Die Briefe des Ikarus

Goethe und Schiller ermitteln - Criminalroman

Stefan Lehnberg

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Während sich ganz Weimar auf die anstehende Hochzeit des Fürstensohnes vorbereitet, verschwinden Siegel und Briefpapier aus dem fürstlichen Schreibzimmer. Können Goethe und Schiller einen Scandal verhindern und den Dieb stellen? Eine abenteuerliche Verfolgungsjagd durch halb Europa beginnt ...
Am Weimarer Fürstenhof herrscht große Aufregung. Bevor die Hochzeit zwischen der Schwester des russischen Zaren und dem Sohn des Weimarer Fürsten Carl August stattfinden kann, muss der Fürstenhof dem kritischen Blick einer russischen Delegation standhalten. Zunächst läuft alles nach Plan, doch dann werden ein Briefentwurf und das fürstliche Siegel aus dem Schreibzimmer Carl Augusts entwendet. Goethe und Schiller erkennen die Gefahr sofort: Der Dieb ist nun in der Lage, gefälschte Briefe auf den Weg zu bringen und die anstehende Hochzeit zu gefährden. Umgehend machen sie sich zur Abreise bereit: Sie müssen den raffinierten Dieb schnappen, bevor dieser Schaden anrichten kann. Ein gnadenloser Wettlauf nimmt seinen Anfang...

Produktdetails

Verkaufsrang 60051
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 22.10.2019
Verlag Tropen
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Dateigröße 4713 KB
Auflage 1. Aufl
Sprache Deutsch
EAN 9783608115703

Buchhändler-Empfehlungen

Goethe und Schiller ermitteln wieder!

Patricia Päßler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das ist der inzwischen dritte Kriminalfall, in dem Geheimrat Goethe und sein Freund Schiller in der Tradition von Sherlock Holmes und Dr. Watson ermitteln. Dieses Mal führt eine höfische Intrige, die es zu vereiteln gilt, das gelehrte Paar nach Russland. Ich finde den Teil wieder sehr gelungen, wenngleich er mir ein ganzes Ende düsterer und brutaler vorkommt als die anderen. (Aber immer noch bei Weitem nicht so schlimm wie in einem modernen Thriller!) Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, spart nicht an feinem Witz und einer ganzen Reihe übertriebenen Verfolgungsjagden. Ich habe mich jedenfalls prächtig unterhalten gefühlt. Auch wurde wieder die altertümliche Schreibweise bestimmter Wörter benutzt, die dem ganzen Buch ein authentisches Flair geben. Nur schade, dass es von diesem Band lediglich das ebook gibt, ich fand die kleinen auf alt getrimmten Printbücher immer so hübsch.

Franziska Lauszus, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Der Geheimrat Goethe und Schiller geraten in eine brisante und diplomatisch kritische Hetzjagd über Land und zu Wasser - bis an den Zarenhof der Romanows. Sprachlich - einmalig nostalgisch und geschmackvoll der Epoche entnommen - ist auch der dritte Teil eine literarische Top 10.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0