Kein Ich, kein Problem

Kein Ich, kein Problem

Was Buddha schon wusste und die Hirnforschung heute bestätigt. Resilienz, Selbstvertrauen und psychische Stärke durch Selbstwahrnehmung. Ein Neuropsychologe klärt auf.

Buch (Kunststoff-Einband)

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Unsere westliche Kultur ist bestimmt von der Maxime: Ich denke, also bin ich. Das Ego, das Bewusstsein, das Ich bilden das Zentrum unserer Selbstdefinition. Unser Denken ist wie ein Pilot, der uns durch unser Erleben der Welt navigiert: es ordnet das Unordentliche, kategorisiert und bewertet, teilt unser Leben in Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit ein, in gut und schlecht. Dieser Pilot, der unserer linken Gehirnhälfte entstammt, beherrscht unseren physischen Körper und lenkt unsere Gedanken und die Gefühle, die wir dem Leben gegenüber entwickeln. Doch was, wenn dieser „Pilot“ nichts wäre, als das: eine Erfindung unseres Gehirns?
Der Neuropsychologe Dr. Chris Niebauer erforschte schon früh die Lehren der östlichen Philosophien und des Buddhismus und stellte fest, dass dort diesem „Denken“, von dem wir uns unser gesamtes Leben bestimmen lassen, zutiefst misstraut wird. Das buddhistische Dogma des Anatta – des „Nicht-Selbst“ – lehrt, dass unser Ego nur durch den Prozess des Denkens entsteht und in Wirklichkeit gar nicht existiert – wie eine Fata Morgana in der Wüste. Trotzdem ist es die Wurzel all unserer Probleme: Durch die ständige Bewertung und Deutung der Realität lässt es unsere Trauer, Probleme, das Gefühl, nicht zu genügen, unsere seelischen Verstimmungen oder Depressionen überhaupt erst entstehen. Im Zen-Buddhismus gilt daher der Lehrsatz: Kein Gedanke, kein Problem. Erst, wenn wir uns von unserem Ego lösen, können wir frei und glücklich leben.
Den Weg dorthin zeigt uns der Autor in diesem Buch: Als Neuropsychologe erklärt er die Hintergründe, wie die linke Gehirnhälfte unsere Wahrnehmung lenkt und verdeutlicht, dass die jahrhundertealten Lehren des Buddhismus heute von der Wissenschaft untermauert werden. Durch dieses tiefere Verständnis lernen wir, uns aus der Umklammerung unseres Denkens zu befreien. Praktische Übungen und Gedankenexperimente am Ende jedes Kapitels machen schließlich die zentralen Aussagen jeweils unmittelbar erfahrbar.

Dr. Chris Niebauer absolvierte seinen PhD in kognitiver Neuropsychologie an der University of Toledo (Ohio, USA), wo er sich auf die Erforschung der linken Gehirnhälfte spezialisierte. Er leitete Studien zur Erforschung des Bewusstseins, Rechts- und Linkshändigkeit, Glaube und Selbstwahrnehmung und ist heute Privatdozent für Bewusstseinspsychologie an der Slippery Rock University of Pennsylvania. Wenn er nicht unterrichtet, spielt er gerne Gitarre, verbringt Zeit mit seiner Familie und arbeitet an neuen Büchern.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

26.10.2020

Verlag

VAK

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/1,5 cm

Gewicht

265 g

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

26.10.2020

Verlag

VAK

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/1,5 cm

Gewicht

265 g

Auflage

1

Originaltitel

No Self, No Problem. How Neuropsychology Is Catching Up to Buddhism

Übersetzer

Astrid Ogbeiwi

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86731-240-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maja Mischke

Maja Mischke

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Entlarve die interpretierende Instanz...

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Neuropsychologe Dr. Chris Niebauer unterbreitete mir viele neue, sehr interessante Aspekte in kompakter und leicht verständlicher Form. Nebst der linken, durfte ich auch die rechte Gehirnhälfte besser kennen lernen. Den Inhalt verinnerlicht, werde ich Gedanken/Herangehensweisen, die der linken zu zuschreiben sind, in Zukunft nicht unreflektiert walten lassen. Am besten gefiel mir, dass der Leser mit dem Wissen nicht im Leeren stehen gelassen wird, sondern Beispiele und Übungen an die Hand bekommt, wie die linke etwas "aufgeweicht" wird und die rechte mehr "Mitspracherecht" bekommt. Super spannend und anregend: Die Idee, dass unser Bewusstsein vielleicht nicht im Körper, sondern außerhalb angesiedelt ist. Vielleicht auch ein Bewusstsein, dass von mehreren Menschen angezapft werden kann???
5/5

Entlarve die interpretierende Instanz...

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Neuropsychologe Dr. Chris Niebauer unterbreitete mir viele neue, sehr interessante Aspekte in kompakter und leicht verständlicher Form. Nebst der linken, durfte ich auch die rechte Gehirnhälfte besser kennen lernen. Den Inhalt verinnerlicht, werde ich Gedanken/Herangehensweisen, die der linken zu zuschreiben sind, in Zukunft nicht unreflektiert walten lassen. Am besten gefiel mir, dass der Leser mit dem Wissen nicht im Leeren stehen gelassen wird, sondern Beispiele und Übungen an die Hand bekommt, wie die linke etwas "aufgeweicht" wird und die rechte mehr "Mitspracherecht" bekommt. Super spannend und anregend: Die Idee, dass unser Bewusstsein vielleicht nicht im Körper, sondern außerhalb angesiedelt ist. Vielleicht auch ein Bewusstsein, dass von mehreren Menschen angezapft werden kann???

Maja Mischke
  • Maja Mischke
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Kein Ich, kein Problem

von Chris Niebauer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kein Ich, kein Problem