Die Saga von Whalea / Whalea
Die Saga von Whalea Band 1

Die Saga von Whalea / Whalea

Buch (Taschenbuch)

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Zwei Leben, zwei Welten.
Strikt voneinander getrennt und dennoch untrennbar miteinander verwoben durch die Zeit. Obwohl Rosa, Wächterin in Whalea, überzeugt ist, ihr lang gehütetes Geheimnis in den Tiefen ihrer fantastischen Dimension unauffindbar versteckt zu haben, spült das Schicksal ihr die Vergangenheit vor die Füße: Ben.
Doch als der Frankfurter Banker Ben von Thalau unfreiwillig in Whalea auftaucht, stellt das nicht nur ihr Leben auf den Kopf. Denn Menschen sind in ihrer Welt strengstens verboten. Und er hat alle Hände voll zu tun, in der whaleanischen Realität nicht den Verstand zu verlieren.
Für Rosa und ihre Gefährten beginnt ein beispielloser Spießrutenlauf. Sie müssen den Fremden wieder nach Hause bringen, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Dafür ist Rosa bereit, alle Tabus zu brechen. Nur so kann sie ihr Geheimnis bewahren.
Allerdings hat sie die Rechnung ohne Ben gemacht. Der hat ganz andere Pläne.
In Anlehnung an den historischen Fall der Anna Maria Schwägelin, der letzten Hexe, die hierzulande im 18. Jahrhundert verurteilt wurde, spinnt die Autorin die Handlung aus Vergangenheit, Gegenwart und Fiktion, aus dem Diesseits und der verborgenen Dimension zu ihrem Debütroman „Whalea“.

Manchmal weiß man zweifelsfrei, welches Steckenpferd einem das liebste ist. Manchmal auch nicht. Dann weist einem das Leben meist den richtigen Weg - sofern man gewillt ist, die Zeichen der Zeit zu erkennen. Der eine begreift schnell, der andere langsam. Ich gehöre eher zur zweiten Kategorie.
Sie ahnen es - zum Schreiben bin ich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde. Gut, mit dem Hang zum geschriebenen und gesprochenen Wort wurde ich geboren. Ignoriert habe ich ihn trotzdem. Irgendwann entdeckte ich, wie spannend es ist, bestimmte Inhalte mit Worten zu füllen. Die Idee zu meinem Erstlingswerk lag zugegebenermaßen viele Jahre in meiner Schublade. Vorgeschobene, ungemein wichtige Gründe, um nicht anzufangen, gab es genügend. Doch eines Tages schrieb ich den ersten Satz.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.04.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.04.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,7 cm

Gewicht

358 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7541-1151-2

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Entdecke Whalea und seine Bewohner

Bewertung am 01.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch einen Zufall landet Ben in einer anderen Dimension: Whalea Dort lernt er Rosa, die Wächterin und ihre Freunde kennen. Gemeinsam planen sie Ben wieder zurück in die Menschenwelt zu bringen, doch das ist gar nicht so einfach. Laura Venter schafft es mit ihrem flüssigen Schreibstil und ihren tollen vielfältigen Charakteren, den Leser ab den ersten Seiten zu fesseln und in die Welt von Rosa zu ziehen. Am liebsten würde ich Whalea auch mal einen Besuch abstatten. Immer wieder gibt es Rückblenden aus Rosas Vergangenheit um die Geschichte besser zu verstehen. Diese sind auch als solche deutlich zu erkennen, so dass der Zeitenwechsel problemlos gelingt. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung um zu erfahren, wie es mit Ben weitergeht.

Entdecke Whalea und seine Bewohner

Bewertung am 01.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch einen Zufall landet Ben in einer anderen Dimension: Whalea Dort lernt er Rosa, die Wächterin und ihre Freunde kennen. Gemeinsam planen sie Ben wieder zurück in die Menschenwelt zu bringen, doch das ist gar nicht so einfach. Laura Venter schafft es mit ihrem flüssigen Schreibstil und ihren tollen vielfältigen Charakteren, den Leser ab den ersten Seiten zu fesseln und in die Welt von Rosa zu ziehen. Am liebsten würde ich Whalea auch mal einen Besuch abstatten. Immer wieder gibt es Rückblenden aus Rosas Vergangenheit um die Geschichte besser zu verstehen. Diese sind auch als solche deutlich zu erkennen, so dass der Zeitenwechsel problemlos gelingt. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung um zu erfahren, wie es mit Ben weitergeht.

Rezension

Bewertung aus Heusweiler am 18.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext Zwei Leben, Zwei Welten Strikt voneinander getrennt und dennoch untrennbar miteinander verwoben durch die Zeit. Obwohl Rosa, Wächterin von Whalea, überzeugt ist, ihr lang gehütetes Geheimnis in den Tiefen ihrer fantastischen Dimension unauffindbar versteckt zu haben, spült das Schicksals ihr die Vergangenheit vor die Füße: Ben. Doch als Frankfurter Banker Ben von Thalau unfreiwillig in Whalea auftaucht, stellt das nicht nur ihr Leben auf den Kopf. Denn Menschen sind in ihrer Welt strengstens verboten. Und er hat alle Hände voll zu tun, in der whaleanischen Realität nicht den Verstand zu verlieren. Für Rosa und ihre Gefährten beginnt ein beispielloser Spießrutenlauf. Sie müssen den Fremden wieder nach Hause bringen, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Dafür ist Rosa bereit, alle Tabus zu brechen. Nur so kann sie ihr Geheimnis bewahren. Allerdings hat sie die Rechnung ohne Ben gemacht. Der hat ganz andere Pläne. Da ich der Geschichte nur 2/5 Sternen gegeben habe, möchte ich zuerst mit dem Positiven beginnen. Rosa, die Wächterin in Whalea lässt in der Geschichte den Leser auch in ihre Vergangenheit blicken. Was ihr dort widerfahren ist und wie sie damit umgegangen ist, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Der zweite Pluspunkt ist, dass Ben mit einem von Roas Gefährten immer sehr amüsante Streitgespräche führt. Nun komme ich zu den kritischen Punkten. Der Anfang des Buches, hat mich anfangs sehr verwirrt. Als ich weiter gelesen habe, habe ich erst den Sinn des ersten Kapitel verstanden. Was für viele Leser auch hilfreich gewesen wäre, wäre ein Glossar. Bei den vielen Namen und verschiedenen Lebensarten z.b Trolle und deren "Unterarten", hätte ich mir dieses sehr gewünscht. Ich konnte mir alles leider nicht behalten und musste oft zurück blättern um nochmal nachzulesen, wer das nochmal war. Wo wie schonmal beim Thema Namen sind. Das Land Whalea ist in unterschiedlich Gebiete aufgeteilt. Hier hat die Autorin am Anfang eine Karte eingefügt, aber da diese (wahrscheinlich) von Hand beschriftet wurde, hatte ich hier meine Probleme, die Namen zu entziffern, Auch hier wäre ein Glossar für mich hilfreich gewesen um nachzulesen, welche Wesen in welchem Gebiet leben. Denn die Gebiete haben auch fantasievolle Namen, die ich mir nicht gut einprägen konnte. Oben habe ich ja schon erwähnt, dass der Leser etwas über Rosas Vergangenheit erfährt. Ich finde hier allerdings den Übergang von der Gegenwart zur Vergangenheit leider nicht gut geglückt. Ich hätte mir diesen flüssiger vorgestellt. Was ich auch schade fand war, dass ich nicht alle Gefährten von Rosa ins Herz schließen konnte. Einige waren für mich von ihrer Art her nervig und andere waren für mich als Leser zu distanziert. Ich selber bin kein Fan von Liebe auf den ersten Blick, was hier in dem Buch geschehen ist. Ich konnte die Liebesgeschichte der Autorin leider nicht abnehmen, Diese Rezension ist nur meine persönliche Meinung. Auch wenn ich dem Buch nur 2/5 Sternen gegeben habe, würde ich doch gerne wissen, wie das Abenteuer von Ben und seinen Freunden weiter geht,

Rezension

Bewertung aus Heusweiler am 18.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext Zwei Leben, Zwei Welten Strikt voneinander getrennt und dennoch untrennbar miteinander verwoben durch die Zeit. Obwohl Rosa, Wächterin von Whalea, überzeugt ist, ihr lang gehütetes Geheimnis in den Tiefen ihrer fantastischen Dimension unauffindbar versteckt zu haben, spült das Schicksals ihr die Vergangenheit vor die Füße: Ben. Doch als Frankfurter Banker Ben von Thalau unfreiwillig in Whalea auftaucht, stellt das nicht nur ihr Leben auf den Kopf. Denn Menschen sind in ihrer Welt strengstens verboten. Und er hat alle Hände voll zu tun, in der whaleanischen Realität nicht den Verstand zu verlieren. Für Rosa und ihre Gefährten beginnt ein beispielloser Spießrutenlauf. Sie müssen den Fremden wieder nach Hause bringen, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Dafür ist Rosa bereit, alle Tabus zu brechen. Nur so kann sie ihr Geheimnis bewahren. Allerdings hat sie die Rechnung ohne Ben gemacht. Der hat ganz andere Pläne. Da ich der Geschichte nur 2/5 Sternen gegeben habe, möchte ich zuerst mit dem Positiven beginnen. Rosa, die Wächterin in Whalea lässt in der Geschichte den Leser auch in ihre Vergangenheit blicken. Was ihr dort widerfahren ist und wie sie damit umgegangen ist, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Der zweite Pluspunkt ist, dass Ben mit einem von Roas Gefährten immer sehr amüsante Streitgespräche führt. Nun komme ich zu den kritischen Punkten. Der Anfang des Buches, hat mich anfangs sehr verwirrt. Als ich weiter gelesen habe, habe ich erst den Sinn des ersten Kapitel verstanden. Was für viele Leser auch hilfreich gewesen wäre, wäre ein Glossar. Bei den vielen Namen und verschiedenen Lebensarten z.b Trolle und deren "Unterarten", hätte ich mir dieses sehr gewünscht. Ich konnte mir alles leider nicht behalten und musste oft zurück blättern um nochmal nachzulesen, wer das nochmal war. Wo wie schonmal beim Thema Namen sind. Das Land Whalea ist in unterschiedlich Gebiete aufgeteilt. Hier hat die Autorin am Anfang eine Karte eingefügt, aber da diese (wahrscheinlich) von Hand beschriftet wurde, hatte ich hier meine Probleme, die Namen zu entziffern, Auch hier wäre ein Glossar für mich hilfreich gewesen um nachzulesen, welche Wesen in welchem Gebiet leben. Denn die Gebiete haben auch fantasievolle Namen, die ich mir nicht gut einprägen konnte. Oben habe ich ja schon erwähnt, dass der Leser etwas über Rosas Vergangenheit erfährt. Ich finde hier allerdings den Übergang von der Gegenwart zur Vergangenheit leider nicht gut geglückt. Ich hätte mir diesen flüssiger vorgestellt. Was ich auch schade fand war, dass ich nicht alle Gefährten von Rosa ins Herz schließen konnte. Einige waren für mich von ihrer Art her nervig und andere waren für mich als Leser zu distanziert. Ich selber bin kein Fan von Liebe auf den ersten Blick, was hier in dem Buch geschehen ist. Ich konnte die Liebesgeschichte der Autorin leider nicht abnehmen, Diese Rezension ist nur meine persönliche Meinung. Auch wenn ich dem Buch nur 2/5 Sternen gegeben habe, würde ich doch gerne wissen, wie das Abenteuer von Ben und seinen Freunden weiter geht,

Unsere Kund*innen meinen

Die Saga von Whalea / Whalea

von Laura Ventur

3.8

0 Bewertungen filtern

  • Die Saga von Whalea / Whalea