Das Weihnachtsmannprojekt

Das Weihnachtsmannprojekt

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.09.2020

Illustrator

Barbara Jung

Verlag

Gerstenberg

Seitenzahl

208

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.09.2020

Illustrator

Barbara Jung

Verlag

Gerstenberg

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21,9/16,7/2,2 cm

Gewicht

404 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8369-6074-8

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

wunderschöne Weihnachtsgeschichte

Bewertung aus Freudenberg am 19.12.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klapptext: Dieses Jahr wird alles ganz anders, beschließt Pauls Mama: endlich mal ein ruhiges Weihnachten ohne Großfamilie! Oma ist empört und Pauls kleine Schwester Frida entsetzt. Und als wäre das nicht genug, behauptet Fridas Klassenlehrerin, es gäbe gar keinen Weihnachtsmann! Fridas Verzweiflung kann Paul nicht mitansehen, er muss beweisen, dass es den Weihnachtsmann doch gibt! Und irgendwie den Weihnachts- und Familienfrieden wiederherstellen. Aber das ist gar nicht so einfach . Meine Meinung: Meine Kinder und ich kennen schon einige Bücher von der Autorin und waren immer total begeistert.Deshalb hatten wir auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und wieder wurden wir nicht enttäuscht.Meine Kinder waren total begeistert. Der Schreibstil ist leicht,locker,flüssig und kindgerecht.Deshalb eignet es sich sehr gut zum Vorlesen oder als Selbstlektüre für Kinder ab dem 12.Lebensjahr.Aber auch Erwachsene werden ihre Freude daran haben.Auch die kurzen 26 Kapitel tragen dazu bei das sich das Buch sehr angenehm lesen lässt. Wir haben Paul und seine Familie kennen gelernt und sie eine Weile in der Advents und Weihnachtszeit begleitet. Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Alle Charaktere waren einfach liebenswert und entzückend.Jeder war ein kleines Highligt.Aber besonders toll fanden meine Kinder natürlich Paul. Silke Lambeck hat uns in weihnachtliche Stimmung versetzt.In uns war Kopfkino.Vor unseren Augen sahen wir Kerzen,wunderschön geschmückte Weihnachtsbäume und Plätzchenduft stieg in unsere Nasen.Durch die sehr flotte und lebendige Erzählweise wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es war einfach rührend wie Paul sich um seine Schwester Frida gekümmert hat und das Weihnachtsmannprojekt zum leben erweckt hat.Viele Geheimnisse,Heimlichkeiten,zauberhafte Momente und Aufregungen liesen keine Langeweile aufkommen.Und wir durften hautnah dabei sein.Auch den Humor hat die Autorin nicht vergessen.Bei so mancher Situation haben wir uns köstlich amüsiert und konnten uns ein Schmunzeln nicht verkneifen.Natürlich wurden auch viele Botschaften an Kinder in dieser Geschichte eingearbeitet.Diese sind Freundschaft,Hilfsbereitschaft,Zusammenhalt und Vertrauen.Viel zu schnell waren wir am Ende des Buches angelangt.Das Ende hat uns sehr gut gefallen und war wunderschön.Erwähnenswert sind auch die vielen schwarz-weiss Illustrationen welche die bezaubernde Weihnachtsgeschichte noch lesenswerter machen. Auch das Cover ist wunderschön und sehr kindgerecht gestaltet.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das Meisterwerk ab. Wir hatten viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergeben glatte 5 Sterne.Von uns gibt eine klare Leseempfehlung.Dieses Buch muss man einfach in der Adventszeit lesen.

wunderschöne Weihnachtsgeschichte

Bewertung aus Freudenberg am 19.12.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klapptext: Dieses Jahr wird alles ganz anders, beschließt Pauls Mama: endlich mal ein ruhiges Weihnachten ohne Großfamilie! Oma ist empört und Pauls kleine Schwester Frida entsetzt. Und als wäre das nicht genug, behauptet Fridas Klassenlehrerin, es gäbe gar keinen Weihnachtsmann! Fridas Verzweiflung kann Paul nicht mitansehen, er muss beweisen, dass es den Weihnachtsmann doch gibt! Und irgendwie den Weihnachts- und Familienfrieden wiederherstellen. Aber das ist gar nicht so einfach . Meine Meinung: Meine Kinder und ich kennen schon einige Bücher von der Autorin und waren immer total begeistert.Deshalb hatten wir auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und wieder wurden wir nicht enttäuscht.Meine Kinder waren total begeistert. Der Schreibstil ist leicht,locker,flüssig und kindgerecht.Deshalb eignet es sich sehr gut zum Vorlesen oder als Selbstlektüre für Kinder ab dem 12.Lebensjahr.Aber auch Erwachsene werden ihre Freude daran haben.Auch die kurzen 26 Kapitel tragen dazu bei das sich das Buch sehr angenehm lesen lässt. Wir haben Paul und seine Familie kennen gelernt und sie eine Weile in der Advents und Weihnachtszeit begleitet. Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Alle Charaktere waren einfach liebenswert und entzückend.Jeder war ein kleines Highligt.Aber besonders toll fanden meine Kinder natürlich Paul. Silke Lambeck hat uns in weihnachtliche Stimmung versetzt.In uns war Kopfkino.Vor unseren Augen sahen wir Kerzen,wunderschön geschmückte Weihnachtsbäume und Plätzchenduft stieg in unsere Nasen.Durch die sehr flotte und lebendige Erzählweise wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es war einfach rührend wie Paul sich um seine Schwester Frida gekümmert hat und das Weihnachtsmannprojekt zum leben erweckt hat.Viele Geheimnisse,Heimlichkeiten,zauberhafte Momente und Aufregungen liesen keine Langeweile aufkommen.Und wir durften hautnah dabei sein.Auch den Humor hat die Autorin nicht vergessen.Bei so mancher Situation haben wir uns köstlich amüsiert und konnten uns ein Schmunzeln nicht verkneifen.Natürlich wurden auch viele Botschaften an Kinder in dieser Geschichte eingearbeitet.Diese sind Freundschaft,Hilfsbereitschaft,Zusammenhalt und Vertrauen.Viel zu schnell waren wir am Ende des Buches angelangt.Das Ende hat uns sehr gut gefallen und war wunderschön.Erwähnenswert sind auch die vielen schwarz-weiss Illustrationen welche die bezaubernde Weihnachtsgeschichte noch lesenswerter machen. Auch das Cover ist wunderschön und sehr kindgerecht gestaltet.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das Meisterwerk ab. Wir hatten viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergeben glatte 5 Sterne.Von uns gibt eine klare Leseempfehlung.Dieses Buch muss man einfach in der Adventszeit lesen.

empfehlenswert

MarTina am 23.11.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Pauls Oma dieses Jahr wieder bereits im August wegen Weihnachten anruft, reicht es seiner Mutter. Sie beschließt, dass sich die diesjährige Weihnachtsfeier nur auf die eigene Familie beschränkt, ohne den gesamten verwandtschaftlichen Anhang. Vor allem Oma und Pauls Schwester, die 7jährige Frida, sind von der Idee alles andere als angetan. Und weil dies allein noch nicht reicht, erzählt Fridas Klassenlehrerin ihren Schülern auch noch, dass der Weihnachtsmann nicht existieren würde. Weil Paul Fridas Enttäuschung schrecklich findet und er auch ein glückliches Weihnachten möchte, beschließt er, Frida zu beweisen, das es den Weihnachtsmann doch gibt. Meine Meinung: Die Geschichte ist einfach toll. Man mag die gesamte Familie sofort. Man kann auch die Überlegungen der Mutter nachvollziehen und versteht, warum Weihnachten dieses Mal anders ablaufen soll. Hier gibt es dann viele witzige und überraschende Entwicklungen, die viel Spaß und Unterhaltung in die Geschichte bringen. Der Held der Geschichte ist aber Paul. Der Zwölfjährige ist ein toller großer Bruder, der für Frida sogar Hänseleien seiner Mitschüler in Kauf nimmt. Er ist sehr kreativ darin, Weihnachtsstimmung zu verbreiten und Fridas Glauben an den Weihnachtsmann zu stärken. Doch auch Paul ist sich plötzlich nicht mehr sicher, was hier denn wirklich Sache ist, denn es geschehen Dinge, die keinem zuzuordnen sind. Auch hat Paul seltsame Begegnungen, die ihn ratlos zurücklassen. Im Laufe der Geschichte entfaltet sich immer mehr Weihnachtszauber. Das Ende ist dann total harmonisch und wunderschön. Da kommt beim Lesen auch gleich Weihnachtsstimmung auf. Die Geschichte ist in 26 Kapitel mit angenehmer Länge aufgeteilt. Es sind auch immer wieder hübsche, schwarz-weiße Illustrationen enthalten, die den Text gleich ein bisschen auflockern. Fazit: Wer kann schon mit Sicherheit sagen, dass es Weihnachtsmann und Co. nicht gibt? Mit Paul erlebt man, dass diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten ist. Denn manchmal geschehen auch wundersame Dinge, die man sich nicht erklären kann. Eine wunderbare Geschichte, die den Zauber von Weihnachten lebendig werden lässt. Empfehlenswert!

empfehlenswert

MarTina am 23.11.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Pauls Oma dieses Jahr wieder bereits im August wegen Weihnachten anruft, reicht es seiner Mutter. Sie beschließt, dass sich die diesjährige Weihnachtsfeier nur auf die eigene Familie beschränkt, ohne den gesamten verwandtschaftlichen Anhang. Vor allem Oma und Pauls Schwester, die 7jährige Frida, sind von der Idee alles andere als angetan. Und weil dies allein noch nicht reicht, erzählt Fridas Klassenlehrerin ihren Schülern auch noch, dass der Weihnachtsmann nicht existieren würde. Weil Paul Fridas Enttäuschung schrecklich findet und er auch ein glückliches Weihnachten möchte, beschließt er, Frida zu beweisen, das es den Weihnachtsmann doch gibt. Meine Meinung: Die Geschichte ist einfach toll. Man mag die gesamte Familie sofort. Man kann auch die Überlegungen der Mutter nachvollziehen und versteht, warum Weihnachten dieses Mal anders ablaufen soll. Hier gibt es dann viele witzige und überraschende Entwicklungen, die viel Spaß und Unterhaltung in die Geschichte bringen. Der Held der Geschichte ist aber Paul. Der Zwölfjährige ist ein toller großer Bruder, der für Frida sogar Hänseleien seiner Mitschüler in Kauf nimmt. Er ist sehr kreativ darin, Weihnachtsstimmung zu verbreiten und Fridas Glauben an den Weihnachtsmann zu stärken. Doch auch Paul ist sich plötzlich nicht mehr sicher, was hier denn wirklich Sache ist, denn es geschehen Dinge, die keinem zuzuordnen sind. Auch hat Paul seltsame Begegnungen, die ihn ratlos zurücklassen. Im Laufe der Geschichte entfaltet sich immer mehr Weihnachtszauber. Das Ende ist dann total harmonisch und wunderschön. Da kommt beim Lesen auch gleich Weihnachtsstimmung auf. Die Geschichte ist in 26 Kapitel mit angenehmer Länge aufgeteilt. Es sind auch immer wieder hübsche, schwarz-weiße Illustrationen enthalten, die den Text gleich ein bisschen auflockern. Fazit: Wer kann schon mit Sicherheit sagen, dass es Weihnachtsmann und Co. nicht gibt? Mit Paul erlebt man, dass diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten ist. Denn manchmal geschehen auch wundersame Dinge, die man sich nicht erklären kann. Eine wunderbare Geschichte, die den Zauber von Weihnachten lebendig werden lässt. Empfehlenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Das Weihnachtsmannprojekt

von Silke Lambeck

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Weihnachtsmannprojekt