Schlachthaus

Schlachthaus

Lebe, bevor der Tod dich holt

Buch (Taschenbuch)

10,80 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Zwischen Aktendeckeln, Horrorfilmen und Snuff-Movies lebt Kevin Breuer ein eher beschauliches Leben. Aber jetzt hat er genug davon, sich Mord und Totschlag nur anzusehen. Im Darknet macht er sich auf die Suche nach jemandem, der ihm die Wirklichkeit zeigt. Auf einer obskuren Plattform lernt er Predator87 kennen und glaubt, endlich seinen lang ersehnten Seelenverwandten gefunden zu haben. Der Mann lebt abgeschieden in einem Haus im Wald und hat keinerlei Skrupel, sich ganz seinen teuflischen Neigungen hinzugeben. Als er auf Kevins Anzeige stößt, weckt sie seine grausame, unmenschliche Sucht nach Abwechslung. Aber eine äußerst aufmerksame Beobachterin schleicht um sein Haus.

Ein gradlinig erzählter, nervenaufreibender Psychothriller, der geschickt mit Splatter- und Horrorelementen spielt.

Wem es im GLASHAUS zu harmlos und im IRRENHAUS nicht wahnsinnig genug war, der ist herzlich eingeladen sich mal im SCHLACHTHAUS umzusehen. Und neue Gäste sind dort natürlich auch jederzeit willkommen ...

»Nichts wäre verdrießlicher, als den Schluss der Geschichte nicht zu erfahren.«
NDR-Fernsehen

»Crueger. Da weiß man, was man hat: Spannung und Gruseleffekte mit Niveau.« Braunschweiger Zeitung

»Und dann beginnt ein cruegertypisches Grauen.« Wolfenbütteler Zeitung

»Grusel und kalte Schauer beim Lesen sind garantiert.« Folkmagazin
»Das Martyrium der Opfer ist nichts für schwache Nerven.« amazon
»Grausame und menschenverachtende Szenen erzeugen bluttriefende Bilder im Kopf aber das ist es ja, was ein Thrillerleser will. Nach dem Lesen des Buches fragt man sich schaudernd, was wirklich möglich ist und was hier nur der Fantasie des Autors entspringt.« Thalia
»Zum Ende hin kommt es zu einem actiongeladenen Showdown, das den Leser atemlos durch das Buch eilen lässt.« Weltbild
(Diese Rezensions-Zitate beziehen sich auf Cruegers Werke Das Blutspiel und Okergeschichten.)

Hardy Crueger, geboren in Oldenburg, studierte nach einer Facharbeiter-Ausbildung Geschichte und Soziologie, und lebt als freiberuflicher Schriftsteller in Braunschweig.
Nach ersten Erfahrungen im literarischen Untergrund (social beat) schreibt er heute Krimis, Thriller und Romane zu geschichtlichen Themen. Crueger ist außerdem im Vorstand des Verband deutscher Schriftsteller*innen (VS) NDS/Bremen aktiv und leitet als Dozent für Kreatives Schreiben die KrimiWerkstatt Braunschweig.
Bisher sind 18 Bücher von ihm erschienen, darunter zwölf Romane, drei Anthologien und ein Sachbuch über Krimis. Mehr Informationen finden Sie auf seiner Internetseite HardyCrueger.de und auf facebook.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.02.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

204

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.02.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

204

Maße (L/B/H)

1,1/12,5/1,1 cm

Gewicht

208 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7502-7943-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Thriller der die Bezeichnung verdient

Bewertung am 22.08.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein super spannendes Buch, das man gut in einem Rutsch durchlesen kann. Wenn man die Nerven behält, denn beim Lesen wird deutlich, was das Wort "Nervenaufreibend" wirklich bedeutet. Ich konnte nicht aufhören, bis ich das Ende gelesen habe. Klasse gemacht! Kann ich nur den Leuten empfehlen, die mal was wirklich thrilliges lesen möchten. Die Protagonisten, die Story - echt abgefahren. Den Inhalt haben hier schon die anderen Bewerter gut zusammengefasst mach ich jetzt nicht nochmal. Ich kann nur sagen, eine schrille Story, trotz allem glaubwürdig und immer am Rande des Wahnsinns.

Ein Thriller der die Bezeichnung verdient

Bewertung am 22.08.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein super spannendes Buch, das man gut in einem Rutsch durchlesen kann. Wenn man die Nerven behält, denn beim Lesen wird deutlich, was das Wort "Nervenaufreibend" wirklich bedeutet. Ich konnte nicht aufhören, bis ich das Ende gelesen habe. Klasse gemacht! Kann ich nur den Leuten empfehlen, die mal was wirklich thrilliges lesen möchten. Die Protagonisten, die Story - echt abgefahren. Den Inhalt haben hier schon die anderen Bewerter gut zusammengefasst mach ich jetzt nicht nochmal. Ich kann nur sagen, eine schrille Story, trotz allem glaubwürdig und immer am Rande des Wahnsinns.

Harter und kompromissloser Thriller um zwei Bestien auf der Suche nach dem besonderen Kick

ech am 15.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit diesem Buch gelingt dem Autoren Hardy Crueger ein harter und kompromissloser Thriller mit expliziten Gewaltdarstellungen, die aber keineswegs aufgesetzt oder plakativ wirken, sondern sich aus der Geschichte ergeben. Kevin Breuer führt ein eher unscheinbares Leben und sein Job im Archiv eines Finanzamtes ist auch nicht wirklich spektakulär. Seinen besonderen Kick holt er sich über Horrorfilme und Snuff-Videos, die gar nicht blutig genug ausfallen können. Doch irgendwann reicht ihm das alles nicht mehr und er beschließt, endlich einen Schritt weiterzugehen. Seine entsprechende Suche im Darknet führt ihn zu Predator87, bei dem er sofort glaubt, einen Seelenverwandten gefunden zu haben, der ihm hilft, all seine abgründigen Wünsche zu erfüllen. Zusammen begeben sich die beiden Bestien auf die Jagd. Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte konsequent voran und lässt sie schließlich in einen fulminanten Showdown münden. In Sachen blutiger Gewaltbeschreibungen lässt er dabei wenig bis nichts aus, ohne diese zu einem reinen Selbstzweck werden zu lassen. Waren schon seine Thriller" Die Stunde der Flammen" und "Das Blutspiel" in dieser Hinsicht nicht wirklich zurückhaltend, geht er hier nun noch einen Schritt weiter. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten Charakteren in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Besonders die beiden Hauptfiguren kommen ziemlich glaubwürdig rüber, ihre Gewaltausbrüche fallen zwar zuweilen doch ziemlich abstoßend aus, werden dabei aber immer schlüssig hergeleitet und beschrieben. Wer auf Thrller der etwas härtetn Art steht und keine Probleme mit explziten Gewaltdarstellungen hat, wird hier bestens bedient und unterhalten. Der Titel des Buches ist dabei aber wahrlich Programm.

Harter und kompromissloser Thriller um zwei Bestien auf der Suche nach dem besonderen Kick

ech am 15.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit diesem Buch gelingt dem Autoren Hardy Crueger ein harter und kompromissloser Thriller mit expliziten Gewaltdarstellungen, die aber keineswegs aufgesetzt oder plakativ wirken, sondern sich aus der Geschichte ergeben. Kevin Breuer führt ein eher unscheinbares Leben und sein Job im Archiv eines Finanzamtes ist auch nicht wirklich spektakulär. Seinen besonderen Kick holt er sich über Horrorfilme und Snuff-Videos, die gar nicht blutig genug ausfallen können. Doch irgendwann reicht ihm das alles nicht mehr und er beschließt, endlich einen Schritt weiterzugehen. Seine entsprechende Suche im Darknet führt ihn zu Predator87, bei dem er sofort glaubt, einen Seelenverwandten gefunden zu haben, der ihm hilft, all seine abgründigen Wünsche zu erfüllen. Zusammen begeben sich die beiden Bestien auf die Jagd. Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte konsequent voran und lässt sie schließlich in einen fulminanten Showdown münden. In Sachen blutiger Gewaltbeschreibungen lässt er dabei wenig bis nichts aus, ohne diese zu einem reinen Selbstzweck werden zu lassen. Waren schon seine Thriller" Die Stunde der Flammen" und "Das Blutspiel" in dieser Hinsicht nicht wirklich zurückhaltend, geht er hier nun noch einen Schritt weiter. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten Charakteren in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Besonders die beiden Hauptfiguren kommen ziemlich glaubwürdig rüber, ihre Gewaltausbrüche fallen zwar zuweilen doch ziemlich abstoßend aus, werden dabei aber immer schlüssig hergeleitet und beschrieben. Wer auf Thrller der etwas härtetn Art steht und keine Probleme mit explziten Gewaltdarstellungen hat, wird hier bestens bedient und unterhalten. Der Titel des Buches ist dabei aber wahrlich Programm.

Unsere Kund*innen meinen

Schlachthaus

von Hardy Crueger

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schlachthaus