Bahnreiseführer Schweiz

Bahnreiseführer Schweiz

Mit Zug, Bus und Schiff das ganze Land entdecken

Buch (Taschenbuch)

46,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Dieses Buch ist ein Lockruf, das Bahnland Schweiz besser kennenzulernen und zu verstehen. Auf der Schiene, ergänzt durch Bus und Schiff, erleben Sie die einzigartige landschaftliche und kulturelle Vielfalt dieses Landes so intensiv und klimafreundlich wie mit keinem anderen motorisierten Verkehrsmittel. 30 fixfertige Routen, kombiniert mit Wander- und Velotipps, verführen zu halb- oder ganztägigen Rundreisen im Bahnmekka Schweiz.
Bahnfans aufgepasst! So einzigartig wie die Schweiz mit ihren Naturwundern und Sehenswürdigkeiten ist auch das fein gesponnene Netz ihres öffentlichen Verkehrs. Dieser Bahnreiseführer versteht sich gleichermassen als Reiseplaner und Reisebegleiter: Auf einer Übersichtskarte sind die Rundreisen mit dem öffentlichen Verkehr auf einen Blick dargestellt. Zudem bieten Karten und Texte viele Möglichkeiten, die vorgeschlagenen Routen abzuändern und zu kombinieren. So enthält jede Tour nebst der reinen Bahnfahrt in der Regel je einen Vorschlag für eine kurze Wanderung und Velotour sowie Hinweise auf sehenswerte Orte, Museen und andere Attraktionen. Die Routenbeschreibungen werden ergänzt um Hinweise zur Geschichte des Bahnlands Schweiz und seinen technischen Innovationen.

Ruedi Eichenberger ist ein Kenner des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz. Er war über drei Jahrzehnte Chefredaktor der SBB-Personalzeitschrift (SBB-Zeitung, «Unterwegs») und verantwortete weitere interne und externe Medien. Für verschiedene Zeitschriften schreibt er zu Verkehrsthemen und verfasst Reiseberichte, am liebsten über Velotouren in Europa.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2020

Verlag

As Verlag

Seitenzahl

420

Maße (L/B/H)

20,8/13,7/2,6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2020

Verlag

As Verlag

Seitenzahl

420

Maße (L/B/H)

20,8/13,7/2,6 cm

Gewicht

740 g

Auflage

2. aktualisierte Auflage 2021

Sprache

Deutsch, Französisch

ISBN

978-3-03913-014-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mein Eindruck

HSL am 13.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Reiseführer besticht schon mit der Unterschrift bzw. dem kombinierten Angebot von Zug, Bahn und Schiff, was nicht jeder Reiseführer bereitstellt. So bietet das fast 300 seitige Werk, 30 verschiedene und teilweise über die Grenzen der Schweiz hinaus führende Reisen, die mit teilweise sehr wohlklingenden Namen wie „Hübsch dem Wasser nach“, Balkon mit Aussicht“, oder „Ab durch die Mitte“ und Wilder Westen“ an. Es beginnt mit einer Netzkarte der Schweiz, bei denen farblich zwischen Schiff, Seilbahn, Autobussen und Bahnen unterschieden wird, allerdings sind hier, wie auch verständlich, aus Platzgründen nicht alle Linien aufgeführt. So hat man natürlich nicht immer Eisenbahnromantik. Sobald man aber mit der Bahn von Rohrschach nach Heiden hinauffährt und dabei durch die feuchte Nebeldecke stößt, den Bodensee in seiner Pracht ausgebreitet sieht, ist das schon ein besonderes Erlebnis. Der Bahnreiseführer beginnt mit einer Bahnreise von Winterthur nach Stein am Rhein und zurück. Die Fahrt dauert 2 Stunden und wer dann mit dem Schiff von Schaffhausen nach Stein am Rhein ausweicht braucht dann insgesamt über 4 Stunden. Der Autor stellt dann in Frage ob man ab Schaffhausen besser die Bahn oder das Schiff nehmen sollte? Er meint die Schifffahrt sei schöner, dauert aber eine Stunde länger plus anschließendem Fußweg. So kann ein Gang durch das schmucke Schaffhausen bis zur Schiffsanlegestelle die Lust auf die gemächlichere Variante verstärken. Dann gibt es eine „Reise“, die beginnt von Zürich-Uster führt über den Industriepfad Zürich-Uster, weiter um den Pfäffikersee und dann von Uster nach Wetzikon und Rütti. Von dort aus nach Bauma und als Wandertipp nach Neuthal und wieder zurück über Winterthur nach Zürich. Von Uster nach Rütti gibt es auf der Strecke in Aathals ein Sauriermuseum, das in einer alten Spinnerei unter anderem Grabungsarbeiten des Gründers dokumentiert. Auch eine Kreuzfahrt soll hier nicht fehlen. Diese beginnt von Basel nach Schaffhausen und zurück. Die reine Fahrzeit von ca. 4 ½ Stunden schließt 30 Minuten Aufenthalt in Eglisau, Bülach sowie Schaffhausen mit ein. Hier gibt es für die deutsche Strecke das günstige Baden-Württemberg-Ticket am DB-Automaten in Schaffhausen oder über das Internet. Bei der Fahrt hin mit der Schweizer SBB und zurück mit der Deutschen Bahn hält nach Aussagen von Ruedi Eichenberger Überraschendes bereit. Flüsse trennen, verbinden und machen einen Teil ihres Reizes aus. Für den Hochrhein zwischen Basel und Schaffhausen mit allerlei Kleinstädten auf dem Weg, gilt als ganz besonders, denn auf dem Wasserweg ist die durchgehende Fahrt unmöglich. Wie schön ist es dann, dass auf beiden Ufern die Bahnfahrt ermöglicht wird. Doch leider mit einer Lücke zwischen Laufenburg und Koblenz, dort gibt es nämlich nur Güterverkehr und es muss auf das Postauto ausgewichen werden. So komm ich absolut ins Schwärmen und möchte gar nicht aufhören mit den vielseitigen und wunderschönen Streckenbeschreibungen, die teilweise sogar bis nach Italien gehen. Was die Pünktlichkeit und das Angebot betrifft, steht die Schweiz europaweit vorne. Bei den Bahnen ist der 1 - Stundentakt das Mindeste. Auch für den öffentlichen Verkehr auf der Straße gilt ähnliches. Ein einziges Billett genügt für eine Reise mit den großen und der kleinen Bahn, mit Schiff, Bus und Bergbahn, da ein nationaler Tarifverbund besteht. Auf den letzten Seiten gibt es noch Antworten auf wichtige Fragen: „Wie finde ich im Fahrplan den richtigen Anschluss, oder welcher Fahrausweis ist am günstigen“ ? Auch Auskünfte über Kinder, Service und Stoßzeiten werden ausreichend beantwortet. Wie reisen Sie am liebsten?

Mein Eindruck

HSL am 13.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Reiseführer besticht schon mit der Unterschrift bzw. dem kombinierten Angebot von Zug, Bahn und Schiff, was nicht jeder Reiseführer bereitstellt. So bietet das fast 300 seitige Werk, 30 verschiedene und teilweise über die Grenzen der Schweiz hinaus führende Reisen, die mit teilweise sehr wohlklingenden Namen wie „Hübsch dem Wasser nach“, Balkon mit Aussicht“, oder „Ab durch die Mitte“ und Wilder Westen“ an. Es beginnt mit einer Netzkarte der Schweiz, bei denen farblich zwischen Schiff, Seilbahn, Autobussen und Bahnen unterschieden wird, allerdings sind hier, wie auch verständlich, aus Platzgründen nicht alle Linien aufgeführt. So hat man natürlich nicht immer Eisenbahnromantik. Sobald man aber mit der Bahn von Rohrschach nach Heiden hinauffährt und dabei durch die feuchte Nebeldecke stößt, den Bodensee in seiner Pracht ausgebreitet sieht, ist das schon ein besonderes Erlebnis. Der Bahnreiseführer beginnt mit einer Bahnreise von Winterthur nach Stein am Rhein und zurück. Die Fahrt dauert 2 Stunden und wer dann mit dem Schiff von Schaffhausen nach Stein am Rhein ausweicht braucht dann insgesamt über 4 Stunden. Der Autor stellt dann in Frage ob man ab Schaffhausen besser die Bahn oder das Schiff nehmen sollte? Er meint die Schifffahrt sei schöner, dauert aber eine Stunde länger plus anschließendem Fußweg. So kann ein Gang durch das schmucke Schaffhausen bis zur Schiffsanlegestelle die Lust auf die gemächlichere Variante verstärken. Dann gibt es eine „Reise“, die beginnt von Zürich-Uster führt über den Industriepfad Zürich-Uster, weiter um den Pfäffikersee und dann von Uster nach Wetzikon und Rütti. Von dort aus nach Bauma und als Wandertipp nach Neuthal und wieder zurück über Winterthur nach Zürich. Von Uster nach Rütti gibt es auf der Strecke in Aathals ein Sauriermuseum, das in einer alten Spinnerei unter anderem Grabungsarbeiten des Gründers dokumentiert. Auch eine Kreuzfahrt soll hier nicht fehlen. Diese beginnt von Basel nach Schaffhausen und zurück. Die reine Fahrzeit von ca. 4 ½ Stunden schließt 30 Minuten Aufenthalt in Eglisau, Bülach sowie Schaffhausen mit ein. Hier gibt es für die deutsche Strecke das günstige Baden-Württemberg-Ticket am DB-Automaten in Schaffhausen oder über das Internet. Bei der Fahrt hin mit der Schweizer SBB und zurück mit der Deutschen Bahn hält nach Aussagen von Ruedi Eichenberger Überraschendes bereit. Flüsse trennen, verbinden und machen einen Teil ihres Reizes aus. Für den Hochrhein zwischen Basel und Schaffhausen mit allerlei Kleinstädten auf dem Weg, gilt als ganz besonders, denn auf dem Wasserweg ist die durchgehende Fahrt unmöglich. Wie schön ist es dann, dass auf beiden Ufern die Bahnfahrt ermöglicht wird. Doch leider mit einer Lücke zwischen Laufenburg und Koblenz, dort gibt es nämlich nur Güterverkehr und es muss auf das Postauto ausgewichen werden. So komm ich absolut ins Schwärmen und möchte gar nicht aufhören mit den vielseitigen und wunderschönen Streckenbeschreibungen, die teilweise sogar bis nach Italien gehen. Was die Pünktlichkeit und das Angebot betrifft, steht die Schweiz europaweit vorne. Bei den Bahnen ist der 1 - Stundentakt das Mindeste. Auch für den öffentlichen Verkehr auf der Straße gilt ähnliches. Ein einziges Billett genügt für eine Reise mit den großen und der kleinen Bahn, mit Schiff, Bus und Bergbahn, da ein nationaler Tarifverbund besteht. Auf den letzten Seiten gibt es noch Antworten auf wichtige Fragen: „Wie finde ich im Fahrplan den richtigen Anschluss, oder welcher Fahrausweis ist am günstigen“ ? Auch Auskünfte über Kinder, Service und Stoßzeiten werden ausreichend beantwortet. Wie reisen Sie am liebsten?

Unsere Kund*innen meinen

Bahnreiseführer Schweiz

von Ruedi Eichenberger

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bahnreiseführer Schweiz