Lindenherz

Lindenherz

824 Jahre durch die Zeit

Buch (Taschenbuch)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lindenherz

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Katharina entdeckt ein sonderbares Phänomen: Im alten Spiegel im Haus ihrer Großmutter Edi sieht sie einen geheimnisvollen Wald. Genau hier existiert ein Loch in der Zeit, das sie 824 Jahre in die Vergangenheit und wieder zurück bringt. In dieser mittelalterlichen Version des Ortes begegnet ihr Johann. Von Anfang an fühlt sie sich zu ihm hingezogen, obwohl er ihr fremd und gleichzeitig sonderbar vertraut erscheint. Immer mehr Rätsel drängen sich ihr auf: Warum versteht sie seine Sprache? Was verheimlicht ihr Edi? Und welche Rolle spielt der Mann mit den eisblauen Augen? Es droht bereits Gefahr, als Katharina herausfindet, wie eng alles mit ihrer eigenen Familiengeschichte zusammenhängt.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.12.2021

Verlag

Tredition

Seitenzahl

688

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.12.2021

Verlag

Tredition

Seitenzahl

688

Maße (L/B/H)

19/12/3,6 cm

Gewicht

642 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-347-51540-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Authentisches Zeitreisebuch, das auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient hat!

Bewertung am 24.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover von Lindenherz finde ich sehr schön! Es sieht sehr geheimnisvoll aus und passt wegen des Waldes auch super zur Story. Im Buch sind passend dazu zwischendurch auch kleine Blätter von einer Linde abgedruckt, da eine besondere Linde im Buch eine große Rolle spielt. Aber zu viel wollen wir nicht verraten... Der Klappentext hat mich natürlich sofort neugierig gemacht. Bei Zeitreisebüchern bin ich immer sofort dabei! Ich liebe dieses Thema einfach! Als ich dann auch noch gelesen habe, dass ein Schrank mit einem Spiegel eine Rolle bei Katharinas Abenteuer spielt, war ich begeistert. Die Idee mit dem Spiegel ist etwas Besonderes und ich war sehr gespannt, was es damit auf sich hat. Als ich das Buch dann angefangen habe zu lesen, wurde ich sofort von dem spannenden Prolog gefesselt, der meine Neugier noch verstärkt hat. Und ab dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen... Ein Grund dafür war auf jeden Fall der Schreibstil von Tala, der mir sehr gut gefallen hat: Die Details der Vergangenheit und die verschiedenen Orte werden sehr authentisch beschrieben, sodass ich mir beim Lesen sehr leicht vorstellen konnte, dabei zu sein. Man merkt auf jeden Fall, wie sehr sich die Autorin mit dem Thema und der Zeit beschäftigt hat! Besonders die Burgen und Edis Haus wurden sehr detailliert dargestellt. In Edis Haus stapeln sich überall Bücher und sogar Katharinas Bett ist von Büchern eingerahmt. Was für ein absoluter Traum! Durch diese Beschreibungen wurde das ganze Buch sehr gemütlich und passte auch durch das Wetter sehr gut zu einer herbstlichen Stimmung. Bei einigen Büchern stört es mich manchmal, wenn die Story nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist, weil ich mich dann nicht so gut in die Geschichte hineinversetzen kann wie bei der Ich-Perspektive. Bei Lindenherz habe ich mich aber ziemlich schnell daran gewöhnt, sodass es mir später gar nicht mehr aufgefallen ist. Ohne zu viel zu spoilern kann ich zu der Story schon mal verraten, dass das Buch sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart spielt. Diesen Wechsel fand ich sehr gut und man konnte einerseits die Personen der Gegenwart sehr gut kennenlernen, aber man erfährt auch viel über die Charaktere der Vergangenheit. Das Verhältnis war sehr ausgewogen. Ich habe mich so gefreut, dass das Buch so dick ist! Dadurch konnte man Katharina über einen langen Zeitraum begleiten, es war Platz für viele Details und man hat die Story wirklich miterleben können, weil man so viel Zeit dort verbracht hat. Was mir auch richtig gut gefallen hat, ist, dass in der Vergangenheit außerdem die Gefahren und negativen Aspekte des Mittelalters erwähnt werden. Dadurch wurde das Buch sehr authentisch. In dem ganzen Buch gibt es so viele verschiedene Schauplätze, die aber trotzdem detailreich beschrieben werden. Dabei hat auch geholfen, dass das Buch über einen längeren Zeitraum spielt und man so alle Orte und Personen besser kennenlernen kann. Ich fand die Story dadurch auch viel realistischer, weil Katharina sich deshalb im Laufe des Buches weiterentwickeln kann. Die Charaktere in Lindenherz mag ich wirklich sehr! Vor allem Katharina habe ich ins Herz geschlossen. Am Anfang war ich zunächst etwas verwirrt, weil sie sich so schnell an die andere Zeit gewöhnt hat. Das hat mich später aber gar nicht mehr gestört, weil Katharina generell sehr eigenständig ist. Ich muss auch auf jeden Fall positiv hervorheben, dass sie nicht hilflos in der neuen Zeit ist, sondern aktiv versucht, sich in der Vergangenheit anzupassen, um nicht aufzufallen. Natürlich braucht sie trotzdem das ein oder andere Mal Hilfe, aber das ist ja ganz normal. Auch ihre beste Freundin war mir sehr sympathisch und ich mag es, wie die beiden im Laufe des Buches immer wieder im Team zusammenarbeiten. Man konnte den Zusammenhalt zwischen den beiden richtig spüren! Ein paar kleine Kritikpunkte sind, dass Katharina sich so schnell an die Zeitreise gewöhnt hat und dass sich die Beziehung zu Johann, den sie in der Vergangenheit kennenlernt, auch sehr schnell entwickelt hat. Nach und nach findet man als Leser allerdings heraus, warum das so ist. Deswegen gibt es dafür auch keine Abzüge in der Bewertung. Der Anfang war deshalb ein bisschen unerwartet, weil alle Ereignisse sich gehäuft haben, aber mit der Zeit habe ich mich beim Lesen immer mehr über die Hintergründe herausgefunden, sodass es mich nicht mehr gestört hat. Fazit: Lindenherz – 824 Jahre durch die Zeit ist unser Buch des Monats Juli! Einige Aspekte des Endes habe ich zwar schon erwartet, aber das Buch bleibt trotzdem bis zur letzten Seite spannend. Wir sind einfach begeistert von der Story, den Charakteren und natürlich der Zeitreise. Wir hatten hohe Erwartungen an das Buch, weil wir schon so viele Zeitreisebücher gelesen haben und der Klappentext sich so vielversprechend angehört hat. Und wir wurden nicht enttäuscht: Lindenherz ist spannend, fesselnd, authentisch und wir konnten es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Eine klare Empfehlung für alle Bücherwürmer, aber vor allem für Zeitreise- und Mittelalterfans!

Authentisches Zeitreisebuch, das auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient hat!

Bewertung am 24.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover von Lindenherz finde ich sehr schön! Es sieht sehr geheimnisvoll aus und passt wegen des Waldes auch super zur Story. Im Buch sind passend dazu zwischendurch auch kleine Blätter von einer Linde abgedruckt, da eine besondere Linde im Buch eine große Rolle spielt. Aber zu viel wollen wir nicht verraten... Der Klappentext hat mich natürlich sofort neugierig gemacht. Bei Zeitreisebüchern bin ich immer sofort dabei! Ich liebe dieses Thema einfach! Als ich dann auch noch gelesen habe, dass ein Schrank mit einem Spiegel eine Rolle bei Katharinas Abenteuer spielt, war ich begeistert. Die Idee mit dem Spiegel ist etwas Besonderes und ich war sehr gespannt, was es damit auf sich hat. Als ich das Buch dann angefangen habe zu lesen, wurde ich sofort von dem spannenden Prolog gefesselt, der meine Neugier noch verstärkt hat. Und ab dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen... Ein Grund dafür war auf jeden Fall der Schreibstil von Tala, der mir sehr gut gefallen hat: Die Details der Vergangenheit und die verschiedenen Orte werden sehr authentisch beschrieben, sodass ich mir beim Lesen sehr leicht vorstellen konnte, dabei zu sein. Man merkt auf jeden Fall, wie sehr sich die Autorin mit dem Thema und der Zeit beschäftigt hat! Besonders die Burgen und Edis Haus wurden sehr detailliert dargestellt. In Edis Haus stapeln sich überall Bücher und sogar Katharinas Bett ist von Büchern eingerahmt. Was für ein absoluter Traum! Durch diese Beschreibungen wurde das ganze Buch sehr gemütlich und passte auch durch das Wetter sehr gut zu einer herbstlichen Stimmung. Bei einigen Büchern stört es mich manchmal, wenn die Story nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist, weil ich mich dann nicht so gut in die Geschichte hineinversetzen kann wie bei der Ich-Perspektive. Bei Lindenherz habe ich mich aber ziemlich schnell daran gewöhnt, sodass es mir später gar nicht mehr aufgefallen ist. Ohne zu viel zu spoilern kann ich zu der Story schon mal verraten, dass das Buch sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart spielt. Diesen Wechsel fand ich sehr gut und man konnte einerseits die Personen der Gegenwart sehr gut kennenlernen, aber man erfährt auch viel über die Charaktere der Vergangenheit. Das Verhältnis war sehr ausgewogen. Ich habe mich so gefreut, dass das Buch so dick ist! Dadurch konnte man Katharina über einen langen Zeitraum begleiten, es war Platz für viele Details und man hat die Story wirklich miterleben können, weil man so viel Zeit dort verbracht hat. Was mir auch richtig gut gefallen hat, ist, dass in der Vergangenheit außerdem die Gefahren und negativen Aspekte des Mittelalters erwähnt werden. Dadurch wurde das Buch sehr authentisch. In dem ganzen Buch gibt es so viele verschiedene Schauplätze, die aber trotzdem detailreich beschrieben werden. Dabei hat auch geholfen, dass das Buch über einen längeren Zeitraum spielt und man so alle Orte und Personen besser kennenlernen kann. Ich fand die Story dadurch auch viel realistischer, weil Katharina sich deshalb im Laufe des Buches weiterentwickeln kann. Die Charaktere in Lindenherz mag ich wirklich sehr! Vor allem Katharina habe ich ins Herz geschlossen. Am Anfang war ich zunächst etwas verwirrt, weil sie sich so schnell an die andere Zeit gewöhnt hat. Das hat mich später aber gar nicht mehr gestört, weil Katharina generell sehr eigenständig ist. Ich muss auch auf jeden Fall positiv hervorheben, dass sie nicht hilflos in der neuen Zeit ist, sondern aktiv versucht, sich in der Vergangenheit anzupassen, um nicht aufzufallen. Natürlich braucht sie trotzdem das ein oder andere Mal Hilfe, aber das ist ja ganz normal. Auch ihre beste Freundin war mir sehr sympathisch und ich mag es, wie die beiden im Laufe des Buches immer wieder im Team zusammenarbeiten. Man konnte den Zusammenhalt zwischen den beiden richtig spüren! Ein paar kleine Kritikpunkte sind, dass Katharina sich so schnell an die Zeitreise gewöhnt hat und dass sich die Beziehung zu Johann, den sie in der Vergangenheit kennenlernt, auch sehr schnell entwickelt hat. Nach und nach findet man als Leser allerdings heraus, warum das so ist. Deswegen gibt es dafür auch keine Abzüge in der Bewertung. Der Anfang war deshalb ein bisschen unerwartet, weil alle Ereignisse sich gehäuft haben, aber mit der Zeit habe ich mich beim Lesen immer mehr über die Hintergründe herausgefunden, sodass es mich nicht mehr gestört hat. Fazit: Lindenherz – 824 Jahre durch die Zeit ist unser Buch des Monats Juli! Einige Aspekte des Endes habe ich zwar schon erwartet, aber das Buch bleibt trotzdem bis zur letzten Seite spannend. Wir sind einfach begeistert von der Story, den Charakteren und natürlich der Zeitreise. Wir hatten hohe Erwartungen an das Buch, weil wir schon so viele Zeitreisebücher gelesen haben und der Klappentext sich so vielversprechend angehört hat. Und wir wurden nicht enttäuscht: Lindenherz ist spannend, fesselnd, authentisch und wir konnten es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Eine klare Empfehlung für alle Bücherwürmer, aber vor allem für Zeitreise- und Mittelalterfans!

Lesehighlight

Maily am 17.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Lindenherz - 824 Jahre durch die Zeit“ ist ein Zeitreiseroman von Tala T. Alsted. Da ich sehr gerne Zeitreisegeschichten lese und mich der Klappentext sehr angesprochen hat, war ich schon sehr neugierig auf die Geschichte. Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Person von Katharina. Diese fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Ich habe die ganze Zeit über mit ihr mitgefiebert und fand die Liebesgeschichte zwischen ihr und Johann sehr berührend. Auch die anderen Charaktere fand ich alle sehr authentisch dargestellt und super ausgearbeitet. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Durch den bildhaften Schreibstil konnte ich mir alles ganz genau vorstellen und ich hatte das Gefühl, wirklich mit dabei zu sein. Die Geschichte selbst fand ich unglaublich spannend und mitreißend. Es gab unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Außerdem fliegt man nur so durch die Seiten und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Zudem hat die Autorin sehr gute Kenntnisse über das Leben im Mittelalter. Alle Beschreibungen im Buch waren sehr authentisch und glaubwürdig. Außerdem ist das Cover wirklich wunderschön gestaltet und sehr passend zur Geschichte. „Lindenherz - 824 Jahre durch die Zeit“ von Tala T. Alsted ist ein wirklich fesselnder Zeitreiseroman, der mich komplett überzeugen konnte. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben und ich bin noch immer ganz begeistert von der Story. Ich habe wirklich tolle Lesestunden mit dem Buch verbracht und bin gerne mit Katharina durch die Zeit ins Mittelalter gereist. Für mich ist das Buch zu einem absoluten Lesehighlight geworden. Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen. Bewertung: 5/5 Sternen

Lesehighlight

Maily am 17.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Lindenherz - 824 Jahre durch die Zeit“ ist ein Zeitreiseroman von Tala T. Alsted. Da ich sehr gerne Zeitreisegeschichten lese und mich der Klappentext sehr angesprochen hat, war ich schon sehr neugierig auf die Geschichte. Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Person von Katharina. Diese fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Ich habe die ganze Zeit über mit ihr mitgefiebert und fand die Liebesgeschichte zwischen ihr und Johann sehr berührend. Auch die anderen Charaktere fand ich alle sehr authentisch dargestellt und super ausgearbeitet. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Durch den bildhaften Schreibstil konnte ich mir alles ganz genau vorstellen und ich hatte das Gefühl, wirklich mit dabei zu sein. Die Geschichte selbst fand ich unglaublich spannend und mitreißend. Es gab unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Außerdem fliegt man nur so durch die Seiten und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Zudem hat die Autorin sehr gute Kenntnisse über das Leben im Mittelalter. Alle Beschreibungen im Buch waren sehr authentisch und glaubwürdig. Außerdem ist das Cover wirklich wunderschön gestaltet und sehr passend zur Geschichte. „Lindenherz - 824 Jahre durch die Zeit“ von Tala T. Alsted ist ein wirklich fesselnder Zeitreiseroman, der mich komplett überzeugen konnte. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben und ich bin noch immer ganz begeistert von der Story. Ich habe wirklich tolle Lesestunden mit dem Buch verbracht und bin gerne mit Katharina durch die Zeit ins Mittelalter gereist. Für mich ist das Buch zu einem absoluten Lesehighlight geworden. Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen. Bewertung: 5/5 Sternen

Unsere Kund*innen meinen

Lindenherz

von Tala T. Alsted

4.9

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lindenherz