Sie und Bob

Sie und Bob

Doppelroman

eBook

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sie und Bob

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

SIE - Mutter und Tochter, das sind SIE. Der Roman erzählt von Krankheit und Liebe und davon, wie es ist, in den frühen 80er-Jahren aufs Gymnasium zu gehen. Und von Sprache, die nicht ausreicht ... oder dann doch?BOB - Bob weiß nicht recht, was er will. Seine Freundin, die Tochter aus SIE, geht ganz auf in ihrem neuen Studium. Er arbeitet ein wenig im Seemannshotel, richtet ihre Einzimmerwohnung ein und verliert sich in Kopenhagener Straßennamen. Vor allem wünscht er sich wohl eine Zukunft mit ihr. Sie ist die Ich-Erzählerin des Romans, erzählt aber nur von Bob und seinem Leben - insbesondere von dem, woran sie nicht teilhat.

Details

Verkaufsrang

72105

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

24.08.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

72105

Erscheinungsdatum

24.08.2022

Verlag

Dörlemann eBook

Seitenzahl

360 (Printausgabe)

Dateigröße

1154 KB

Übersetzer

Flora Fink

Sprache

Deutsch

EAN

9783038209157

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Minimale Effekte

ausgebucht.blog am 26.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sie - ihre Namen werden nicht erwähnt - sind Mutter und Tochter. Die Jugend der Tochter, das Aufwachsen in den 1980ern und die Schulzeit auf dem Gymnasium stehen unter dem Einfluß einer schweren Krankheit der Mutter. Bob tritt bereits im ersten Teil des Buches auf, im zweiten Roman ist er die Hauptfigur, Erzählerin ist die mittlerweile erwachsene Tochter aus "Sie". Bob findet sich schwer im Leben zurecht, er kann nicht gut allein sein, kämpft mit Perspektivlosigkeit. Einzig Straßennamen scheinen ihm Halt zu geben, unterwegs zu sein ohne ankommen zu müssen. Ich muss zugeben, ich habe einige Seiten gebraucht, um mich einzugewöhnen. Der Sprachklang und Rhythmus sind sehr ungewohnt. Ein bisschen fühlte ich mich an "Homo Faber" erinnert oder auch "Der Fremde". Die distanzierte Schreibweise der dänischen Schriftstellerin Helle Helle enthält kein Wort zu viel, kaum Adjektive, keinerlei Bildhaftigkeit. Die beiden Romane, die in einem Abstand von 3 Jahren veröffentlicht wurden, lesen sich oberflächlich betrachtet wie ein Bericht. Es ist ganz sicher nicht so, dass die Autorin nicht in der Lage gewesen wäre, emotionaler zu schreiben, die tonlose Art ist vielmehr Stilmittel, eine Kunstform. SIE und BOB ist ein besonderes Leseerlebnis gewesen. Die Sprache ist nicht spröde sondern hat mir gut gefallen. Helle Helle schreibt nur einfach kein Wort zu viel. Nachdem ich mich eingewöhnt hatte, empfand ich es als erstaunlich lesbar, kurzweilig und interessant. Kein Pageturner, aber ich habe es gerne gelesen, weil es eigensinnig war. Besonders hervorheben möchte ich bei dieser Gelegenheit, dass beim Dörlemann Verlag die Namen der ÜbersetzerInnen auf dem Cover genannt werden und so die (auch bei "SIE und BOB" von Flora Fink auffallend hervorragende) Arbeit gebührend gewürdigt wird.

Minimale Effekte

ausgebucht.blog am 26.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sie - ihre Namen werden nicht erwähnt - sind Mutter und Tochter. Die Jugend der Tochter, das Aufwachsen in den 1980ern und die Schulzeit auf dem Gymnasium stehen unter dem Einfluß einer schweren Krankheit der Mutter. Bob tritt bereits im ersten Teil des Buches auf, im zweiten Roman ist er die Hauptfigur, Erzählerin ist die mittlerweile erwachsene Tochter aus "Sie". Bob findet sich schwer im Leben zurecht, er kann nicht gut allein sein, kämpft mit Perspektivlosigkeit. Einzig Straßennamen scheinen ihm Halt zu geben, unterwegs zu sein ohne ankommen zu müssen. Ich muss zugeben, ich habe einige Seiten gebraucht, um mich einzugewöhnen. Der Sprachklang und Rhythmus sind sehr ungewohnt. Ein bisschen fühlte ich mich an "Homo Faber" erinnert oder auch "Der Fremde". Die distanzierte Schreibweise der dänischen Schriftstellerin Helle Helle enthält kein Wort zu viel, kaum Adjektive, keinerlei Bildhaftigkeit. Die beiden Romane, die in einem Abstand von 3 Jahren veröffentlicht wurden, lesen sich oberflächlich betrachtet wie ein Bericht. Es ist ganz sicher nicht so, dass die Autorin nicht in der Lage gewesen wäre, emotionaler zu schreiben, die tonlose Art ist vielmehr Stilmittel, eine Kunstform. SIE und BOB ist ein besonderes Leseerlebnis gewesen. Die Sprache ist nicht spröde sondern hat mir gut gefallen. Helle Helle schreibt nur einfach kein Wort zu viel. Nachdem ich mich eingewöhnt hatte, empfand ich es als erstaunlich lesbar, kurzweilig und interessant. Kein Pageturner, aber ich habe es gerne gelesen, weil es eigensinnig war. Besonders hervorheben möchte ich bei dieser Gelegenheit, dass beim Dörlemann Verlag die Namen der ÜbersetzerInnen auf dem Cover genannt werden und so die (auch bei "SIE und BOB" von Flora Fink auffallend hervorragende) Arbeit gebührend gewürdigt wird.

Unsere Kund*innen meinen

Sie und Bob

von Helle Helle

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sie und Bob