• Finnis Geheimnis
  • Finnis Geheimnis
  • Finnis Geheimnis
  • Finnis Geheimnis

Finnis Geheimnis

Kinder stark machen, NEIN zu sagen!

14,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Finni, der kleine Fuchs, liebt es, im Waldkindergarten zu spielen. Aber noch lieber mag er es, wenn er zusammen mit Onkel Wolfgang, dem Freund seiner Eltern, das Baumhaus hinter dem Fuchsbau bauen kann. Onkel Wolfgang ist richtig lustig und Finni darf bei allem mithelfen – das macht Spaß! Aber heute ist alles anders: Wolfgang verhält sich plötzlich so seltsam. Er schleicht um Finni herum und will ihn immerzu anfassen. Finni mag das überhaupt nicht und sagt ihm das auch. Aber Onkel Wolfgang spricht von einem Geheimnis, das sie jetzt haben und das Finni nicht verraten darf, weil sie sonst das Baumhaus nicht weiterbauen. Der kleine Fuchs möchte kein Geheimnis haben und obwohl er immer trauriger und ängstlicher wird, wagt er es nicht, sich seinen Eltern anzuvertrauen. Aber im Waldkindergarten ist ja noch die liebe und aufmerksame Frau Eule. Sie erklärt Finni, dass man Geheimnisse, die im Bauch piksen und wehtun, nicht für sich behalten muss. Und als Finni es schafft, sich zu öffnen und anzuvertrauen, kann Onkel Wolfgang endlich aus seinem Leben verschwinden.

Details

Beschreibung

Details

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wertvolles Buch zu wichtiger Thematik

VierHummeln am 05.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Finni ist ein fröhlicher kleiner Fuchs der den Waldkindergarten von Frau Eule besucht. Mit der Zeit wird Finni mehr und mehr in sich gekehrt & hat keine Freude mehr - spielt sogar nicht mehr mit seinen Freunden. Was war passiert? Familie Fuchs hat einen neuen Nachbarn: Wolf Wolfgang, der zum Freund der Familie wird und mit Finni ein Baumhaus baut. Die anfängliche Begeisterung von Finni schlägt leider bald um. Onkel Wolfgang „beginnt Finni auf eine Weise zu streicheln, die Finni gar nicht gefällt … und gibt ihm sogar einen Kuss“. Der Wolf erklärt Finni daraufhin nachdrücklich, dass dies nun ein Geheimnis zwischen den beiden sei. Dies ist leider erst der Beginn von Finnis Leidensweg Aufgefangen wird Fuchs Finni von seiner Kindergärtnerin Frau Eule. Sie schafft es durch ihre Art und mit der Hilfe der Metapher des „piksigen Geheimnisses“, dass Finni sich öffnet. Die Illustrationen gefallen uns allen: fröhliche Farben und liebevolle Details. Besonders wichtig in diesem Buch sind jedoch die Emotionen der Beteiligten. Auch hier punkten die Illustrationen da Finnis Gefühlswelt authentisch transportiert wird. • Das Thema körperlicher Übergriffe wird einmalig toll und greifbar für Kleine dargestellt: Das Bild des „piksigen“ und „schlechten“ Geheimnisses trifft es ideal und eröffnet damit auch Kindern die Möglichkeit des Sich-Öffnens. Ein so wertvolles und wichtiges Buch! Es ist zu hoffen, dass dieses Buch den Weg in die KiTas findet und alle Kinder das Vertrauen haben können über „piksige Geheimnisse“ reden zu können.

Wertvolles Buch zu wichtiger Thematik

VierHummeln am 05.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Finni ist ein fröhlicher kleiner Fuchs der den Waldkindergarten von Frau Eule besucht. Mit der Zeit wird Finni mehr und mehr in sich gekehrt & hat keine Freude mehr - spielt sogar nicht mehr mit seinen Freunden. Was war passiert? Familie Fuchs hat einen neuen Nachbarn: Wolf Wolfgang, der zum Freund der Familie wird und mit Finni ein Baumhaus baut. Die anfängliche Begeisterung von Finni schlägt leider bald um. Onkel Wolfgang „beginnt Finni auf eine Weise zu streicheln, die Finni gar nicht gefällt … und gibt ihm sogar einen Kuss“. Der Wolf erklärt Finni daraufhin nachdrücklich, dass dies nun ein Geheimnis zwischen den beiden sei. Dies ist leider erst der Beginn von Finnis Leidensweg Aufgefangen wird Fuchs Finni von seiner Kindergärtnerin Frau Eule. Sie schafft es durch ihre Art und mit der Hilfe der Metapher des „piksigen Geheimnisses“, dass Finni sich öffnet. Die Illustrationen gefallen uns allen: fröhliche Farben und liebevolle Details. Besonders wichtig in diesem Buch sind jedoch die Emotionen der Beteiligten. Auch hier punkten die Illustrationen da Finnis Gefühlswelt authentisch transportiert wird. • Das Thema körperlicher Übergriffe wird einmalig toll und greifbar für Kleine dargestellt: Das Bild des „piksigen“ und „schlechten“ Geheimnisses trifft es ideal und eröffnet damit auch Kindern die Möglichkeit des Sich-Öffnens. Ein so wertvolles und wichtiges Buch! Es ist zu hoffen, dass dieses Buch den Weg in die KiTas findet und alle Kinder das Vertrauen haben können über „piksige Geheimnisse“ reden zu können.

Wichtiges Buch, das zur Sensibilisierung beiträgt

Jasika am 05.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

*Triggerwarnung: Thematisierung von sexuellem Missbrauch an Kindern* Der sexuelle Missbrauch an Kindern nimmt immer mehr zu und es ist wichtig mit Kindern behutsam über dieses Thema zu sprechen. Statistiken zeigen, dass mittlerweile ein bis zwei Kinder in jeder Schulklasse im Durchschnitt sexueller Gewalt ausgesetzt sind. Es ist daher wichtig, mit Kindern sensibel darüber zu sprechen. Sie müssen wissen, dass ihre eigene Gefühle und Ängste bedeutsam sind und sie sich jederzeit jemanden anvertrauen können, wenn sich etwas sich für sie falsch anfühlt. Finni ist ein kleiner fröhlicher Fuchs und lebt glücklich mit seinen Eltern im Wald. Er geht gerne in den Kindergarten, dort hat er viele Freunde und die Erzieherin Frau Eule erzählt immer spannende und interessante Geschichten aus dem Wald. Eines Tages zieht ein alter Bekannter in die Nachbarschaft der Familie. Finni darf ihn "Onkel Wolfgang" nennen. Onkel Wolfgang kommt nun regelmäßig zu Besuch und erschleicht sich zunehmend Finnis Vertrauen. Mit ihm zusammen darf Finni schon wie ein Großer ein Baumhaus bauen. Nach einiger Zeit beginnt der Bekannte den kleinen Fuchs "auf eine Weise zu streicheln, die Finni gar nicht gefällt." Finni wehrt sich und sagt, dass er das nicht will, aber der Täter macht weiter und schüchtert ihn ein sich seinen Eltern anzuvertrauen. "Das ist jetzt unser Geheimnis." Finni hat große Angst und zieht sich immer mehr zurück. Er traut sich nicht über das Geschehende zu sprechen. Frau Eule erkennt, dass Finni sich verändert hat und erzählt ihm eine Geschichte von "einem kleinem Menschenkind, das ein schlechtes Geheimnis hatte." "Weil das Kind niemanden etwas sagte, wuchs das Geheimnis in seinem Bauch wie eine stachelige Pflanze, wurde immer größer und größer und zwickte und pikste ganz schrecklich." Die einfühlsame Erzieherin Frau Eule fragt daraufhin Finni, ob er auch eine Geschichte erzählen mag. Finni möchte kein schlechtes Geheimnis mehr haben und vertraut sich der Eule an. Der Bekannte kommt nie wieder zu Besuch und das Baumhaus baut Finni mit seinem Papa zu Ende. Es ist nicht leicht, mit seinen Kindern über sexuellem Missbrauch zu sprechen. Sie sollten aber sensibilisiert werden. Auch als Erwachsener ist es wichtig genau hinzuschauen, hat sich das Kind vielleicht in seinem Verhalten geändert, zieht es sich zurück oder wird es plötzlich aggressiv? Das Buch wurde mit beratender Unterstützung des UBSKM und der "World Childhood Foundation" verfasst und ich würde mir wünschen, dass es z. B. im Kindergarten oder in der Grundschule zum Einsatz kommt, da einige Kinder in ihrem familiären Umfeld betroffen sein könnten und sich anschließend vielleicht an eine Person ihres Vertrauens wenden. Das Buch sensibilisiert neben Kindern auch Eltern und Erzieher zu diesem schwierigen Thema.

Wichtiges Buch, das zur Sensibilisierung beiträgt

Jasika am 05.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

*Triggerwarnung: Thematisierung von sexuellem Missbrauch an Kindern* Der sexuelle Missbrauch an Kindern nimmt immer mehr zu und es ist wichtig mit Kindern behutsam über dieses Thema zu sprechen. Statistiken zeigen, dass mittlerweile ein bis zwei Kinder in jeder Schulklasse im Durchschnitt sexueller Gewalt ausgesetzt sind. Es ist daher wichtig, mit Kindern sensibel darüber zu sprechen. Sie müssen wissen, dass ihre eigene Gefühle und Ängste bedeutsam sind und sie sich jederzeit jemanden anvertrauen können, wenn sich etwas sich für sie falsch anfühlt. Finni ist ein kleiner fröhlicher Fuchs und lebt glücklich mit seinen Eltern im Wald. Er geht gerne in den Kindergarten, dort hat er viele Freunde und die Erzieherin Frau Eule erzählt immer spannende und interessante Geschichten aus dem Wald. Eines Tages zieht ein alter Bekannter in die Nachbarschaft der Familie. Finni darf ihn "Onkel Wolfgang" nennen. Onkel Wolfgang kommt nun regelmäßig zu Besuch und erschleicht sich zunehmend Finnis Vertrauen. Mit ihm zusammen darf Finni schon wie ein Großer ein Baumhaus bauen. Nach einiger Zeit beginnt der Bekannte den kleinen Fuchs "auf eine Weise zu streicheln, die Finni gar nicht gefällt." Finni wehrt sich und sagt, dass er das nicht will, aber der Täter macht weiter und schüchtert ihn ein sich seinen Eltern anzuvertrauen. "Das ist jetzt unser Geheimnis." Finni hat große Angst und zieht sich immer mehr zurück. Er traut sich nicht über das Geschehende zu sprechen. Frau Eule erkennt, dass Finni sich verändert hat und erzählt ihm eine Geschichte von "einem kleinem Menschenkind, das ein schlechtes Geheimnis hatte." "Weil das Kind niemanden etwas sagte, wuchs das Geheimnis in seinem Bauch wie eine stachelige Pflanze, wurde immer größer und größer und zwickte und pikste ganz schrecklich." Die einfühlsame Erzieherin Frau Eule fragt daraufhin Finni, ob er auch eine Geschichte erzählen mag. Finni möchte kein schlechtes Geheimnis mehr haben und vertraut sich der Eule an. Der Bekannte kommt nie wieder zu Besuch und das Baumhaus baut Finni mit seinem Papa zu Ende. Es ist nicht leicht, mit seinen Kindern über sexuellem Missbrauch zu sprechen. Sie sollten aber sensibilisiert werden. Auch als Erwachsener ist es wichtig genau hinzuschauen, hat sich das Kind vielleicht in seinem Verhalten geändert, zieht es sich zurück oder wird es plötzlich aggressiv? Das Buch wurde mit beratender Unterstützung des UBSKM und der "World Childhood Foundation" verfasst und ich würde mir wünschen, dass es z. B. im Kindergarten oder in der Grundschule zum Einsatz kommt, da einige Kinder in ihrem familiären Umfeld betroffen sein könnten und sich anschließend vielleicht an eine Person ihres Vertrauens wenden. Das Buch sensibilisiert neben Kindern auch Eltern und Erzieher zu diesem schwierigen Thema.

Unsere Kund*innen meinen

Finnis Geheimnis

von Caroline Link

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Yvonne Hungerland

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Yvonne Hungerland

Thalia Nienburg

Zum Portrait

5/5

Ein bewegendes Bilderbuch über das wichtige Thema Kommunikation bei Missbrauch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Finni ist ein kleiner Fuchs. Er ist ein aufgewecktes kleines Kerlchen, der gern mit seinen Freunden im Kindergarten spielt und sich auch zu Hause sehr geliebt fühlt. Auch Onkel Wolfgang, der oft zu Besuch ist, ist toll. Doch dann sind Onkel Wolfgang und Finni mal allein zu Hause und Wolfgang fängt an, den kleinen Fuchs zu streicheln. Finni fühlt sich damit überhaupt nicht wohl, erst recht nicht damit, dass das ein Geheimnis zwischen den beiden bleiben soll. Er wird immer stiller und will nicht mit seinen Freunden spielen. Doch Frau Eule bemerkt sein Unwohlsein und schafft es sehr gefühlvoll, das Geheimnis aus ihm herauszulocken. Nachdem Finni das böse Geheimnis losgeworden ist und auch seine Eltern ihn unterstützen, wendet sich zum Glück alles zum Guten. Es ist sehr behutsam geschrieben und ein wirklich starkes Buch zu diesem so ernsten Thema. Von mir eine klare Leseempfehlung
5/5

Ein bewegendes Bilderbuch über das wichtige Thema Kommunikation bei Missbrauch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Finni ist ein kleiner Fuchs. Er ist ein aufgewecktes kleines Kerlchen, der gern mit seinen Freunden im Kindergarten spielt und sich auch zu Hause sehr geliebt fühlt. Auch Onkel Wolfgang, der oft zu Besuch ist, ist toll. Doch dann sind Onkel Wolfgang und Finni mal allein zu Hause und Wolfgang fängt an, den kleinen Fuchs zu streicheln. Finni fühlt sich damit überhaupt nicht wohl, erst recht nicht damit, dass das ein Geheimnis zwischen den beiden bleiben soll. Er wird immer stiller und will nicht mit seinen Freunden spielen. Doch Frau Eule bemerkt sein Unwohlsein und schafft es sehr gefühlvoll, das Geheimnis aus ihm herauszulocken. Nachdem Finni das böse Geheimnis losgeworden ist und auch seine Eltern ihn unterstützen, wendet sich zum Glück alles zum Guten. Es ist sehr behutsam geschrieben und ein wirklich starkes Buch zu diesem so ernsten Thema. Von mir eine klare Leseempfehlung

Yvonne Hungerland
  • Yvonne Hungerland
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Julia Joachimmeyer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Joachimmeyer

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Über den Umgang mit Missbrauch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Missbrauch ist ein besonders wichtiges Thema, das Kindern oft schwer altersgemäß zu vermitteln ist. Diese einfühlsame Bilderbuchgeschichte widmet sich dem Sujet auf sensible und kindgerechte Weise. Der kleine Fuchs ist eine ideale Projekionsfigur und erleichtert das Verständnis. Die Darstellung des Missbrauchs wird so nachvollziehbar, ohne zu drastisch zu sein. Und die kleinen Zuhörer*innen werden ermutigt, immer laut "Nein!" zu sagen, wenn sie sich unwohl fühlen und sich einem lieben Menschen anzuvertrauen. Ein empfehlenswertes Buch für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Erzieher*innen.
5/5

Über den Umgang mit Missbrauch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Missbrauch ist ein besonders wichtiges Thema, das Kindern oft schwer altersgemäß zu vermitteln ist. Diese einfühlsame Bilderbuchgeschichte widmet sich dem Sujet auf sensible und kindgerechte Weise. Der kleine Fuchs ist eine ideale Projekionsfigur und erleichtert das Verständnis. Die Darstellung des Missbrauchs wird so nachvollziehbar, ohne zu drastisch zu sein. Und die kleinen Zuhörer*innen werden ermutigt, immer laut "Nein!" zu sagen, wenn sie sich unwohl fühlen und sich einem lieben Menschen anzuvertrauen. Ein empfehlenswertes Buch für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Erzieher*innen.

Julia Joachimmeyer
  • Julia Joachimmeyer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Finnis Geheimnis

von Caroline Link

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Finnis Geheimnis
  • Finnis Geheimnis
  • Finnis Geheimnis
  • Finnis Geheimnis