Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich

Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.01.2022

Illustrator

Barbara Jung

Verlag

Gerstenberg

Seitenzahl

232

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.01.2022

Illustrator

Barbara Jung

Verlag

Gerstenberg

Seitenzahl

232

Maße (L/B/H)

21,2/16/2,4 cm

Gewicht

466 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8369-6137-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Witzig, unterhaltsam, kurzweilig. Zwei Freunde, die das ortsansässige Schwimmbad retten möchten

LeLiPä am 03.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zwei beste Freunde, die Brüder sein könnten: Matti und Otto. Die beiden 10jährigen planen sogar ihre anstehende Geburtstagsfeier gemeinsam, weil ihre Geburtsdaten so eng beieinander liegen. Matti ist Einzelkind und wohnt mit seiner Mutter zusammen. Diese hat einen neuen Freund, der zugleich Mattis Sportlehrer in der Schule ist. Was nicht immer von Vorteil ist... Otto hingegen hat viele Geschwister. Seine Schwester, die pubertierende Martha, wird die beiden Jungs in diesem zweiten Band der Erfolgsreihe des Öfteren begleiten. Die Geschichte spielt in einem Jahr mit einem sehr heißen Sommer. Deshalb wollen sich die Freunde auch nur zu gerne nach dem Unterricht im ortsansässigen Schwimmbad „Das Blaue Wunder“ ordentlich abkühlen. Enttäuschung macht sich breit, als sie auf einem Schild am Eingang nachlesen müssen, dass das Bad geschlossen ist. Die städtischen Gelder für die anstehenden Renovierungsmaßnahmen reichen nicht aus. Es war einfacher, das Schwimmbad zu schließen. Das geht ja nun mal gar nicht..... Matti und Otto wollen herausfinden, welche Arbeiten erledigt werden müssen, damit das Bad wieder öffnen kann. Also schauen sie sich kurzerhand und verbotenerweise alleine auf dem Gelände des Schwimmbades um. „Otto wollte sofort ins Wasser, aber ich bestand darauf, erst alles aufzuschreiben, was repariert werden müsste.“ Aus der Sicht Mattis erfahren die LeserInnen von dem Vorhaben „Das Blaue Wunder“ wieder zu neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Dass sie dabei sogar prominente Unterstützung haben werden, ahnen die beiden längst nicht. Eine witzige, sehr unterhaltsame Geschichte über zwei nette, sympathische Jungs, die sich auf den Weg machen, das traditionsreiche Schwimmbad des Ortes zu retten. Und es schaffen, alle BewohnerInnen zu mobilisieren.

Witzig, unterhaltsam, kurzweilig. Zwei Freunde, die das ortsansässige Schwimmbad retten möchten

LeLiPä am 03.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zwei beste Freunde, die Brüder sein könnten: Matti und Otto. Die beiden 10jährigen planen sogar ihre anstehende Geburtstagsfeier gemeinsam, weil ihre Geburtsdaten so eng beieinander liegen. Matti ist Einzelkind und wohnt mit seiner Mutter zusammen. Diese hat einen neuen Freund, der zugleich Mattis Sportlehrer in der Schule ist. Was nicht immer von Vorteil ist... Otto hingegen hat viele Geschwister. Seine Schwester, die pubertierende Martha, wird die beiden Jungs in diesem zweiten Band der Erfolgsreihe des Öfteren begleiten. Die Geschichte spielt in einem Jahr mit einem sehr heißen Sommer. Deshalb wollen sich die Freunde auch nur zu gerne nach dem Unterricht im ortsansässigen Schwimmbad „Das Blaue Wunder“ ordentlich abkühlen. Enttäuschung macht sich breit, als sie auf einem Schild am Eingang nachlesen müssen, dass das Bad geschlossen ist. Die städtischen Gelder für die anstehenden Renovierungsmaßnahmen reichen nicht aus. Es war einfacher, das Schwimmbad zu schließen. Das geht ja nun mal gar nicht..... Matti und Otto wollen herausfinden, welche Arbeiten erledigt werden müssen, damit das Bad wieder öffnen kann. Also schauen sie sich kurzerhand und verbotenerweise alleine auf dem Gelände des Schwimmbades um. „Otto wollte sofort ins Wasser, aber ich bestand darauf, erst alles aufzuschreiben, was repariert werden müsste.“ Aus der Sicht Mattis erfahren die LeserInnen von dem Vorhaben „Das Blaue Wunder“ wieder zu neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Dass sie dabei sogar prominente Unterstützung haben werden, ahnen die beiden längst nicht. Eine witzige, sehr unterhaltsame Geschichte über zwei nette, sympathische Jungs, die sich auf den Weg machen, das traditionsreiche Schwimmbad des Ortes zu retten. Und es schaffen, alle BewohnerInnen zu mobilisieren.

Sommerlektüre

Nicole aus Nürnberg am 27.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Kinderbuch: Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich Inhalt in meinen Worten: Matti und Otto wollen eigentlich im Blauen Wunder schwimmen gehen, doch leider hat das gerade nicht offen und als sie erfahren, das dieses Schwimmbad, ihr kostbares blaues Wunder geschlossen werden soll, wollen sie alles daran setzen um es zu retten, ob ihnen das gelingen wird? Das erfahrt ihr, wenn ihr die Geschichte lest. Nur so viel, es geht um Mut, sich auch mal gegen die eigenen Eltern zu stellen, um eine Demonstration und um zwei Jungs die einfach irre cool sind. Wie ich das Gelesene empfinde: Schade das ich erst jetzt Otto und Matti kennen lernen durfte, diese beiden sind wirklich tolle Jungs, die eine wirklich tolle Freundschaft haben und dabei merken, das sie zusammen großes bewerkstelligen können, unter anderem mit einem anderen Freund eine Demonstration starten, doch ob das alles mit rechten Dingen zu gehen kann, das nehme ich euch hier mal nicht weg, nur so viel -> lesen lohnt! Die Sprache: Ich schätzte die Sprache des Buches und auch wie ich mich mit den Jungs verbinden durfte. Einerseits durch ihre Brille in die Geschichte hinein zu sehen, andererseits aber auch ihre Probleme sowie Gedanken zur Welt zu lesen. Somit ist das Buch in den Augen von Kindern geschrieben und das würde mich als Kind freuen. Spannung: Die Entwicklung der Geschichte fand ich sehr faszinierend und spannend und auch wie die Jungs mit den Widrigkeiten umgingen, die ihnen so begegnet sind. Dabei fand ich es toll das es Rückschritte gab, wo die Jungs frustriet waren aber auch viele kleine Erfolge da waren, die am Ende des Buches zu einem runden Ende führen. Im Mittelteil gab es jedoch ein bisschen eine Strecke wo sich das Buch für mich zog. Charakter: Ich hab schon versucht in den anderen Punkten mit einfließen zu lassen wie ich über die Charakter denke. Nämlich echt positiv. Da gibt es einmal Matti und Otto die gemeinsam etwas auf die Beine stellen, dann ein Schwimmbad das gerettet werden möchte, eine Mutter die einen neuen Lieblingsmenschen hat, um einen Mitschüler den ich erst mal gerne an die Wand geschubst hätte, um ihm zu zeigen so nicht, doch das lösten Matti und Otto viel besser als ich und dann gibt es noch einen ganz besonderen Sportlehrer. Zusammen sind die Charakter ein buntes Farbenspiel das eine tolle Sommerferienlektüre ist. Empfehlung: Falls ihr, so wie ich die ersten beiden Bücher zu Matti und Otto nicht kennt, nicht tragisch, ihr kommt auch so gut in die Geschichte hinein. Vielleicht habt ihr direkt Lust selbst in das Wasser zu springen, wenn ihr das Buch gelesen habt, so wie ich, allerdings bin ich dann lieber in die Badewanne, für das Freibad ist es mir dann doch noch etwas zu frisch! Bewertung: Ich finde die Geschichte eigentlich echt dufte und auch toll, im Mittelteil gab es jedoch die ein oder andere Stelle die sich etwas zog, weswegen ich nur 4 Sterne vergeben möchte.

Sommerlektüre

Nicole aus Nürnberg am 27.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Kinderbuch: Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich Inhalt in meinen Worten: Matti und Otto wollen eigentlich im Blauen Wunder schwimmen gehen, doch leider hat das gerade nicht offen und als sie erfahren, das dieses Schwimmbad, ihr kostbares blaues Wunder geschlossen werden soll, wollen sie alles daran setzen um es zu retten, ob ihnen das gelingen wird? Das erfahrt ihr, wenn ihr die Geschichte lest. Nur so viel, es geht um Mut, sich auch mal gegen die eigenen Eltern zu stellen, um eine Demonstration und um zwei Jungs die einfach irre cool sind. Wie ich das Gelesene empfinde: Schade das ich erst jetzt Otto und Matti kennen lernen durfte, diese beiden sind wirklich tolle Jungs, die eine wirklich tolle Freundschaft haben und dabei merken, das sie zusammen großes bewerkstelligen können, unter anderem mit einem anderen Freund eine Demonstration starten, doch ob das alles mit rechten Dingen zu gehen kann, das nehme ich euch hier mal nicht weg, nur so viel -> lesen lohnt! Die Sprache: Ich schätzte die Sprache des Buches und auch wie ich mich mit den Jungs verbinden durfte. Einerseits durch ihre Brille in die Geschichte hinein zu sehen, andererseits aber auch ihre Probleme sowie Gedanken zur Welt zu lesen. Somit ist das Buch in den Augen von Kindern geschrieben und das würde mich als Kind freuen. Spannung: Die Entwicklung der Geschichte fand ich sehr faszinierend und spannend und auch wie die Jungs mit den Widrigkeiten umgingen, die ihnen so begegnet sind. Dabei fand ich es toll das es Rückschritte gab, wo die Jungs frustriet waren aber auch viele kleine Erfolge da waren, die am Ende des Buches zu einem runden Ende führen. Im Mittelteil gab es jedoch ein bisschen eine Strecke wo sich das Buch für mich zog. Charakter: Ich hab schon versucht in den anderen Punkten mit einfließen zu lassen wie ich über die Charakter denke. Nämlich echt positiv. Da gibt es einmal Matti und Otto die gemeinsam etwas auf die Beine stellen, dann ein Schwimmbad das gerettet werden möchte, eine Mutter die einen neuen Lieblingsmenschen hat, um einen Mitschüler den ich erst mal gerne an die Wand geschubst hätte, um ihm zu zeigen so nicht, doch das lösten Matti und Otto viel besser als ich und dann gibt es noch einen ganz besonderen Sportlehrer. Zusammen sind die Charakter ein buntes Farbenspiel das eine tolle Sommerferienlektüre ist. Empfehlung: Falls ihr, so wie ich die ersten beiden Bücher zu Matti und Otto nicht kennt, nicht tragisch, ihr kommt auch so gut in die Geschichte hinein. Vielleicht habt ihr direkt Lust selbst in das Wasser zu springen, wenn ihr das Buch gelesen habt, so wie ich, allerdings bin ich dann lieber in die Badewanne, für das Freibad ist es mir dann doch noch etwas zu frisch! Bewertung: Ich finde die Geschichte eigentlich echt dufte und auch toll, im Mittelteil gab es jedoch die ein oder andere Stelle die sich etwas zog, weswegen ich nur 4 Sterne vergeben möchte.

Unsere Kund*innen meinen

Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich

von Silke Lambeck

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich