Drei Frauen und ein Sommer

Drei Frauen und ein Sommer

Roman

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Drei Frauen und ein Sommer

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Drei Frauen, ein unvergesslicher Sommer und ein Ort, der Erinnerungen weckt

Kurz vor ihrem 40. Geburtstag erfährt Kiki, dass der Mann, mit dem sie ihr Leben verbringen wollte, eine andere heiraten wird. Ausgerechnet da bittet ihre Mutter sie, sie zu einer Reise auf die Schwäbische Alb zu Kikis Tante zu begleiten. Kiki stimmt nur widerwillig zu. Doch an einem Sommerabend am See, als die letzten Sonnenstrahlen die flachen Steine am Ufer wärmen und Kiki den Duft reifer Himbeeren riecht, beginnt sie zu ahnen, warum Tante Elsie sich diesem Ort so verbunden fühlt. Und endlich erzählt Elsie ihr die tragische Geschichte ihrer großen Liebe Kurt, den sie in den letzten Kriegsjahren hier kennenlernte. Kiki fühlt, wie sich ihre Sicht auf viele Dinge im Leben ändert – besonders, als ihr der charmante Schreiner Jakob über den Weg läuft ...

»Ein warmherziger Roman, der mit humorvoller Leichtigkeit und einer Prise Wehmut davon erzählt, dass es für die große Liebe und einen mutigen Neuanfang nie zu spät ist.« DONNA

Das Buch ist unter dem Titel »Tante Elsie hat Schwein« bereits vorab bei Weltbild erschienen.

Details

Verkaufsrang

44458

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.05.2021

Verlag

Penguin

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

44458

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.05.2021

Verlag

Penguin

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,4/13,3/3,6 cm

Gewicht

507 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-328-10555-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein absoluter Pageturner

Bewertung aus Bad Säckingen am 26.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Höchstgeschwindigkeit bin ich durch diese fast 400 Seiten gestürmt und hatte dabei jede Menge Spaß. Dies ist mein erstes Buch der Autorin, aber ganz sicher nicht mein letztes. Die Reise von Kiki, die ihre Mutter nur widerwillig zum Besuch bei ihrer Tante begleitet, führt das ungleiche Mutter-Tochter-Gespann an einen Ort, an dem ich mich auch sehr wohl fühlen würde. Voller herzlicher Charaktere, die ich am liebsten knuddeln möchte, bei manchen dauert es allerdings etwas länger, bis man ihren eigentümlichen Charme entdeckt. Die erste Begegnung mit Jakob war so witzig, dass ich schallend gelacht habe. Auch die Ortsbeschreibungen sind so lebendig, dass ich mich wie ein Teil der Geschichte gefühlt habe. „Eine Entenfamilie drehte ihre Runden auf der ansonsten glatten Wasseroberfläche. Libellen schwirrten durch die Schilfstängel am Ufer. Vor einer winzigen Hütte ragte ein Steg ins Wasser und ein kleines Boot lag inmitten zartrosa blühender Seerosen daran vertäut.“ Und immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben. Ein absoluter Wohlfühlroman, den ich sehr gerne empfehle.

Ein absoluter Pageturner

Bewertung aus Bad Säckingen am 26.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Höchstgeschwindigkeit bin ich durch diese fast 400 Seiten gestürmt und hatte dabei jede Menge Spaß. Dies ist mein erstes Buch der Autorin, aber ganz sicher nicht mein letztes. Die Reise von Kiki, die ihre Mutter nur widerwillig zum Besuch bei ihrer Tante begleitet, führt das ungleiche Mutter-Tochter-Gespann an einen Ort, an dem ich mich auch sehr wohl fühlen würde. Voller herzlicher Charaktere, die ich am liebsten knuddeln möchte, bei manchen dauert es allerdings etwas länger, bis man ihren eigentümlichen Charme entdeckt. Die erste Begegnung mit Jakob war so witzig, dass ich schallend gelacht habe. Auch die Ortsbeschreibungen sind so lebendig, dass ich mich wie ein Teil der Geschichte gefühlt habe. „Eine Entenfamilie drehte ihre Runden auf der ansonsten glatten Wasseroberfläche. Libellen schwirrten durch die Schilfstängel am Ufer. Vor einer winzigen Hütte ragte ein Steg ins Wasser und ein kleines Boot lag inmitten zartrosa blühender Seerosen daran vertäut.“ Und immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben. Ein absoluter Wohlfühlroman, den ich sehr gerne empfehle.

Es ist wie Magie

tinstamp aus Hürm am 28.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die fast 40jährige Isolde, genannt Kiki, ist unsere Hauptprotagonistin in Lucinde Hutzenlaubs neuestem Roman "Drei Frauen und ein Sommer". Kiki scheint kein glückliches Händchen mit den Männern zu haben, denn ihre momentane Affäre hat ihr verheimlicht, dass er demnächst Verlobung feiert....jedoch nicht mit ihr. Zusätzlich ist er auch noch der Juniorchef im Architekturbüo in dem Kiki arbeitet. Was nun? Bevor sie sich über ihre weitere berufliche Zukunft den Kopf zerbrechen kann, sitzt sie auch schon mit ihrer herrischen Mutter Helga in deren klapprigen Golf Richtung Schwäbisch Alb. Tante Elsie, die ältere Schwester von Helgas verstorbenem Mann Matthias, liegt nämlich mit einem Oberschenkelhalsbruch in einer Rehaklinik in der Schwäbisch Alb. Nach einem etwas besorgniserregenden Anruf der Klinikleiterin will die gelernte Krankenschwester ihre Schwägerin abholen. Doch der alte Golf bleibt auf der Autobahn liegen. Auf der Suche nach Hilfe trifft Kiki auf den Schreiner Jakob, der sie samt Auto und Helga ins nächste Dorf abschleppt. Doch in Ehrenweiler steht das Dorffest vor der Tür und der abgerissene Keilriemen muss warten.... Der Roman erzählt sowohl die Geschichte von Kiki in der Gegenwart und die von Elsie, die in der Vergangenheit spielt. Dieser Part nimmt allerdings einen eher kleinen Teil ein und wird - bis auf den Prolog - eher in Rückblenden erzählt. Man ist sehr schnell mitten in der Geschichte und fühlt sich davon umhüllt, wie von einer warmen Decke. Der wunderbar lebendige Schreibstil der Autorin nimmt einem sofort gefangen. Mit Helga und Elsie hat Lucinde Hutzenlaub zwei sehr eigenwillige Charaktere erschaffen. Helga von Betzenstein, die spröde und herrische Mutter von Kiki, die oftmals auf ihre (angeheiratete) Herkunft pocht und Elsie, die Unkonventionelle, die sich der Biologie verschrieben hat und in der weiten Welt herumgereist ist. Auch mit über 90 Jahren vertritt sie resolut ihre Meinung. Einzig Kiki fand ich für ihre fast 40 Jahre noch sehr naiv. Für mich wirkte sie eher wie eine 29jährige, statt 39jährige Frau. Sie fühlt sich unzufrieden, ist antriebslos und ändert doch nichts an ihrer Situation. Die Figuren sind sehr lebendig und schon bald hat man sie mehr oder weniger ins Herz geschlossen. Auch die Dorfbewohner sind, wenn auch manchmal etwas überspitzt dargestellt, doch teilweise sehr authentisch. Vorallem Roswitha ist ein Unikat. Jakob und seine Tochter Mia und ihr Hund "Little Richard" habe ich sofort ins Herz geschlossen und gehofft, dass Kiki ihren Herzen einen Schubs gibt. Natürlich ist die Liebesgeschichte etwas vorhersehbar, aber das gehört hier dazu und wird auch von den Lesern erwartet. Trotzdem spürte ich die Gefühle, die zwischen Elsie und ihrem Kurt waren, viel intensiver. Die Beiden wurden durch den Krieg getrennt und konnten einander nie vergessen. Der Ort Ehrenweiler spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Roman. Dieser hat für Elsie eine ganz besondere Bedeutung. Dessen Magie bekommen auch Kiki und Helga zu spüren. Den Humor von Lucinde Hutzenlaub fand ich schon in den beiden Sachbüchern "Ich dachte sie ziehen nie aus" und "Ich dachte älter werden dauert länger", die sie gemeinsam mit Heike Abidi geschrieben hat, einfach großartig. Auch in ihrem neuesten Roman mochte ich den unterschwelligen Humor sehr. Schlagfertige Dialoge ließen mich beim Lesen oftmals lauf auflachen. Doch "Drei Frauen und ein Sommer" hat auch tiefgründige Themen, die zum Nachdenken anregen. Toll fand ich auch den Stammbaum am Anfang des Buches, der mir zu Beginn eine große Hilfe war. Fazit: Ein warmherziger und auch humorvoller Roman, der mich sehr gut unterhalten hat. Die Geschichte hat aber auch viele tiefgründige Sequenzen und hat mich teilweise sehr berührt. Der Roman ist wie eine kuschelige Decke zum Wärmen und hat mir gut gefallen. Ich empfehle ihn sehr gerne weiter.

Es ist wie Magie

tinstamp aus Hürm am 28.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die fast 40jährige Isolde, genannt Kiki, ist unsere Hauptprotagonistin in Lucinde Hutzenlaubs neuestem Roman "Drei Frauen und ein Sommer". Kiki scheint kein glückliches Händchen mit den Männern zu haben, denn ihre momentane Affäre hat ihr verheimlicht, dass er demnächst Verlobung feiert....jedoch nicht mit ihr. Zusätzlich ist er auch noch der Juniorchef im Architekturbüo in dem Kiki arbeitet. Was nun? Bevor sie sich über ihre weitere berufliche Zukunft den Kopf zerbrechen kann, sitzt sie auch schon mit ihrer herrischen Mutter Helga in deren klapprigen Golf Richtung Schwäbisch Alb. Tante Elsie, die ältere Schwester von Helgas verstorbenem Mann Matthias, liegt nämlich mit einem Oberschenkelhalsbruch in einer Rehaklinik in der Schwäbisch Alb. Nach einem etwas besorgniserregenden Anruf der Klinikleiterin will die gelernte Krankenschwester ihre Schwägerin abholen. Doch der alte Golf bleibt auf der Autobahn liegen. Auf der Suche nach Hilfe trifft Kiki auf den Schreiner Jakob, der sie samt Auto und Helga ins nächste Dorf abschleppt. Doch in Ehrenweiler steht das Dorffest vor der Tür und der abgerissene Keilriemen muss warten.... Der Roman erzählt sowohl die Geschichte von Kiki in der Gegenwart und die von Elsie, die in der Vergangenheit spielt. Dieser Part nimmt allerdings einen eher kleinen Teil ein und wird - bis auf den Prolog - eher in Rückblenden erzählt. Man ist sehr schnell mitten in der Geschichte und fühlt sich davon umhüllt, wie von einer warmen Decke. Der wunderbar lebendige Schreibstil der Autorin nimmt einem sofort gefangen. Mit Helga und Elsie hat Lucinde Hutzenlaub zwei sehr eigenwillige Charaktere erschaffen. Helga von Betzenstein, die spröde und herrische Mutter von Kiki, die oftmals auf ihre (angeheiratete) Herkunft pocht und Elsie, die Unkonventionelle, die sich der Biologie verschrieben hat und in der weiten Welt herumgereist ist. Auch mit über 90 Jahren vertritt sie resolut ihre Meinung. Einzig Kiki fand ich für ihre fast 40 Jahre noch sehr naiv. Für mich wirkte sie eher wie eine 29jährige, statt 39jährige Frau. Sie fühlt sich unzufrieden, ist antriebslos und ändert doch nichts an ihrer Situation. Die Figuren sind sehr lebendig und schon bald hat man sie mehr oder weniger ins Herz geschlossen. Auch die Dorfbewohner sind, wenn auch manchmal etwas überspitzt dargestellt, doch teilweise sehr authentisch. Vorallem Roswitha ist ein Unikat. Jakob und seine Tochter Mia und ihr Hund "Little Richard" habe ich sofort ins Herz geschlossen und gehofft, dass Kiki ihren Herzen einen Schubs gibt. Natürlich ist die Liebesgeschichte etwas vorhersehbar, aber das gehört hier dazu und wird auch von den Lesern erwartet. Trotzdem spürte ich die Gefühle, die zwischen Elsie und ihrem Kurt waren, viel intensiver. Die Beiden wurden durch den Krieg getrennt und konnten einander nie vergessen. Der Ort Ehrenweiler spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Roman. Dieser hat für Elsie eine ganz besondere Bedeutung. Dessen Magie bekommen auch Kiki und Helga zu spüren. Den Humor von Lucinde Hutzenlaub fand ich schon in den beiden Sachbüchern "Ich dachte sie ziehen nie aus" und "Ich dachte älter werden dauert länger", die sie gemeinsam mit Heike Abidi geschrieben hat, einfach großartig. Auch in ihrem neuesten Roman mochte ich den unterschwelligen Humor sehr. Schlagfertige Dialoge ließen mich beim Lesen oftmals lauf auflachen. Doch "Drei Frauen und ein Sommer" hat auch tiefgründige Themen, die zum Nachdenken anregen. Toll fand ich auch den Stammbaum am Anfang des Buches, der mir zu Beginn eine große Hilfe war. Fazit: Ein warmherziger und auch humorvoller Roman, der mich sehr gut unterhalten hat. Die Geschichte hat aber auch viele tiefgründige Sequenzen und hat mich teilweise sehr berührt. Der Roman ist wie eine kuschelige Decke zum Wärmen und hat mir gut gefallen. Ich empfehle ihn sehr gerne weiter.

Unsere Kund*innen meinen

Drei Frauen und ein Sommer

von Lucinde Hutzenlaub

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von R. Braun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

R. Braun

Thalia Mannheim - Am Paradeplatz

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Eine Empfehlung an alle, welche gut erzählte Geschichten mit sehr humorvollen Szenen lieben.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Eine Empfehlung an alle, welche gut erzählte Geschichten mit sehr humorvollen Szenen lieben.

R. Braun
  • R. Braun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dorothea Bereswill

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dorothea Bereswill

Wittwer-Thalia Sindelfingen - Breuningerland

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein herzerfrischend leichtfüßiger Familien- und Liebesroman um die Frauen der Stuttgarter Familie von Betzenstein. Mit viel Wärme, Humor und einer Prise Slapstick schafft es die Autorin auch in diesem Roman wieder, uns allerbeste Unterhaltung zu liefern. Bitte mehr davon!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein herzerfrischend leichtfüßiger Familien- und Liebesroman um die Frauen der Stuttgarter Familie von Betzenstein. Mit viel Wärme, Humor und einer Prise Slapstick schafft es die Autorin auch in diesem Roman wieder, uns allerbeste Unterhaltung zu liefern. Bitte mehr davon!

Dorothea Bereswill
  • Dorothea Bereswill
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Drei Frauen und ein Sommer

von Lucinde Hutzenlaub

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Drei Frauen und ein Sommer