller aus Wien am 26.04.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Mit dem Duo Engel und Sander hat Angela Lautenschläger ein absolutes Top-Team geschaffen, das in einer Reihe von 7 Krimis durch viele brenzlige Situationen durchmuss. Die Bücher sind wunderbar zu lesen, die Storys sind spannend und die Auflösungen immer überraschend. Alle 7 Bücher der Reihe sind absolut empfehlenswert und erfreuen sicher nicht nur Krimi-Fans.

Sehr spannend

peedee am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Engel und Sander, Band 4: Der Tod ist für Nachlasspflegerin Friedelinde Engel und ihren Freund, Kriminalhauptkommissar Nicolas Sander, beruflicher Alltag. Bei Friedelinde wird bei einer Fortbildung eine Kollegin ermordet und bei Nicolas gibt es einen toten Antiquitätenhändler. Hinweise auf Motiv und Täterschaft? Leider nein. Und dann gibt es schon eine weitere Leiche… Erster Eindruck: Wie bereits bei den Vorgängerbänden ist das Cover etwas mysteriös, dunkel, mit Wassertropfen über dem Bild, einer Taschenuhr… gefällt mir sehr gut. Dies ist Band 4 einer Reihe, lässt sich aber ohne Kenntnisse der Vorgängerbände lesen. Für mich war es das zweite Buch der Autorin (nach „Tödlicher Nachlass“, das mir sehr gut gefallen hat). Es ist schön, die bereits bekannten Protagonisten wiederzusehen. Friedelinde und Nicolas sind nun ein Liebespaar. Wie gewohnt, haben wir es mit zwei Fällen zu tun: Einerseits dem Todesfall von der Nachlasspflegerin vom Seminar und andererseits mit dem Mordfall des Antiquitätenhändlers. Friedlinde hat offene Fälle von der verstorbenen Sigrid Martens übernommen und findet ein Chaos vor. Auf Fortbildungen kam Sigrid so gut organisiert rüber, aber das war offenbar nur Fassade. Friedelinde will sich jedoch nur auf ihre Arbeit konzentrieren und nicht Miss Marple spielen. Sie hat ein Mantra: „Ich werde mir keine Gedanken darüber machen, wer Sigrid umgebracht hat.“ Seeeehr gut, aber das ist in etwa so effektiv, wie der Vorsatz, nicht an einen pinken Elefanten denken zu wollen. Herrlich! Nicolas hat sich wirklich (zum Guten) verändert, finde ich. Ich musste schmunzeln, als er und sein Kollege Gernot über Disziplinarverfahren gesprochen haben: Gernot hat kein einziges, aber Nicolas hat fünfzehn an der Backe, aber alle wurden eingestellt. Immerhin. Als Nicolas die Frau, die den Antiquitätenhändler aufgefunden hat, befragt, habe ich mich über ihre Aussagen amüsiert: „Ich bin Ehefrau. Und in dieser Eigenschaft verbringe ich den Tag damit, das Geld meines Gatten auszugeben […].“ Nicolas meinte ironisch, dass es nach einem anstrengenden Tag klinge. Und sie: „Ich achte darauf, regelmässig meine Pausen einzuhalten.“ Witzig, dass Gernot immer wieder seine patente Verlobte Betty erwähnt: „Betty meint…“ oder „Betty sagt auch…“. Die Geschichte hat sich auch dieses Mal flüssig lesen lassen und der Showdown war sehr spannend. Ich habe fleissig versucht, mitzuermitteln, aber ich war definitiv keine grosse Hilfe. Von mir gibt es 5 Sterne und ich freue mich auf die Fortsetzung (ohne Druck auf die Autorin machen zu wollen: wann genau kommt die Fortsetzung? *grins*).

Sehr spannend

peedee am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Engel und Sander, Band 4: Der Tod ist für Nachlasspflegerin Friedelinde Engel und ihren Freund, Kriminalhauptkommissar Nicolas Sander, beruflicher Alltag. Bei Friedelinde wird bei einer Fortbildung eine Kollegin ermordet und bei Nicolas gibt es einen toten Antiquitätenhändler. Hinweise auf Motiv und Täterschaft? Leider nein. Und dann gibt es schon eine weitere Leiche… Erster Eindruck: Wie bereits bei den Vorgängerbänden ist das Cover etwas mysteriös, dunkel, mit Wassertropfen über dem Bild, einer Taschenuhr… gefällt mir sehr gut. Dies ist Band 4 einer Reihe, lässt sich aber ohne Kenntnisse der Vorgängerbände lesen. Für mich war es das zweite Buch der Autorin (nach „Tödlicher Nachlass“, das mir sehr gut gefallen hat). Es ist schön, die bereits bekannten Protagonisten wiederzusehen. Friedelinde und Nicolas sind nun ein Liebespaar. Wie gewohnt, haben wir es mit zwei Fällen zu tun: Einerseits dem Todesfall von der Nachlasspflegerin vom Seminar und andererseits mit dem Mordfall des Antiquitätenhändlers. Friedlinde hat offene Fälle von der verstorbenen Sigrid Martens übernommen und findet ein Chaos vor. Auf Fortbildungen kam Sigrid so gut organisiert rüber, aber das war offenbar nur Fassade. Friedelinde will sich jedoch nur auf ihre Arbeit konzentrieren und nicht Miss Marple spielen. Sie hat ein Mantra: „Ich werde mir keine Gedanken darüber machen, wer Sigrid umgebracht hat.“ Seeeehr gut, aber das ist in etwa so effektiv, wie der Vorsatz, nicht an einen pinken Elefanten denken zu wollen. Herrlich! Nicolas hat sich wirklich (zum Guten) verändert, finde ich. Ich musste schmunzeln, als er und sein Kollege Gernot über Disziplinarverfahren gesprochen haben: Gernot hat kein einziges, aber Nicolas hat fünfzehn an der Backe, aber alle wurden eingestellt. Immerhin. Als Nicolas die Frau, die den Antiquitätenhändler aufgefunden hat, befragt, habe ich mich über ihre Aussagen amüsiert: „Ich bin Ehefrau. Und in dieser Eigenschaft verbringe ich den Tag damit, das Geld meines Gatten auszugeben […].“ Nicolas meinte ironisch, dass es nach einem anstrengenden Tag klinge. Und sie: „Ich achte darauf, regelmässig meine Pausen einzuhalten.“ Witzig, dass Gernot immer wieder seine patente Verlobte Betty erwähnt: „Betty meint…“ oder „Betty sagt auch…“. Die Geschichte hat sich auch dieses Mal flüssig lesen lassen und der Showdown war sehr spannend. Ich habe fleissig versucht, mitzuermitteln, aber ich war definitiv keine grosse Hilfe. Von mir gibt es 5 Sterne und ich freue mich auf die Fortsetzung (ohne Druck auf die Autorin machen zu wollen: wann genau kommt die Fortsetzung? *grins*).

Unsere Kund*innen meinen

Blindes Urteil

von Angela Lautenschläger

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Thalia Versandfiliale West

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Reihe ist wirklich überraschend gut. Auch dieser Band ist solide, spannend und etwas lustig. Leseempfehlung.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Reihe ist wirklich überraschend gut. Auch dieser Band ist solide, spannend und etwas lustig. Leseempfehlung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Blindes Urteil - Ein Fall für Engel und Sander 4

von Angela Lautenschläger

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blindes Urteil - Ein Fall für Engel und Sander 4