• Die Wikinger
  • Die Wikinger
  • Die Wikinger
  • Die Wikinger

Inhaltsverzeichnis

5 Inhalt
6 Verteufelt, verharmlost, verklärt –
Das Wissen um Wikinger
9 Ideal und Waffen –
Eine Frage der Identität
9 Krieger und Kriegerideal
12 Bewaffnung und Kriegsfuhrung
21 Schilde – mehr als nur Schutzwaffen
25 Ringkampf im alten Island
29 Krieger, Söldner, Reiter –
Ein Blick auf die Kämpfer
29 Slawische Krieger in der
Wikingerwelt
38 Steppennomadische Krieger
in Birka
43 Waragergarde – Soldner in Byzanz
46 Wikinger zu Pferde?
52 Berserker – dem Mythos
auf der Spur
59 Sagen, Schriften, Steine –
Was uns Quellen erzählen
59 Kampf und Jenseits auf den
Bildsteinen Gotlands
65 Wikingergesetze
67 Erfolgreiche Strategien
71 Archäologisch unsichtbar? –
Unterrepräsentierte Gruppen
im Befund
71 Militarisierte Kindheiten
77 Sklaverei und Ausbeutung
84 Amazonen, Walkuren, Seherinnen
90 Schiffe und Wehranlagen –
Strategien zur See und an Land
90 Wikingische Seekriegsfuhrung
94 Befestigungen – Baustrukturen und
Verteidigungsstrategien
103 Kustenverteidigung und der Seeweg
nach Haithabu
107 Verlockende Ziele –
Normandie und Britannien
107 Ausfuhrliche Quellen, archao -
logisches Schweigen – die Wikinger
vor Paris
108 Der Terror aus dem Norden auf
den Britischen Inseln
116 Glaubensfragen –
Spuren religiöser Praktiken
116 Religiose Gewalt oder Macht -
demonstration – das Schiffsgrab
von Balladoole
119 Menschenopfer in der Wikingerzeit
124 Der Krieg und das Ubernaturliche –
Magie auf dem Schlachtfeld
129 Schlusswort – Die Wikingerzeit
zwischen zügelloser Gewalt
und formalisiertem Kriegerideal
130 Literatur
134 Autoren
134 Die wikingerzeitliche Welt – Karte
135 Projekte
136 Bildnachweis

Die Wikinger

Seeräuber und Krieger im Licht der Archäologie

Buch (Gebundene Ausgabe)

32,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wikinger

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 32,00 €
eBook

eBook

ab 25,99 €

Beschreibung


Der Mythos von den Barbaren aus dem Norden – ein neuer Blick auf die Wikingerzeit

Die Wikinger gelten als wilde, barbarische Seekrieger, die im Mittelalter aus Skandinavien über die Dörfer und Städte Europas hereinbrachen. Sie raubten der Bevölkerung ihren Besitz und plünderten Kirchen und Klöster. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit.

Dieses reich bebilderte Sachbuch stellt tausend Jahre alte Mythen und Geschichten auf den Prüfstand und erweitert unsere Vorstellung von den gefürchteten Nordmännern um spannende Facetten.

  • Schiffbau, Waffen und Kampftechniken der Wikinger: wie brutal und überlegen waren sie wirklich?

  • Wikinger-Überfälle auf Britannien und die Normandie: was ist dran an den Überlieferungen vom Terror aus dem Norden?

  • Die skandinavische Gesellschaft des Mittelalters: die Rolle von Frauen und Kindern sowie der Bauern, Handwerker und Sklaven

  • Neuinterpretation historischer Quellen: was archäologische Funde über die Epoche vom 8. bis zum 11. Jahrhundert verraten

  • Text-Bildband mit 120 Fotos und Illustrationen


Kultur, Glaube und religiöse Praktiken der Wikinger

In den Überlieferungen christlicher Mönche werden die Wikinger als heidnische Gegenspieler zur Christenheit verteufelt. Dieses ideologisch gefärbte und keineswegs objektive Bild prägt bis heute die öffentliche Wahrnehmung. Neue archäologische Ausgrabungen und genetische Analysen sprechen eine andere Sprache. Hier offenbart sich eine Kultur mit komplexen religiösen Vorstellungen, einem elaborierten Kunstverständnis und einer faszinierenden Mythen- und Sagenwelt.

Internationale Experten zeichnen in diesem Buch ein vielschichtiges und überraschendes Bild der nordischen Kriegerkultur. Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise!

Der Archäologe Dr. Matthias Toplak studierte Skandinavistik, Ur- und Frühgeschichte sowie Mittlere und Neue Geschichte in Köln und Stockholm. Seine Promotion schloss er an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen ab, wo er derzeit zu den Wikingern forscht. Zu seinen Schwerpunkten zählen Bestattungsriten, die Kiewer Rus und Living History.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Herausgeber

Matthias S. Toplak

Verlag

Wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

Seitenzahl

112

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Herausgeber

Matthias S. Toplak

Verlag

Wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

28,4/21,5/1,8 cm

Gewicht

860 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8062-4290-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Interessantes über das Leben der Wikinger

Sikal am 19.06.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unser heutiges Bild über die Wikinger ist am ehesten den Raubzügen geschuldet und so werden diese meist als Kämpfer und Plünderer dargestellt – wilde angriffslustige Männer, die über andere Völker Tod und Chaos bringen. Vor allem plünderten sie Kirchen und Klöster. Somit überrascht es nicht, dass die Überlieferungen christlicher Mönche eher subjektiv waren. Mit diesem Buch erfahren wir mehr über die gefürchteten Nordmänner. Sachlich fundiert und gut recherchierte Kapitel berichten über die Bedeutung der Waffen, über die Interpretation der Schriften und Sagen. Es werden Schiffe und Wehranlagen sowie die Strategien an Land und auf See vorgestellt. Man erfährt über die Spuren religiöser Praktiken und die bevorzugten Ziele Normandie und Britannien. Interessant ist beispielsweise, dass das Auffinden von Waffen in Gräbern, nicht unbedingt bedeutet, dass diese auch tatsächlich in der Funktion der Waffe dort platziert wurden. Viele Dinge hatten mehrere Funktionen. Man liest auch Interessantes über die Rolle der Frauen, über Sklaven oder über die Konstruktion der Langschiffe. Der Autor und Archäologe Matthias Toplak (und weitere) stellen hier die neuesten Forschungen in den Mittelpunkt und berichten sehr sachlich, Mythen werden widerlegt. Nichtsdestotrotz liest sich das Buch flüssig und durch die vielen Bilder bekommt man schnell einen guten Überblick. Eine informative Zusammenfassung. Für Einsteiger in das Thema perfekt geeignet, für Leser, die sich bereits tiefer mit den Wikingern auseinandersetzten, hat das Buch sicherlich wenig Neues zu bieten. Von mir gibt es auf jeden Fall dafür 5 Sterne.

Interessantes über das Leben der Wikinger

Sikal am 19.06.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unser heutiges Bild über die Wikinger ist am ehesten den Raubzügen geschuldet und so werden diese meist als Kämpfer und Plünderer dargestellt – wilde angriffslustige Männer, die über andere Völker Tod und Chaos bringen. Vor allem plünderten sie Kirchen und Klöster. Somit überrascht es nicht, dass die Überlieferungen christlicher Mönche eher subjektiv waren. Mit diesem Buch erfahren wir mehr über die gefürchteten Nordmänner. Sachlich fundiert und gut recherchierte Kapitel berichten über die Bedeutung der Waffen, über die Interpretation der Schriften und Sagen. Es werden Schiffe und Wehranlagen sowie die Strategien an Land und auf See vorgestellt. Man erfährt über die Spuren religiöser Praktiken und die bevorzugten Ziele Normandie und Britannien. Interessant ist beispielsweise, dass das Auffinden von Waffen in Gräbern, nicht unbedingt bedeutet, dass diese auch tatsächlich in der Funktion der Waffe dort platziert wurden. Viele Dinge hatten mehrere Funktionen. Man liest auch Interessantes über die Rolle der Frauen, über Sklaven oder über die Konstruktion der Langschiffe. Der Autor und Archäologe Matthias Toplak (und weitere) stellen hier die neuesten Forschungen in den Mittelpunkt und berichten sehr sachlich, Mythen werden widerlegt. Nichtsdestotrotz liest sich das Buch flüssig und durch die vielen Bilder bekommt man schnell einen guten Überblick. Eine informative Zusammenfassung. Für Einsteiger in das Thema perfekt geeignet, für Leser, die sich bereits tiefer mit den Wikingern auseinandersetzten, hat das Buch sicherlich wenig Neues zu bieten. Von mir gibt es auf jeden Fall dafür 5 Sterne.

Wikinger

Kristall86 aus an der Nordseeküste am 22.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: „...Die Wikinger gelten als wilde, barbarische Seekrieger, die im Mittelalter aus Skandinavien über die Dörfer und Städte Europas hereinbrachen. Sie raubten der Bevölkerung ihren Besitz und plünderten Kirchen und Klöster. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit....“ Wenn man im Norden wohnt, begegnen einem die Vermächtnisse immer wieder, manchmal sieht man sie, manchmal nicht. Die Zeichen der Wikinger sind überall verstreut. In diesem Buch von Archäologe Matthias Toplak erfahren wir Leser kurz und bündig auf wenigen Seiten das Wichtigste was wir wissen müssen zum Thema. Toplak untermalt sehr viel mit Bildern und lässt seine Worte damit wunderbar aufzeigen. Schnell merkt man aber, das Toplak viele Dinge hinterfragt und er als Forscher die Dinge gern auch aufklären und belegen will. Zudem nimmt er sich den Mythos vor, Wikinger seien die „bösen Männer aus dem Norden“, grobschlächtig, gewaltbereit und furchteinflößend. Was ist dran? Dieses Buch beinhaltet sehr viel Wissen über Waffen, Schiffbau und Co. und wenn man sich die Fundorte verschiedener Dinge genauer betrachtet, lohnt eine Reise in die dortigen Museen um ein weiteres. Die Wikinger waren ein „Völkchen“ für sich und Toplak zerpflückt dieses Volk sehr unterhaltsam und kurzweilig - ein sehr informatives Buch in dem nur ein begrenzter Teil Wissen steckt, dieser aber dafür wunderbar recherchiert. Ich vergebe 4 von 5 Sterne!

Wikinger

Kristall86 aus an der Nordseeküste am 22.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: „...Die Wikinger gelten als wilde, barbarische Seekrieger, die im Mittelalter aus Skandinavien über die Dörfer und Städte Europas hereinbrachen. Sie raubten der Bevölkerung ihren Besitz und plünderten Kirchen und Klöster. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit....“ Wenn man im Norden wohnt, begegnen einem die Vermächtnisse immer wieder, manchmal sieht man sie, manchmal nicht. Die Zeichen der Wikinger sind überall verstreut. In diesem Buch von Archäologe Matthias Toplak erfahren wir Leser kurz und bündig auf wenigen Seiten das Wichtigste was wir wissen müssen zum Thema. Toplak untermalt sehr viel mit Bildern und lässt seine Worte damit wunderbar aufzeigen. Schnell merkt man aber, das Toplak viele Dinge hinterfragt und er als Forscher die Dinge gern auch aufklären und belegen will. Zudem nimmt er sich den Mythos vor, Wikinger seien die „bösen Männer aus dem Norden“, grobschlächtig, gewaltbereit und furchteinflößend. Was ist dran? Dieses Buch beinhaltet sehr viel Wissen über Waffen, Schiffbau und Co. und wenn man sich die Fundorte verschiedener Dinge genauer betrachtet, lohnt eine Reise in die dortigen Museen um ein weiteres. Die Wikinger waren ein „Völkchen“ für sich und Toplak zerpflückt dieses Volk sehr unterhaltsam und kurzweilig - ein sehr informatives Buch in dem nur ein begrenzter Teil Wissen steckt, dieser aber dafür wunderbar recherchiert. Ich vergebe 4 von 5 Sterne!

Unsere Kund*innen meinen

Die Wikinger

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Celine Schüttler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Celine Schüttler

Thalia Frankenthal

Zum Portrait

5/5

Schlamm und Leder? Wohl kaum!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klischees und typische Rollenbilder der Wikinger hat jeder von uns im Kopf. Doch was ist dran am Bild des raufwütigen Barbaren? Unter verschiedenen Aspekten wie Waffen/Krieg, Glaubensfragen/Sagas und Verteidigung werden die WIkinger von einer ganz anderen- nicht minder spannenden- Seite gezeigt. Zahlreiche Illustrationen helfen bei der Visualisierung.
5/5

Schlamm und Leder? Wohl kaum!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klischees und typische Rollenbilder der Wikinger hat jeder von uns im Kopf. Doch was ist dran am Bild des raufwütigen Barbaren? Unter verschiedenen Aspekten wie Waffen/Krieg, Glaubensfragen/Sagas und Verteidigung werden die WIkinger von einer ganz anderen- nicht minder spannenden- Seite gezeigt. Zahlreiche Illustrationen helfen bei der Visualisierung.

Celine Schüttler
  • Celine Schüttler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andreas Koch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andreas Koch

Thalia Bergisch Gladbach

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Wikinger beflügeln unsere Fantasie immer wieder aufs Neue. Wie haben sie wirklich gelebt? Welche Geschichten sind wahr über sie? Die Autoren Staecker und Toplak räumen mit diversen Mythen und Vorurteilen auf. Gut recherchiert und lesbar.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Wikinger beflügeln unsere Fantasie immer wieder aufs Neue. Wie haben sie wirklich gelebt? Welche Geschichten sind wahr über sie? Die Autoren Staecker und Toplak räumen mit diversen Mythen und Vorurteilen auf. Gut recherchiert und lesbar.

Andreas Koch
  • Andreas Koch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Wikinger

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Wikinger
  • Die Wikinger
  • Die Wikinger
  • Die Wikinger
  • 5 Inhalt
    6 Verteufelt, verharmlost, verklärt –
    Das Wissen um Wikinger
    9 Ideal und Waffen –
    Eine Frage der Identität
    9 Krieger und Kriegerideal
    12 Bewaffnung und Kriegsfuhrung
    21 Schilde – mehr als nur Schutzwaffen
    25 Ringkampf im alten Island
    29 Krieger, Söldner, Reiter –
    Ein Blick auf die Kämpfer
    29 Slawische Krieger in der
    Wikingerwelt
    38 Steppennomadische Krieger
    in Birka
    43 Waragergarde – Soldner in Byzanz
    46 Wikinger zu Pferde?
    52 Berserker – dem Mythos
    auf der Spur
    59 Sagen, Schriften, Steine –
    Was uns Quellen erzählen
    59 Kampf und Jenseits auf den
    Bildsteinen Gotlands
    65 Wikingergesetze
    67 Erfolgreiche Strategien
    71 Archäologisch unsichtbar? –
    Unterrepräsentierte Gruppen
    im Befund
    71 Militarisierte Kindheiten
    77 Sklaverei und Ausbeutung
    84 Amazonen, Walkuren, Seherinnen
    90 Schiffe und Wehranlagen –
    Strategien zur See und an Land
    90 Wikingische Seekriegsfuhrung
    94 Befestigungen – Baustrukturen und
    Verteidigungsstrategien
    103 Kustenverteidigung und der Seeweg
    nach Haithabu
    107 Verlockende Ziele –
    Normandie und Britannien
    107 Ausfuhrliche Quellen, archao -
    logisches Schweigen – die Wikinger
    vor Paris
    108 Der Terror aus dem Norden auf
    den Britischen Inseln
    116 Glaubensfragen –
    Spuren religiöser Praktiken
    116 Religiose Gewalt oder Macht -
    demonstration – das Schiffsgrab
    von Balladoole
    119 Menschenopfer in der Wikingerzeit
    124 Der Krieg und das Ubernaturliche –
    Magie auf dem Schlachtfeld
    129 Schlusswort – Die Wikingerzeit
    zwischen zügelloser Gewalt
    und formalisiertem Kriegerideal
    130 Literatur
    134 Autoren
    134 Die wikingerzeitliche Welt – Karte
    135 Projekte
    136 Bildnachweis