Der Unsichtbare

Der Unsichtbare

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Unsichtbare

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,95 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49936

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.12.2003

Verlag

dtv

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

19/12,1/1,7 cm

Beschreibung

Rezension

"Mats Wahl hat einen erstaunlichen Roman darüber geschrieben, wie es passieren kann, dass sich junge Menschen der rechtsradikalen Bewegung in Europa anschließen. Sein Buch ist ein 'Muss' für jeden, der dieses traurige Phänomen begreifen will." (Henning Mankell)

Details

Verkaufsrang

49936

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.12.2003

Verlag

dtv

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

19/12,1/1,7 cm

Gewicht

176 g

Auflage

20. Auflage

Reihe

Reihe Hanser

Originaltitel

>Den Osynlige< Brombergs Bokförlag, Stockholm

Übersetzer

Angelika Kutsch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-62164-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Jugendbuch das spannend und gleichzeitig fesselnd ist

Ulrike's Bücherschrank am 27.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hilmer Eriksson ist an einem Samstag gegen sechs mit seinem Fahrrad von zuhause weggefahren um im Nachbardorf etwas zu holen.Aber dort ist er nie angekommen.Eine Suchaktion von der Polizei blieb erfolglos. Der Schreibstil ist einfach gehalten,ruhig und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen gut in dieses Buch hinein.Der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig. Fazit:Zu Beginn war ich kurz irritiert weil immer wieder aus der Sichtweise von Hilmer berichtet wird den aber niemand sehen und hören kann. So fragte ich mich schon auf den ersten Seiten was mit ihm geschehen ist.Aber das sollte ich erst zum Ende hin erfahren.Der Polizist Harald Fors hat mir gut gefallen mit seinen Ermittlungen und Verhören.Die Sätze und Aussagen sind zum Teil sehr abgehackt.Ich erwischte mich dabei wie ich dann immer schneller las und musste dann hinterher erst einmal durchatmen.Da Hilmer in die neunte Klasse geht spielen sich die Szenen meist in und um der Schule ab.Das Buch fängt Montag vormittags an und hört Dienstag mittag auf.Der Handlungsort ist irgendwo in Schweden.Meiner Meinung nach kam mir die Story etwas kühl vor was sich aber nach und nach gab denn es wurde immer emotionaler und bewegender.Dieses Jugendbuch wird ab 13 Jahren empfohlen aber ich persönlich würde es eher erst ab fünfzehn Jahren empfehlen.Für mich war es eine spannende Story die zum Ende hin sehr heftig wurde.Als ich das Buch zuklappte war ich aufgewühlt aber auch schockiert.Ich musste erst einmal tief durchatmen.Dieses Buch der meiner Meinung nach eher ein Krimi ist zählt zu meinen Lesehighlights und vergebe deshalb gerne fünf Sterne.

Ein Jugendbuch das spannend und gleichzeitig fesselnd ist

Ulrike's Bücherschrank am 27.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hilmer Eriksson ist an einem Samstag gegen sechs mit seinem Fahrrad von zuhause weggefahren um im Nachbardorf etwas zu holen.Aber dort ist er nie angekommen.Eine Suchaktion von der Polizei blieb erfolglos. Der Schreibstil ist einfach gehalten,ruhig und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen gut in dieses Buch hinein.Der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig. Fazit:Zu Beginn war ich kurz irritiert weil immer wieder aus der Sichtweise von Hilmer berichtet wird den aber niemand sehen und hören kann. So fragte ich mich schon auf den ersten Seiten was mit ihm geschehen ist.Aber das sollte ich erst zum Ende hin erfahren.Der Polizist Harald Fors hat mir gut gefallen mit seinen Ermittlungen und Verhören.Die Sätze und Aussagen sind zum Teil sehr abgehackt.Ich erwischte mich dabei wie ich dann immer schneller las und musste dann hinterher erst einmal durchatmen.Da Hilmer in die neunte Klasse geht spielen sich die Szenen meist in und um der Schule ab.Das Buch fängt Montag vormittags an und hört Dienstag mittag auf.Der Handlungsort ist irgendwo in Schweden.Meiner Meinung nach kam mir die Story etwas kühl vor was sich aber nach und nach gab denn es wurde immer emotionaler und bewegender.Dieses Jugendbuch wird ab 13 Jahren empfohlen aber ich persönlich würde es eher erst ab fünfzehn Jahren empfehlen.Für mich war es eine spannende Story die zum Ende hin sehr heftig wurde.Als ich das Buch zuklappte war ich aufgewühlt aber auch schockiert.Ich musste erst einmal tief durchatmen.Dieses Buch der meiner Meinung nach eher ein Krimi ist zählt zu meinen Lesehighlights und vergebe deshalb gerne fünf Sterne.

unsichtbare leben länger?!....

Nina Marlene Gollmann aus Graz am 12.11.2012

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ganz ohne Klischees liest sich Mats Wahls brisanter Krimi. Der jungendliche Hilmar ist abgängig. Es wird vermutet, dass die Neo-Naziszene als Täter in Frage kommt. Hilmar war nämlich kein Junge, der sich von Gewalt einschüchtern lässt, sondern steht zu seinen Wertvorstellung und besitzt Zivilcourage. Eigenschaften, die ihn nicht beliebt gemacht haben bei der gewalttätigen, moralisch- ideologisch verwahrlosten Gang. Kommissar Fors ermittelt. Mats Wahl besitzt das rare Talent ohne Klischees, mit Einfühlungsvermögen und mit schnörkelloser Sprache eine realistische Geschichte voran zu treiben. Die von ihm skizzierten Beziehungen spielen mit den Ängsten, Emotionen und dem Gewaltpotenzial junger Menschen. Er liefert keine Pauschallösungen liefert, sondern zeigt das Leben in all den Facetten der Menschlichkeit! Besonders schockierend, aber sehr wichtig fand ich die Thematisierung von weiblichen Neo-Nazis! John Green oder Markus Zusak - Lesern empfehle ich Mats Wahl. Für Jugendliche, und junge Erwachsene nicht nur für Jungs, ab ca 14 Jahren!

unsichtbare leben länger?!....

Nina Marlene Gollmann aus Graz am 12.11.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ganz ohne Klischees liest sich Mats Wahls brisanter Krimi. Der jungendliche Hilmar ist abgängig. Es wird vermutet, dass die Neo-Naziszene als Täter in Frage kommt. Hilmar war nämlich kein Junge, der sich von Gewalt einschüchtern lässt, sondern steht zu seinen Wertvorstellung und besitzt Zivilcourage. Eigenschaften, die ihn nicht beliebt gemacht haben bei der gewalttätigen, moralisch- ideologisch verwahrlosten Gang. Kommissar Fors ermittelt. Mats Wahl besitzt das rare Talent ohne Klischees, mit Einfühlungsvermögen und mit schnörkelloser Sprache eine realistische Geschichte voran zu treiben. Die von ihm skizzierten Beziehungen spielen mit den Ängsten, Emotionen und dem Gewaltpotenzial junger Menschen. Er liefert keine Pauschallösungen liefert, sondern zeigt das Leben in all den Facetten der Menschlichkeit! Besonders schockierend, aber sehr wichtig fand ich die Thematisierung von weiblichen Neo-Nazis! John Green oder Markus Zusak - Lesern empfehle ich Mats Wahl. Für Jugendliche, und junge Erwachsene nicht nur für Jungs, ab ca 14 Jahren!

Unsere Kund*innen meinen

Der Unsichtbare

von Mats Wahl

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ursula Kallipke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Kallipke

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kein neues, aber ein wahnsinnig spannendes Jugendbuch, das unter die Haut geht. Gnadenlos gut geschrieben, psychologisch spannend und nach wie vor brandaktuell.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kein neues, aber ein wahnsinnig spannendes Jugendbuch, das unter die Haut geht. Gnadenlos gut geschrieben, psychologisch spannend und nach wie vor brandaktuell.

Ursula Kallipke
  • Ursula Kallipke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Unsichtbare

von Mats Wahl

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Unsichtbare