Der deutsche Krieg in Persien

Der deutsche Krieg in Persien

Buch (Taschenbuch)

12,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

„Gegenüber den gewaltigen Ereignissen des Weltkriegs in Mitteleuropa und an den Dardanellen spielten die Operationen in Vorderasien nur eine unbedeu-tende Rolle. Die Männer, die dort für ihr Vaterland gekämpft haben, traten bei der weiten Entfernung des Kriegsschauplatzes und der geringen Kenntnis, die man in Deutschland von jenen Gebieten hatte, nur wenig in Erscheinung.“ Mit diesen Sätzen leitet Hans v. Kiesling, der letzte Generalstabsoffizier des Feldmarschalls von der Goltz seinen Bericht über den Einsatz deutscher Truppen im Ersten Weltkrieg in Nahen Osten ein. Ziel der deutschen Politik war es, britische Truppen im Verbund mit der Türkei, Persien und Afghanistan im Nahen Osten zu binden, um so die Westfront in Frankreich zu entlasten. Hierzu wurden ihm die von Deutschland und der Türkei nach Persien und Afghanistan entsandten Offiziere und Expeditionen, die deutschen und türkischen Militärattachés in Persien und die mit dem Titel Vizekonsul oder Konsulatsverweser eingesetzten Etappenoffiziere unterstellt. Von der Goltz verstarb am 19. April 1916 in seinem Hauptquartier in Bagdad an einer Typhusinfektion.

In Deutschland sind die Einsätze deutscher Truppen im Irak und in Persien im Ersten Weltkrieg weitgehend in Vergessenheit geraten. Mit diesem Buch soll dieses Kapitel der deutschen Geschichte wieder ins Bewusstsein gebracht werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Iranpolitik und die militärischen Operationen im Iran gelegt.

Hans von Kiesling (geb. 1873 in München, gest. ?) wuchs in München in einem katholischen Elternhaus auf. Nach dem Abitur meldete er sich für das erste bayrische Infanterieregiment und wurde dort zum Offizier und später zum Generalstabsoffizier ausgebildet. In Bagdad war von Kiesling bis zum Tod des Feldmarschalls von der Goltz als ältester Generalstabsoffizier der deutsch-persischen Militärmission mit allen mit Persien im Zusammenhang stehenden Angelegenheit betraut. Kermanschah war für kurze Zeit das Hauptquartier der deutsch-persischen Militärmission. Nach dem Tod des Feldmarschalls von der Goltz und der damit verbundenen Übernahme des Kommandos der 6. türkischen Armee durch Halil Pascha wurden die weiteren Operationen in Persien von türkischer Seite aus bestimmt.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.05.2021

Herausgeber

Wolfgang Keitz

Verlag

Epubli

Seitenzahl

252

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.05.2021

Herausgeber

Wolfgang Keitz

Verlag

Epubli

Seitenzahl

252

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,4 cm

Gewicht

253 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7541-2739-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Der deutsche Krieg in Persien