Highlanderinnen küsst man nicht

Highlanderinnen küsst man nicht

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2016

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

252

Maße (L/B/H)

19/12/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2016

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

252

Maße (L/B/H)

19/12/1,7 cm

Gewicht

272 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7412-8113-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zum Träumen schön!

zauberblume am 10.02.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Highlanderinnen küsst man nicht" ist der äußerst gelungene Debütroman der Autorin Dana S. Jacob. In ihrem Roman entführt uns die Autorin in die schottischen Highlands. Und hier muss man sich einfach wohlfühlen. Der Inhalt: Fiona, stolzes Mitglied im kleinsten Clan Schottlands, hat mit den Männern abgeschlossen. Der Highland-Wildfang mit den roten Locken hat genug damit zu tun, das familiäre Pub zu managen. Außerdem kämpft die junge Biologin gegen ein Staudammprojekt, das ihr Heimatdorf bedroht.Bei einem Tauchgang im Loch Ness lernt sie Tom kennen. Obwohl er sie im Morgennebel zunächst für ein Seeungeheuer hält, setzen seine braunen Augen Gefühle in ihr frei, die sie längst verdrängt hatt. Man würde am liebsten sofort seinen Koffer packen und nach Schottland fahren. Die Geschichte hat mich sofort begeistert. Ich lerne eine zauberhafte Protagonistin kennen, die ihre Heimat liebt und hier verwurzelt ist. Gerne würde ich sie mal in ihrem Pub besuchen und von ihr mehr über die Highlands erfahren. Der Schreibstil der Autorin lässt den Leser sofort an der Geschichte teilhaben. Es ist alles so bildlich beschrieben. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die traumhafte Landschafts Schottland vor mir, lerne diese wunderbaren Menschen kennen, darf am Whisky schnuppern und mich hier einfach wohfühlen. Und dann ist da Tom, der noch gegen seine Vergangenheit ankämpft um dann doch vielleicht endlich die richtige Entscheidung zu treffen. Dieses Knistern zwischen Tom und Fiona ist von Anfang an zu spüren. Doch wie soll ihre Liebe funktionieren. Sie liebt ihre Highlands und er ist in Kalifornien verwurzelt. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, für äußerst vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist für mich auch ein echtr Hingucker, gibt es uns doch schon einen Vorgeschmack auf dieses herrliche Landschaft. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

Zum Träumen schön!

zauberblume am 10.02.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Highlanderinnen küsst man nicht" ist der äußerst gelungene Debütroman der Autorin Dana S. Jacob. In ihrem Roman entführt uns die Autorin in die schottischen Highlands. Und hier muss man sich einfach wohlfühlen. Der Inhalt: Fiona, stolzes Mitglied im kleinsten Clan Schottlands, hat mit den Männern abgeschlossen. Der Highland-Wildfang mit den roten Locken hat genug damit zu tun, das familiäre Pub zu managen. Außerdem kämpft die junge Biologin gegen ein Staudammprojekt, das ihr Heimatdorf bedroht.Bei einem Tauchgang im Loch Ness lernt sie Tom kennen. Obwohl er sie im Morgennebel zunächst für ein Seeungeheuer hält, setzen seine braunen Augen Gefühle in ihr frei, die sie längst verdrängt hatt. Man würde am liebsten sofort seinen Koffer packen und nach Schottland fahren. Die Geschichte hat mich sofort begeistert. Ich lerne eine zauberhafte Protagonistin kennen, die ihre Heimat liebt und hier verwurzelt ist. Gerne würde ich sie mal in ihrem Pub besuchen und von ihr mehr über die Highlands erfahren. Der Schreibstil der Autorin lässt den Leser sofort an der Geschichte teilhaben. Es ist alles so bildlich beschrieben. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die traumhafte Landschafts Schottland vor mir, lerne diese wunderbaren Menschen kennen, darf am Whisky schnuppern und mich hier einfach wohfühlen. Und dann ist da Tom, der noch gegen seine Vergangenheit ankämpft um dann doch vielleicht endlich die richtige Entscheidung zu treffen. Dieses Knistern zwischen Tom und Fiona ist von Anfang an zu spüren. Doch wie soll ihre Liebe funktionieren. Sie liebt ihre Highlands und er ist in Kalifornien verwurzelt. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, für äußerst vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist für mich auch ein echtr Hingucker, gibt es uns doch schon einen Vorgeschmack auf dieses herrliche Landschaft. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

Romantische Liebesgeschichte in den Highlands

Niknak am 09.10.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Fiona, eine stolze Schottin, kämpft darum ihr Dorf vor dem geplanten Bau eines Staudammes zu retten. Sie selbst hat mit den Männern abgeschlossen, bis sie Tom bei einem Tauchgang im Loch Ness kennen lernt. Sie verliebt sich, doch Tom hat ein Geheimnis welches ihre Liebe bzw ihr Dorf in Gefahr bringen kann. Mein Kommentar: Das Buch ist sehr flüssig und angenehm geschrieben. Ich wurde von der ersten Seite weg in seinen Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin. Es ist eine spannende Geschichte über Fiona, eine Schottin, welche hart um ihr Recht kämpft. Sie ist sehr gut beschrieben und der Leser kann sich gut in ihre Rolle hineinversetzen. Man erfährt viel von ihren Emotionen. Der Roman hat aber auch noch eine andere Perspektive, die von Tom. Somit hat man eine abwechslungsreiche Erzählung und durch den Wechsel der Perspektive erfährt man das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln. Somit erhält man eine tolle Liebesgeschichte, die von beiden Seiten erzählt wird. Die Autorin hat es zudem noch geschafft einige Szenen einzufügen, die den Leser zum Lachen bringen. Vor allem die Familie von Fiona sorgt immer wieder für lustige Situationen. Mir gefällt gut, dass auch Schottland näher beschrieben ist, mit seiner Landschaft aber auch mit ein paar Bräuchen, welche für mich neu waren. So konnte ich in das Leben in Schottland eintauchen und fühlte mich auch mit dem Land ein wenig verbunden. Die Geschichte blieb bis zum Schluss spannend, da sie sich nicht immer so entwickelt hat, wie man es erwartet. Das gefiel mir gut, denn somit war das Buch nicht vorhersehbar. Mein Fazit: Das Buch ist spannend und erzählt eine romantische Liebesgeschichte in den Highlands von Schottland, die gleichzeitig auch etwas über das Land verrät. Ganz liebe Grüße, Niknak

Romantische Liebesgeschichte in den Highlands

Niknak am 09.10.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Fiona, eine stolze Schottin, kämpft darum ihr Dorf vor dem geplanten Bau eines Staudammes zu retten. Sie selbst hat mit den Männern abgeschlossen, bis sie Tom bei einem Tauchgang im Loch Ness kennen lernt. Sie verliebt sich, doch Tom hat ein Geheimnis welches ihre Liebe bzw ihr Dorf in Gefahr bringen kann. Mein Kommentar: Das Buch ist sehr flüssig und angenehm geschrieben. Ich wurde von der ersten Seite weg in seinen Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin. Es ist eine spannende Geschichte über Fiona, eine Schottin, welche hart um ihr Recht kämpft. Sie ist sehr gut beschrieben und der Leser kann sich gut in ihre Rolle hineinversetzen. Man erfährt viel von ihren Emotionen. Der Roman hat aber auch noch eine andere Perspektive, die von Tom. Somit hat man eine abwechslungsreiche Erzählung und durch den Wechsel der Perspektive erfährt man das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln. Somit erhält man eine tolle Liebesgeschichte, die von beiden Seiten erzählt wird. Die Autorin hat es zudem noch geschafft einige Szenen einzufügen, die den Leser zum Lachen bringen. Vor allem die Familie von Fiona sorgt immer wieder für lustige Situationen. Mir gefällt gut, dass auch Schottland näher beschrieben ist, mit seiner Landschaft aber auch mit ein paar Bräuchen, welche für mich neu waren. So konnte ich in das Leben in Schottland eintauchen und fühlte mich auch mit dem Land ein wenig verbunden. Die Geschichte blieb bis zum Schluss spannend, da sie sich nicht immer so entwickelt hat, wie man es erwartet. Das gefiel mir gut, denn somit war das Buch nicht vorhersehbar. Mein Fazit: Das Buch ist spannend und erzählt eine romantische Liebesgeschichte in den Highlands von Schottland, die gleichzeitig auch etwas über das Land verrät. Ganz liebe Grüße, Niknak

Unsere Kund*innen meinen

Highlanderinnen küsst man nicht

von Dana S. Jacob

4.5

0 Bewertungen filtern

  • Highlanderinnen küsst man nicht