• Die Natur auf der Flucht
  • Die Natur auf der Flucht

Die Natur auf der Flucht

Warum sich unser Wald davonmacht und der Braunbär auf den Eisbär trifft – Wie der Klimawandel Pflanzen und Tiere vor sich hertreibt

Buch (Taschenbuch)

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Die Natur auf der Flucht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Es geht etwas vor in der Welt der Tiere und Pflanzen, dem bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit zuteil wird. Wo sie können, bewegen sich Tiere wie Pflanzen in Richtung der Pole, um den steigenden Temperaturen und der Trockenheit in ihrem angestammten Lebensraum zu entkommen. Tropische Gebiete verlieren ihre Bewohner, Biber siedeln sich in Alaska an, riesige Fischschwärme verschwinden und tauchen vor fremden Küsten wieder auf. Meeresbewohner stoßen im Schnitt 72 Kilometer pro Jahrzehnt vor, Landbewohner 17 Kilometer. Benjamin von Brackel erzählt spannend und anschaulich von einem Phänomen, das uns zugleich die beeindruckende Anpassungsfähigkeit der Natur vor Augen führt wie auch die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels – nicht zuletzt auch auf den Menschen, an dem die Wanderung der Arten nicht spurlos vorbeigeht.

Details

Verkaufsrang

37024

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.04.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

288

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

37024

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.04.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,2 cm

Gewicht

378 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-60574-9

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kurzweilig & Informativ !

Bewertung am 13.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein überraschend kurzweiliges informatives Leseerlebnis hat mich hier erreicht, das ich viel zu lange aufgeschoben habe! . Benjamin von Brackel, Umweltjournalist der Süddeutschen Zeitung, beschreibt in seinem Buch das Wandern der Arten bedingt durch die Erwärmung der einzelnen Klimazonen, was (grob gesagt) durch den Klimawandel verursacht wird. Er bedient sich dabei wissenschaftlichen Artikeln, Statistiken und Studien und fasst diese gekonnt zusammen, so dass auch ein Normalsterblicher die Bedeutung dieser Forschungsergebnisse erfassen kann. . Die Arten - Pflanzen, Insekten, Tiere an Land und im Wasser - brauchen bestimmte Lebensbedingungen. Verschieben sich diese, folgen die Arten ihnen… oder versuchen es zumindest - horizontal wie auch vertikal. Logisch eigentlich. Nur ich wäre definitiv niemals auf diesen Gedanken gekommen. Anhand vieler verschiedenster Beispiele von Flora und Fauna und rund um den Globus wird gezeigt, wie dramatisch die Lage um unsere Artenvielfalt wirklich ist. Und was man dagegen tun kann. Mein Fazit: ERSCHRECKEND, was um uns herum passiert, ohne dass wir es mitbekommen. Ich zumindest nicht. Keine der abwandernden, neu ankommenden oder aussterbenden Arten ist oder war auch nur jemals in meinem Blickfeld. Gut, als Laie ist das natürlich auch nicht einfach. Aber da merkt man mal, wie eingeschränkt das Bewusstsein für unsere Natur ist. . Große große Leseempfehlung für jeden, der sich mit dem menschenverursachten Klimawandel und dessen Folgen auseinander setzen will. . In mir löst dieses Thema sehr große Angst aus. Ich will jedoch trotzdem darüber Bescheid wissen, ich will wissen was um mich herum passiert, was ich besser machen kann. Was ich meinen Kindern irgendwann einmal beibringen muss, damit sie es noch besser machen können.

Kurzweilig & Informativ !

Bewertung am 13.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein überraschend kurzweiliges informatives Leseerlebnis hat mich hier erreicht, das ich viel zu lange aufgeschoben habe! . Benjamin von Brackel, Umweltjournalist der Süddeutschen Zeitung, beschreibt in seinem Buch das Wandern der Arten bedingt durch die Erwärmung der einzelnen Klimazonen, was (grob gesagt) durch den Klimawandel verursacht wird. Er bedient sich dabei wissenschaftlichen Artikeln, Statistiken und Studien und fasst diese gekonnt zusammen, so dass auch ein Normalsterblicher die Bedeutung dieser Forschungsergebnisse erfassen kann. . Die Arten - Pflanzen, Insekten, Tiere an Land und im Wasser - brauchen bestimmte Lebensbedingungen. Verschieben sich diese, folgen die Arten ihnen… oder versuchen es zumindest - horizontal wie auch vertikal. Logisch eigentlich. Nur ich wäre definitiv niemals auf diesen Gedanken gekommen. Anhand vieler verschiedenster Beispiele von Flora und Fauna und rund um den Globus wird gezeigt, wie dramatisch die Lage um unsere Artenvielfalt wirklich ist. Und was man dagegen tun kann. Mein Fazit: ERSCHRECKEND, was um uns herum passiert, ohne dass wir es mitbekommen. Ich zumindest nicht. Keine der abwandernden, neu ankommenden oder aussterbenden Arten ist oder war auch nur jemals in meinem Blickfeld. Gut, als Laie ist das natürlich auch nicht einfach. Aber da merkt man mal, wie eingeschränkt das Bewusstsein für unsere Natur ist. . Große große Leseempfehlung für jeden, der sich mit dem menschenverursachten Klimawandel und dessen Folgen auseinander setzen will. . In mir löst dieses Thema sehr große Angst aus. Ich will jedoch trotzdem darüber Bescheid wissen, ich will wissen was um mich herum passiert, was ich besser machen kann. Was ich meinen Kindern irgendwann einmal beibringen muss, damit sie es noch besser machen können.

Es ist unterhaltsam geschrieben, obwohl es ein eher wissenschaftliches Thema ist!

Autor-Stefan aus Speckgürtel Berlins am 13.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Natur auf der Flucht - alles wandert, rennt, schwimmt, die Natur ist im Aufbruch und der Mensch? Wundert sich. Redaktioneller Hinweis: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Cover: Das Cover deutet es an. Tiere, die sich auf den Weg gemacht haben. Alles in rot eingefärbt. Und die Schrift in weiß. Was ein wenig an Kälte erinnern mag. Was fehlt, ist der Mensch. Warum wohl? Buchbeschreibung: Tiere, selbst Pflanzen bewegen sich in Richtung der Pole. Der Autor beginnt mit einem Schmetterling, der in luftiger Höhe ein neues, ein weiteres Zuhause findet. Gekonnt unterhaltsam beschreibt der Autor mit wissenschaftlichem Hintergrund, was die Tiere bemerken und der Mensch lange ignorierte. Textauszug: Entscheidend für die Artenvielfalt ist schließlich der Austausch(...) Peter malte sich aus, was mit den Lebewesen in den Naturschutzgebieten passieren würde,... Meine Meinung: Landschaften, die sich in Wüsten verwandeln, abschmelzendes Eis, die Geschwindigkeit mit denen sich Tiere und Pflanzen auf den Weg machen sind sicherlich Dinge, die es zu bewerten gilt und die Aufmerksamkeit verdienen. Das Besondere an dem Buch jedoch ist, dass es auch ein Kapitel »Lösungen« gibt. Da kommt nicht nur der UN-Generalsekretär zu Wort, sondern auch der »Umweltschützer« und brasilianische Präsident, die Naturschutzorganisation der USA und weitere, die als echte Umweltschützer agieren. So zeigt der Autor auf, was möglich ist, was umgesetzt wird und rüttelt auf. Cover: Das Cover ist meines Erachtens nicht rot genug. Es wirkt langweilig. Sind die Tiere durch das rot zu sehr im Hintergrund? Es transportiert nicht die Wichtigkeit des Inhaltes. Story: Sehr gut recherchiert und so geschrieben, dass nicht zuviel Wissenschaft und nicht zuviel »Story« drin steckt. Hintergrund: Sehr gut recherchiert Gesamtbewertung: 4,8 Sterne! Zum Autor: Der stellvertretende Chefredakteur des Onlinemagazins Klimareporter Benjamin von Brackel wurde 1982 in Erlangen geboren, absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schreibt als freier Umweltjournalist auch für Zeitungen. Fazit: Zu Beginn habe ich eine Frage gestellt. Warum fehlt der Mensch auf dem Cover? Er ignoriert das Thema. Immer noch. Umso mehr sollten viele dieses interessant geschriebene Buch verinnerlichen! Bewertung ggf. Begründung: Hintergrund meiner Einschätzung: 1 - würde ich nicht nochmal hören / lesen / kaufen, ist nicht meines 2 - etwas langatmig 3 - zumindest kann man drüber nachsinnen, ist aber trotzdem nicht meines 4 - interessant, gut geschrieben. 5 - wow, einfach unterhaltsam, bzw kann man auch drüber nachdenken, bringt mich weiter, lese ich nochmal 5. Ja, es ist unterhaltsam geschrieben, obwohl es ein eher wissenschaftliches Thema ist! Rezension von Stefan Wichmann: Die Natur auf der Flucht von Benjamin Brackel Verlag: Heyne Verlag Auflage: 1 Veröffentlichung: 13.4.2021 Sprache: Deutsch ISBN-13: 9783641267896

Es ist unterhaltsam geschrieben, obwohl es ein eher wissenschaftliches Thema ist!

Autor-Stefan aus Speckgürtel Berlins am 13.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Natur auf der Flucht - alles wandert, rennt, schwimmt, die Natur ist im Aufbruch und der Mensch? Wundert sich. Redaktioneller Hinweis: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Cover: Das Cover deutet es an. Tiere, die sich auf den Weg gemacht haben. Alles in rot eingefärbt. Und die Schrift in weiß. Was ein wenig an Kälte erinnern mag. Was fehlt, ist der Mensch. Warum wohl? Buchbeschreibung: Tiere, selbst Pflanzen bewegen sich in Richtung der Pole. Der Autor beginnt mit einem Schmetterling, der in luftiger Höhe ein neues, ein weiteres Zuhause findet. Gekonnt unterhaltsam beschreibt der Autor mit wissenschaftlichem Hintergrund, was die Tiere bemerken und der Mensch lange ignorierte. Textauszug: Entscheidend für die Artenvielfalt ist schließlich der Austausch(...) Peter malte sich aus, was mit den Lebewesen in den Naturschutzgebieten passieren würde,... Meine Meinung: Landschaften, die sich in Wüsten verwandeln, abschmelzendes Eis, die Geschwindigkeit mit denen sich Tiere und Pflanzen auf den Weg machen sind sicherlich Dinge, die es zu bewerten gilt und die Aufmerksamkeit verdienen. Das Besondere an dem Buch jedoch ist, dass es auch ein Kapitel »Lösungen« gibt. Da kommt nicht nur der UN-Generalsekretär zu Wort, sondern auch der »Umweltschützer« und brasilianische Präsident, die Naturschutzorganisation der USA und weitere, die als echte Umweltschützer agieren. So zeigt der Autor auf, was möglich ist, was umgesetzt wird und rüttelt auf. Cover: Das Cover ist meines Erachtens nicht rot genug. Es wirkt langweilig. Sind die Tiere durch das rot zu sehr im Hintergrund? Es transportiert nicht die Wichtigkeit des Inhaltes. Story: Sehr gut recherchiert und so geschrieben, dass nicht zuviel Wissenschaft und nicht zuviel »Story« drin steckt. Hintergrund: Sehr gut recherchiert Gesamtbewertung: 4,8 Sterne! Zum Autor: Der stellvertretende Chefredakteur des Onlinemagazins Klimareporter Benjamin von Brackel wurde 1982 in Erlangen geboren, absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schreibt als freier Umweltjournalist auch für Zeitungen. Fazit: Zu Beginn habe ich eine Frage gestellt. Warum fehlt der Mensch auf dem Cover? Er ignoriert das Thema. Immer noch. Umso mehr sollten viele dieses interessant geschriebene Buch verinnerlichen! Bewertung ggf. Begründung: Hintergrund meiner Einschätzung: 1 - würde ich nicht nochmal hören / lesen / kaufen, ist nicht meines 2 - etwas langatmig 3 - zumindest kann man drüber nachsinnen, ist aber trotzdem nicht meines 4 - interessant, gut geschrieben. 5 - wow, einfach unterhaltsam, bzw kann man auch drüber nachdenken, bringt mich weiter, lese ich nochmal 5. Ja, es ist unterhaltsam geschrieben, obwohl es ein eher wissenschaftliches Thema ist! Rezension von Stefan Wichmann: Die Natur auf der Flucht von Benjamin Brackel Verlag: Heyne Verlag Auflage: 1 Veröffentlichung: 13.4.2021 Sprache: Deutsch ISBN-13: 9783641267896

Unsere Kund*innen meinen

Die Natur auf der Flucht

von Benjamin Brackel

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Andreas Koch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andreas Koch

Thalia Bergisch Gladbach

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass die Tierwelt sich aufgrund des Klimawandels in diesem Ausmaß in andere Lebensräume bewegt; war mir nicht so bewusst. Welche Auswirkungen, dies auch auf uns Menschen haben wird, kann man in diesem bemerkenswerten Buch nachlesen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass die Tierwelt sich aufgrund des Klimawandels in diesem Ausmaß in andere Lebensräume bewegt; war mir nicht so bewusst. Welche Auswirkungen, dies auch auf uns Menschen haben wird, kann man in diesem bemerkenswerten Buch nachlesen.

Andreas Koch
  • Andreas Koch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dr. Andreas Schmidt

Dr. Andreas Schmidt

Thalia Gießen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Klimawandel zwingt Tier- und Pflanzenarten zu ungeahnten Wanderungsbewegungen rund um den Globus. Was das für Auswirkungen hat, wird anhand vieler Beispiele präzise dargestellt. Wissenschaftlich recherchiert bietet dieses Buch eine populäre Darstellung für Laien.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Klimawandel zwingt Tier- und Pflanzenarten zu ungeahnten Wanderungsbewegungen rund um den Globus. Was das für Auswirkungen hat, wird anhand vieler Beispiele präzise dargestellt. Wissenschaftlich recherchiert bietet dieses Buch eine populäre Darstellung für Laien.

Dr. Andreas Schmidt
  • Dr. Andreas Schmidt
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Natur auf der Flucht

von Benjamin Brackel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Natur auf der Flucht
  • Die Natur auf der Flucht