Blut. Rausch. Gift.
Elysium-Krimireihe Band 4

Blut. Rausch. Gift.

Der 4. Fall für Elisa Gerlach und Henri Wieland

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Blut. Rausch. Gift.

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 2,99 €

Beschreibung

Nach einem tödlichen Blutbad in einer Schreinerei steht für das Team um Kriminalhauptkommissar Henri Wieland schnell fest, dass es sich um eine Eifersuchtstat handelt; der Täter ist flüchtig. Kurz darauf ereignet sich ein weiterer Mord: Ausgerechnet in einem der Zelte auf dem Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt, wird ein Pilot vergiftet.
Journalistin Elisa Gerlach kämpft unterdessen um ihren Job bei der Morgenzeitung. Der Chefredakteur wirft ihr Steine in den Weg, nachdem er von ihrer Beziehung mit Henri erfahren hat, und Elisa muss erneut beweisen, dass sie mehr kann als Artikel schreiben ...

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.03.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

328

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.03.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

328

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2,2 cm

Gewicht

446 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7494-0735-4

Weitere Bände von Elysium-Krimireihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

authentischer, spannender Krimi

labelloprincess am 09.06.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schwarzer Hintergrund mit blutgesprenkelter Schrift und dem Riesenrad – super Cover. Klappentext und Cover machen auf jeden Fall neugierig auf den Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen, da kam ich gut voran. Ich kenne die vorherigen Teile noch nicht und muss schon zugeben, dass ich ein paar Kapitel brauchte, um mich zu orientieren. Wer ist wer? Wer gehört zu wem? Es gibt ja auch mehr als einen Handlungsstrang, das macht das Buch aber umso spannend. Ich freue mich immer, wenn dann am Ende alles zusammenpasst. Henri sowie sein Team und auch Elisa sind mir sehr sympathisch. Generell ist das Buch für mich sehr authentisch geschrieben, man bekommt mehr als nur die Ermittlung mit, sondern auch ausreichend aus dem Privatleben, so werden die Charaktere für mich auf jeden Fall lebendiger. Die Beschreibungen sind sehr bildhaft, man kann sich alles gut vorstellen und nachvollziehen. Die Handlungen und Gedanken der Ermittler (und auch anderer Personen) waren durchwegs realistisch. Ich habe mit den Charakteren sehr oft mitgefühlt. Der Fall bzw. die Fälle waren sehr spannend beschrieben, dadurch fesselt mich das Buch durchgehend. Die kleinen Hinweise der Autorin (über das ganze Buch verstreut) fand ich wirklich toll, ich habe aufmerksamer gelesen und wurde immer wieder angeregt auf „Tätersuche“ zu gehen. Das Ende fand ich sehr schön zu lesen. Es hat bei ein paar Personen für ein Happy End gereicht. Ich vergebe für das spannende Buch 5 von 5 Sterne.

authentischer, spannender Krimi

labelloprincess am 09.06.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schwarzer Hintergrund mit blutgesprenkelter Schrift und dem Riesenrad – super Cover. Klappentext und Cover machen auf jeden Fall neugierig auf den Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen, da kam ich gut voran. Ich kenne die vorherigen Teile noch nicht und muss schon zugeben, dass ich ein paar Kapitel brauchte, um mich zu orientieren. Wer ist wer? Wer gehört zu wem? Es gibt ja auch mehr als einen Handlungsstrang, das macht das Buch aber umso spannend. Ich freue mich immer, wenn dann am Ende alles zusammenpasst. Henri sowie sein Team und auch Elisa sind mir sehr sympathisch. Generell ist das Buch für mich sehr authentisch geschrieben, man bekommt mehr als nur die Ermittlung mit, sondern auch ausreichend aus dem Privatleben, so werden die Charaktere für mich auf jeden Fall lebendiger. Die Beschreibungen sind sehr bildhaft, man kann sich alles gut vorstellen und nachvollziehen. Die Handlungen und Gedanken der Ermittler (und auch anderer Personen) waren durchwegs realistisch. Ich habe mit den Charakteren sehr oft mitgefühlt. Der Fall bzw. die Fälle waren sehr spannend beschrieben, dadurch fesselt mich das Buch durchgehend. Die kleinen Hinweise der Autorin (über das ganze Buch verstreut) fand ich wirklich toll, ich habe aufmerksamer gelesen und wurde immer wieder angeregt auf „Tätersuche“ zu gehen. Das Ende fand ich sehr schön zu lesen. Es hat bei ein paar Personen für ein Happy End gereicht. Ich vergebe für das spannende Buch 5 von 5 Sterne.

Blut. Rausch. Gift

Bewertung aus Wünnewil am 26.10.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einem tödlichen Blutbad in einer Schreinerei steht für das Team um Kriminalhauptkommissar Henri Wieland schnell fest, dass es sich um eine Eifersuchtstat handelt; der Täter ist flüchtig. Kurz darauf ereignet sich ein weiterer Mord: Ausgerechnet in einem der Zelte auf dem Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt, wird ein Pilot vergiftet. Journalistin Elisa Gerlach kämpft unterdessen um ihren Job bei der Morgenzeitung. Der Chefredakteur wirft ihr Steine in den Weg, nachdem er von ihrer Beziehung mit Henri erfahren hat, und Elisa muss erneut beweisen, dass sie mehr kann als Artikel schreiben. Der Schreibstil gefällt mir auch bei diesem Teil der Reihe sehr gut. Es liest sich sehr flüssig. Es wird abwechslungsweise aus der Sicht von Elisa und Henri erzählt, was die Spannung hochhält. Im Vergleich zum letzten Teil haben sich sowohl Henri wie auch Elisa und Anna entwickelt, es ist interessant, ihre Geschichte mitzulesen. Auch hier haben die Ermittler wiederum zwei Fälle zu lösen. Man bekommt gut mit, wie mühselig Polizeiarbeit teilweise sein kann, trotzdem wird es nicht langweilig, an den Ermittlungen von Henri und seinem Team teilzuhaben. Am Ende gibt es die eine oder andere Überraschung, was das Buch umso gelungener macht.

Blut. Rausch. Gift

Bewertung aus Wünnewil am 26.10.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einem tödlichen Blutbad in einer Schreinerei steht für das Team um Kriminalhauptkommissar Henri Wieland schnell fest, dass es sich um eine Eifersuchtstat handelt; der Täter ist flüchtig. Kurz darauf ereignet sich ein weiterer Mord: Ausgerechnet in einem der Zelte auf dem Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt, wird ein Pilot vergiftet. Journalistin Elisa Gerlach kämpft unterdessen um ihren Job bei der Morgenzeitung. Der Chefredakteur wirft ihr Steine in den Weg, nachdem er von ihrer Beziehung mit Henri erfahren hat, und Elisa muss erneut beweisen, dass sie mehr kann als Artikel schreiben. Der Schreibstil gefällt mir auch bei diesem Teil der Reihe sehr gut. Es liest sich sehr flüssig. Es wird abwechslungsweise aus der Sicht von Elisa und Henri erzählt, was die Spannung hochhält. Im Vergleich zum letzten Teil haben sich sowohl Henri wie auch Elisa und Anna entwickelt, es ist interessant, ihre Geschichte mitzulesen. Auch hier haben die Ermittler wiederum zwei Fälle zu lösen. Man bekommt gut mit, wie mühselig Polizeiarbeit teilweise sein kann, trotzdem wird es nicht langweilig, an den Ermittlungen von Henri und seinem Team teilzuhaben. Am Ende gibt es die eine oder andere Überraschung, was das Buch umso gelungener macht.

Unsere Kund*innen meinen

Blut. Rausch. Gift.

von Liv Morus

4.9

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blut. Rausch. Gift.