Ein Heim voller Liebe
Hoffnung in Toronto Band 2

Ein Heim voller Liebe

eBook

17,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ein Heim voller Liebe

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Beschreibung

Toronto, 1943: Jane Linder steckt ihre ganze Energie und Liebe in ihre Arbeit bei der Children's Aid Society, um Heimkindern ein neues Zuhause zu ermöglichen. Dabei hütet sie ein Geheimnis, das ihre Stelle als stellvertretende Direktorin gefährden könnte insbesondere jetzt, da Garrett Wilder eingestellt wurde, um die Abläufe und Finanzen der Children's Aid Society zu überprüfen.
So muss sich Jane nicht nur mit finanziellen Missständen und zurückgewiesenen Kindern auseinandersetzen, sondern auch mit einem charmanten Buchprüfer, der ihr den Posten als Direktorin streitig machen will.
Dabei möchte Jane doch eigentlich nur eins: ungeliebten Kindern ein Heim voller Liebe schenken ...

Details

Verkaufsrang

75871

Format

ePUB 3

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.06.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

75871

Erscheinungsdatum

01.06.2022

Verlag

Brunnen Verlag Gießen

Seitenzahl

368 (Printausgabe)

Dateigröße

1231 KB

Übersetzer

Tabitha Krägeloh

Sprache

Deutsch

EAN

9783765576546

Weitere Bände von Hoffnung in Toronto

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Herz für Kinder - unterhaltsam und berührend

littlecalimero aus Wolfenbüttel am 02.07.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch lädt alleine schon durch das bezaubernde Cover und den dazu passenden Titel ein. Ein absoluter Eyecatcher und ich hab mich riesig gefreut, dieses besondere Buch zu lesen. Es ist sehr gefühlvoll geschrieben und berichtet über die junge Jane Linder, die als stellvertretende Direktorin bei der Children´s Aid Society Kindern ein neues Zuhause ermöglichen möchte. Doch plötzlich wird sie mit dem Wirtschaftsprüfer Garrett Wilder konfrontiert, nichts ahnend worum es wirklich geht. Diese Mischung aus völligem Herzblut in ihrem Job, ihrem Umgang mit Kollegen, ihrer Mutter, den Kindern und der Vergangenheit, die sie sehr belastet gefiel mir sehr gut. Besonders der kleine Junge Martin hat sich ganz besonders in mein Herz geschlichen. Die Dramatik seiner Geschichte hat mich zu Tränen gerührt und trifft damit eine Thematik, bei der es leider vielen anderen Kindern auch so geht. Nicht geliebt, nicht gewollt und doch diese große Sehnsucht auf ein liebevolles Zuhause. Das hat die Autorin großartig herausgearbeitet, besonders in Situationen, wo Martin eben wie ein Kind reagiert hat, das auch mal einen Trotzkopf hat oder aus lauter Verzweiflung Dummheiten anstellt. Garretts Zurückhaltung hat mich ab und zu etwas irritiert, da er durch seine Kriegsverletzung einerseits Jane gegenüber kein Risiko eingehen will, andererseits aber doch Arbeiten erledigt oder mit den Kindern seiner Schwester rumtobt, was irgendwie nicht immer ganz passt. Auch die finanziellen Missstände in der Firma sind mir leider etwas zu schnell und unspektakulär aufgeklärt worden. Die Charaktere sind mir dennoch sehr sympathisch gewesen, besonders Garretts Eltern haben ein goldenes Herz und man merkt ihnen ihre Nächstenliebe und Überzeugung total an. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es ist eine zu Herzen gehende Geschichte, baut gute Spannung auf, besonders als Janes Vergangenheit sie wieder einholt und auch Martins ganz persönliche Geschichte ist so zuckersüß und gleichzeitig rührend geschrieben. Die Werke der Autorin sind etwas besonderes und absolut lesenswert.

Ein Herz für Kinder - unterhaltsam und berührend

littlecalimero aus Wolfenbüttel am 02.07.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch lädt alleine schon durch das bezaubernde Cover und den dazu passenden Titel ein. Ein absoluter Eyecatcher und ich hab mich riesig gefreut, dieses besondere Buch zu lesen. Es ist sehr gefühlvoll geschrieben und berichtet über die junge Jane Linder, die als stellvertretende Direktorin bei der Children´s Aid Society Kindern ein neues Zuhause ermöglichen möchte. Doch plötzlich wird sie mit dem Wirtschaftsprüfer Garrett Wilder konfrontiert, nichts ahnend worum es wirklich geht. Diese Mischung aus völligem Herzblut in ihrem Job, ihrem Umgang mit Kollegen, ihrer Mutter, den Kindern und der Vergangenheit, die sie sehr belastet gefiel mir sehr gut. Besonders der kleine Junge Martin hat sich ganz besonders in mein Herz geschlichen. Die Dramatik seiner Geschichte hat mich zu Tränen gerührt und trifft damit eine Thematik, bei der es leider vielen anderen Kindern auch so geht. Nicht geliebt, nicht gewollt und doch diese große Sehnsucht auf ein liebevolles Zuhause. Das hat die Autorin großartig herausgearbeitet, besonders in Situationen, wo Martin eben wie ein Kind reagiert hat, das auch mal einen Trotzkopf hat oder aus lauter Verzweiflung Dummheiten anstellt. Garretts Zurückhaltung hat mich ab und zu etwas irritiert, da er durch seine Kriegsverletzung einerseits Jane gegenüber kein Risiko eingehen will, andererseits aber doch Arbeiten erledigt oder mit den Kindern seiner Schwester rumtobt, was irgendwie nicht immer ganz passt. Auch die finanziellen Missstände in der Firma sind mir leider etwas zu schnell und unspektakulär aufgeklärt worden. Die Charaktere sind mir dennoch sehr sympathisch gewesen, besonders Garretts Eltern haben ein goldenes Herz und man merkt ihnen ihre Nächstenliebe und Überzeugung total an. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es ist eine zu Herzen gehende Geschichte, baut gute Spannung auf, besonders als Janes Vergangenheit sie wieder einholt und auch Martins ganz persönliche Geschichte ist so zuckersüß und gleichzeitig rührend geschrieben. Die Werke der Autorin sind etwas besonderes und absolut lesenswert.

wunderbar, gefühlvoll und stark

annislesewelt aus Wülfrath am 22.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist die lose Fortsetzung von: Miss Rosetti und das Haus der Hoffnung. Die Geschichte ist für den Verlauf dieses Buches allerdings nicht relevant. Dieses Buch ist berührend und fesselnd, sanft und hoffnungsvoll, gefüllt mit Liebe und Stärke, emotional und schmerzlich schön. "Ein Heim voller Liebe" erzählt Janes Geschichte. 1943 steckt Jane ihre gesamte Kraft in ihre Arbeit als Sozialarbeiterin und stellvertretende Direktorin bei Children`s Aid Society. Sie möchte etwas verändern und verlassenen Kindern ein liebevolles zuhause ermöglichen. Sie möchte das traurige, verletzte und liebebedürftige Kinder in eine Pflegefamilie können oder gar adoptiert werden. Um mehr bewirken zu können möchte sie sich auf die freiwerdenden Stelle in der Leitung bewerben. Alles scheint gut zu laufen bis eines Tages Garrett Wilder vor ihr steht. Er soll die Abläufe und Finanzen in dieser Kinderhilfs-Organisation überprüfen da finanzielle Missstände aufgekommen sind. Jane ist verunsichert und etwas befangen da sie selbst auch etwas verbirgt. Trotzdem ist sie mir direkt ans Herz gewachsen. Ihre Liebe zu den Kindern, ihr Einsatz und ihre Opferbereitschaft haben mich beeindruckt. Das alles zeigt sich besonders in ihrem Umgang mit Martin. Martin ist ein Schützling und zudem stark verletzter, unsicherer und verängstigter Junge. Auch Garrett ist sympathisch und angenehm beschrieben. Seine Ehrlichkeit, Zielstrebigkeit und Freundlichkeit haben mich angesprochen. Doch auch er hat Wunden an Körper und Seele. Die Geschichte um diese beiden Menschen, aber auch um Martin, Hildie, Cassie, Sarah und Ben, hat mich in den Bann gezogen und ich konnte nicht aufhören zu lesen. (Ich habe das Buch in zwei Tagen weggeatmet) Alles ist zu so Herzen gehend geschildert das man den Schmerz der Charaktere fast körperlich fühlt, doch nicht nur das - auch die freudigen Momente rissen mich mit. Ebenso konnte ich die Unsicherheiten, den Zwiespalt und die Sorge falsche Entscheidungen zu treffen gut nachempfinden. Dieses Buch ging mir unter die Haut und hat mich innerlich sehr bewegt, denn das Wissen, das die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht hat dem Ganzen eine Kraft und Tiefe verliehen. Dazu kam das die Geschichte für mich nicht wirklich vorhersehbar war. Sie nahm, als alles gerade gut lief, eine so spannende Wendung das ich nach Luft geschnappt habe. Das konnte ich kaum aushalten. Einzig die Freundschaft mit Olivia (Hauptprotagonistin aus Band 1) konnte ich nicht so ganz glauben - trotzdem, dieses Buch ist grandios. Wer also eine sanfte, tiefgehende Geschichte voller Gefühl, der Kraft der Vergebung, des Neuanfanges, der Hoffnung und des Vertrauens lesen möchte, der sollte dieses wählen. Der Glaube an Gott spielt auch bei Jane und Garrett eine große Rolle und sie lernen: Auch wenn das Leben stürmisch ist, wenn alles anders läuft als geplant, Kummer und Sorge einen quälen, Schmerz und Unsicherheiten überwiegen: Gott ist da und schenkt Kraft zu tragen. Er gibt Hoffnung, er tröstet, richtet auf und weist den Weg. Gott hält immer sein Versprechen auch wenn es manchmal länger dauert.

wunderbar, gefühlvoll und stark

annislesewelt aus Wülfrath am 22.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist die lose Fortsetzung von: Miss Rosetti und das Haus der Hoffnung. Die Geschichte ist für den Verlauf dieses Buches allerdings nicht relevant. Dieses Buch ist berührend und fesselnd, sanft und hoffnungsvoll, gefüllt mit Liebe und Stärke, emotional und schmerzlich schön. "Ein Heim voller Liebe" erzählt Janes Geschichte. 1943 steckt Jane ihre gesamte Kraft in ihre Arbeit als Sozialarbeiterin und stellvertretende Direktorin bei Children`s Aid Society. Sie möchte etwas verändern und verlassenen Kindern ein liebevolles zuhause ermöglichen. Sie möchte das traurige, verletzte und liebebedürftige Kinder in eine Pflegefamilie können oder gar adoptiert werden. Um mehr bewirken zu können möchte sie sich auf die freiwerdenden Stelle in der Leitung bewerben. Alles scheint gut zu laufen bis eines Tages Garrett Wilder vor ihr steht. Er soll die Abläufe und Finanzen in dieser Kinderhilfs-Organisation überprüfen da finanzielle Missstände aufgekommen sind. Jane ist verunsichert und etwas befangen da sie selbst auch etwas verbirgt. Trotzdem ist sie mir direkt ans Herz gewachsen. Ihre Liebe zu den Kindern, ihr Einsatz und ihre Opferbereitschaft haben mich beeindruckt. Das alles zeigt sich besonders in ihrem Umgang mit Martin. Martin ist ein Schützling und zudem stark verletzter, unsicherer und verängstigter Junge. Auch Garrett ist sympathisch und angenehm beschrieben. Seine Ehrlichkeit, Zielstrebigkeit und Freundlichkeit haben mich angesprochen. Doch auch er hat Wunden an Körper und Seele. Die Geschichte um diese beiden Menschen, aber auch um Martin, Hildie, Cassie, Sarah und Ben, hat mich in den Bann gezogen und ich konnte nicht aufhören zu lesen. (Ich habe das Buch in zwei Tagen weggeatmet) Alles ist zu so Herzen gehend geschildert das man den Schmerz der Charaktere fast körperlich fühlt, doch nicht nur das - auch die freudigen Momente rissen mich mit. Ebenso konnte ich die Unsicherheiten, den Zwiespalt und die Sorge falsche Entscheidungen zu treffen gut nachempfinden. Dieses Buch ging mir unter die Haut und hat mich innerlich sehr bewegt, denn das Wissen, das die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht hat dem Ganzen eine Kraft und Tiefe verliehen. Dazu kam das die Geschichte für mich nicht wirklich vorhersehbar war. Sie nahm, als alles gerade gut lief, eine so spannende Wendung das ich nach Luft geschnappt habe. Das konnte ich kaum aushalten. Einzig die Freundschaft mit Olivia (Hauptprotagonistin aus Band 1) konnte ich nicht so ganz glauben - trotzdem, dieses Buch ist grandios. Wer also eine sanfte, tiefgehende Geschichte voller Gefühl, der Kraft der Vergebung, des Neuanfanges, der Hoffnung und des Vertrauens lesen möchte, der sollte dieses wählen. Der Glaube an Gott spielt auch bei Jane und Garrett eine große Rolle und sie lernen: Auch wenn das Leben stürmisch ist, wenn alles anders läuft als geplant, Kummer und Sorge einen quälen, Schmerz und Unsicherheiten überwiegen: Gott ist da und schenkt Kraft zu tragen. Er gibt Hoffnung, er tröstet, richtet auf und weist den Weg. Gott hält immer sein Versprechen auch wenn es manchmal länger dauert.

Unsere Kund*innen meinen

Ein Heim voller Liebe

von Susan Anne Mason

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ein Heim voller Liebe