• Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
Illustrierte Lieblingsbücher Band 10

Durch den wilden Kaukasus

Geschichten über das georgische Traumland Swanetien

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Wo der wilde Kaukasus am schönsten ist: Ein grandios illustriertes Buch über eine der unberührtesten und sagenumwobensten Bergregionen Europas.

In diese abgelegene Hochgebirgsregion kamen jahrtausendelang kaum Fremde. Völlig abgeschieden von der Welt lebten die Swanen in einer der schönsten Gegenden der Erde.

Hunderte Kilometer artenreichster Blumenteppiche ziehen an Berghängen von atemberaubender Schönheit entlang, weit über hundert Gletscher strecken ihre eisigen Zungen von den bis über 5000 Meter hohen Gipfeln des Hohen Kaukasus in die Täler. Zum Beispiel der Uschba („der Schreckliche“), ein sagenumwobenes doppelgipfliges Bergungetüm; ihn will Gottfried Merzbacher, einer der ersten Alpinisten und Entdecker, die in den 1880igern in diese unberührten Regionen vorstoßen, besteigen. Merzbacher ist zudem einer der großartigsten frühen Nature-Writer deutscher Zunge – sein Versuch, den Berg zu besteigen, allerdings gerät zum Desaster. Die österreichische Bergsteigerin Cenzi von Ficker dagegen bekommt nach einem dramatischen Besteigungsversuch für ihren Mut vom Fürsten Dadeschkeliani kurzerhand den ganzen Berg geschenkt.

Extra für diesen Band geschriebene Geschichten der preisgekrönten Autorin Anna Kordsaia-Samadaschwili über ihre Jugend in der verwunschenen Sagenwelt Swanetiens und des ebenfalls preisgekrönten Autors Abo Iaschaghaschwili über das Leben der Swanen zwischen Archaik und Moderne beschließen den Band, der – grandios illustriert von Kat Menschik – Geschichten aus 150 Jahre Swanetien vor die geistigen Augen bringt.

Mit dem nun vorliegenden Band hat sie ein kleines Kunstwerk geschaffen, das Texte aus ganz unterschiedlichen Federn versammelt und dazu eine Reihe bezaubernd gemalter Blumenbilder bietet. ("NZZ")
So ausdrucksstark und schön, dass man sich die Bilder am liebsten alle zu Hause an die Wand hängen möchte. ("Freundin")
Ein Fest für Buchliebhaber*innen ("3sat Kulturzeit")
Menschiks Buch besticht durch seine liebevolle Gestaltung, gelungen ausgewählte Textpassagen und einen für die Reiseliteratur unkonventionellen Brückenschlag in die Gegenwart. ("Kreuzer logbuch")

Kat Menschik ist freie Illustratorin. Ihre Reihe Lieblingsbücher gilt als eine der schönsten Buchreihen der Welt. Zahlreiche von ihr ausgestattete Bücher wurden prämiert. Zuletzt erschienen dort u.a. Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben (2020), Mitte (2021), Djamila (2022) und Tomaten (2022). .
Kat Menschik ist freie Illustratorin. Ihre Reihe Lieblingsbücher gilt als eine der schönsten Buchreihen der Welt. Zahlreiche von ihr ausgestattete Bücher wurden prämiert. Zuletzt erschienen dort u.a. Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben (2020), Mitte (2021), Djamila (2022) und Tomaten (2022). 

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

06.05.2021

Illustrator

Kat Menschik

Herausgeber

Kat Menschik

Verlag

Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

128

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

06.05.2021

Illustrator

Kat Menschik

Herausgeber

Kat Menschik

Verlag

Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

19,5/12,1/2 cm

Gewicht

318 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86971-239-0

Weitere Bände von Illustrierte Lieblingsbücher

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Dieses Buch weckt Fernweh!

Hanna von Buchsichten aus Düsseldorf am 05.06.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Durch den wilden Kaukasus“ ist der 10. Titel der Lieblingsbuch-Reihe, die von Kat Menschik zusammengestellt und illustriert wird. Im Nachwort, das ich zuerst gelesen habe, erklärt Menschik, dass ihr die Idee zum Buch auf einer Wanderreise durch Swanetien im Kaukasus kam. Mit diesem Buch hat sie gemeinsam mit einigen ihrer Reisebegleiter die Natur und das Lebensgefühl der Gegend eingefangen. Das Buch besteht aus vier verschiedenen Abschnitten. Auch deren Hintergründe werden erst am Ende des Buches erläutert und ich kann nur empfehlen, sie vorab zu lesen. Der erste und mit Abstand längste Abschnitt besteht aus Auszügen eines zweibändigen Werks von Gottfried Merzbacher, das dieser im Jahr 1901 veröffentlicht hat. Er beschreibt zunächst, was zur Historie Swanetiens überliefert ist und anschließend seine eigenen Erfahrungen, die er zu Fuß und zu Pferde gesammelt hat. Abschließend berichtet er von einer gefährlichen Gletscherwanderung, die er zusammen mit seinen Reisegefährten unternommen hat. Nature Writing ist derzeit wieder schwer in Mode, hier erlebt man als Leser eine frühe Form davon. Merzbacher nimmt beim Schreiben kein Blatt vor den Mund und lässt seine persönliche Meinung und seine Eindrücke unverfälscht einfließen. Ich fand seine Schilderungen an mancher Stelle jedoch langatmig, obwohl wir es hier schon mit Auszügen aus seinem Werk zu tun haben. Es folgen drei kürzere Abschnitte: Zum einen die wahre Geschichte einer Bergsteigerin, der ein Berg geschenkt wurde. Dann eine eigens für das Buch verfasste Kurzgeschichte von Anna Kordsaia-Samadaschwili, einer georgischen Gegenwartsautorin. Und schließlich einige kurze Dialoge mit Bewohnern Swanetiens von Abo Iaschaghaschwili, der als Schriftsteller und Bergführer häufig in der Gegend unterwegs ist. Diese drei Abschnitte haben mir ausgesprochen gut gefallen, sie vermitteln auf vielfältige Weise einen Eindruck der Region. Highlights sind für mich erneut die Illustrationen von Kat Menschik und die Buchgestaltung. Auf dem Cover erhält man bereits einen Eindruck von der Art der Illustrationen, die im Buch zu finden sind. Im Buch sind an vier Stellen jeweils vier ganzseitige farbige Illustrationen von Blumen vor der Kulisse des Kaukasus zu finden. Mir kam gleich der Gedanke, dass diese sich auch als Kalender wunderbar machen würden und eine kurze Recherche ergab, dass das tatsächlich für 2022 geplant ist. Zusätzlich zu den farbigen Illustrationen sind zwischen Textabschnitten immer wieder einige kleine schwarz-weiße Zeichnungen untergebracht, die sich auf das Geschriebene beziehen. Ein echter Hingucker sind außerdem der silbern glänzende Buchschnitt und das pinke Lesebändchen. Wie seine Vorgänger ist auch dieser Band ein Must Have für alle Leser, die Kat Menschiks Illustrationen möhen und sich für hochwertige Bücher mit besonderer Gestaltung begeistern können. Mit diesem Jubiläumsband ist es Kat Menschik gelungen, mein Fernweh zu wecken!

Dieses Buch weckt Fernweh!

Hanna von Buchsichten aus Düsseldorf am 05.06.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Durch den wilden Kaukasus“ ist der 10. Titel der Lieblingsbuch-Reihe, die von Kat Menschik zusammengestellt und illustriert wird. Im Nachwort, das ich zuerst gelesen habe, erklärt Menschik, dass ihr die Idee zum Buch auf einer Wanderreise durch Swanetien im Kaukasus kam. Mit diesem Buch hat sie gemeinsam mit einigen ihrer Reisebegleiter die Natur und das Lebensgefühl der Gegend eingefangen. Das Buch besteht aus vier verschiedenen Abschnitten. Auch deren Hintergründe werden erst am Ende des Buches erläutert und ich kann nur empfehlen, sie vorab zu lesen. Der erste und mit Abstand längste Abschnitt besteht aus Auszügen eines zweibändigen Werks von Gottfried Merzbacher, das dieser im Jahr 1901 veröffentlicht hat. Er beschreibt zunächst, was zur Historie Swanetiens überliefert ist und anschließend seine eigenen Erfahrungen, die er zu Fuß und zu Pferde gesammelt hat. Abschließend berichtet er von einer gefährlichen Gletscherwanderung, die er zusammen mit seinen Reisegefährten unternommen hat. Nature Writing ist derzeit wieder schwer in Mode, hier erlebt man als Leser eine frühe Form davon. Merzbacher nimmt beim Schreiben kein Blatt vor den Mund und lässt seine persönliche Meinung und seine Eindrücke unverfälscht einfließen. Ich fand seine Schilderungen an mancher Stelle jedoch langatmig, obwohl wir es hier schon mit Auszügen aus seinem Werk zu tun haben. Es folgen drei kürzere Abschnitte: Zum einen die wahre Geschichte einer Bergsteigerin, der ein Berg geschenkt wurde. Dann eine eigens für das Buch verfasste Kurzgeschichte von Anna Kordsaia-Samadaschwili, einer georgischen Gegenwartsautorin. Und schließlich einige kurze Dialoge mit Bewohnern Swanetiens von Abo Iaschaghaschwili, der als Schriftsteller und Bergführer häufig in der Gegend unterwegs ist. Diese drei Abschnitte haben mir ausgesprochen gut gefallen, sie vermitteln auf vielfältige Weise einen Eindruck der Region. Highlights sind für mich erneut die Illustrationen von Kat Menschik und die Buchgestaltung. Auf dem Cover erhält man bereits einen Eindruck von der Art der Illustrationen, die im Buch zu finden sind. Im Buch sind an vier Stellen jeweils vier ganzseitige farbige Illustrationen von Blumen vor der Kulisse des Kaukasus zu finden. Mir kam gleich der Gedanke, dass diese sich auch als Kalender wunderbar machen würden und eine kurze Recherche ergab, dass das tatsächlich für 2022 geplant ist. Zusätzlich zu den farbigen Illustrationen sind zwischen Textabschnitten immer wieder einige kleine schwarz-weiße Zeichnungen untergebracht, die sich auf das Geschriebene beziehen. Ein echter Hingucker sind außerdem der silbern glänzende Buchschnitt und das pinke Lesebändchen. Wie seine Vorgänger ist auch dieser Band ein Must Have für alle Leser, die Kat Menschiks Illustrationen möhen und sich für hochwertige Bücher mit besonderer Gestaltung begeistern können. Mit diesem Jubiläumsband ist es Kat Menschik gelungen, mein Fernweh zu wecken!

Georgien in schönstem Gewand!

Bewertung am 13.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie wunderschön kann ein Buch sein!? Dieser Titel, herausgegeben und hinreißend illustriert von Kat Menschik, ist ein buchgestalterisches Feuerwerk! Leinen-Einband, Titelprägung, Lesebändchen und, grandios, ein silberner Buchschnitt – ich möchte umfallen vor Freude! Niemand, der eine bibliophile Ader hat, wird an diesem Band vorbeigehen können. Und wer sich für Swanetien interessiert, darf sich doppelt freuen, denn auch die ausgewählten Texte von damals und heute lassen schön eintauchen in die wilde Landschaft dieses abgelegenen Flecken Georgiens. Ich bin verliebt!

Georgien in schönstem Gewand!

Bewertung am 13.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie wunderschön kann ein Buch sein!? Dieser Titel, herausgegeben und hinreißend illustriert von Kat Menschik, ist ein buchgestalterisches Feuerwerk! Leinen-Einband, Titelprägung, Lesebändchen und, grandios, ein silberner Buchschnitt – ich möchte umfallen vor Freude! Niemand, der eine bibliophile Ader hat, wird an diesem Band vorbeigehen können. Und wer sich für Swanetien interessiert, darf sich doppelt freuen, denn auch die ausgewählten Texte von damals und heute lassen schön eintauchen in die wilde Landschaft dieses abgelegenen Flecken Georgiens. Ich bin verliebt!

Unsere Kund*innen meinen

Durch den wilden Kaukasus

von Anna Kordsaia-Samadaschwili, Abo Iaschaghaschwili, Gottfried Merzbacher

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von eine Kollegin

eine Kollegin

Thalia Dallgow-Döberitz - HavelPark

Zum Portrait

5/5

Was für eine Blumenwiese!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das kleine in unbeschreiblich schönen himmelblauen Leinen gebundene, mit silbernen Buchschnitt versehendes Bändchen trägt eindeutig die Handschrift von Kat Menschik. Noch dazu ist es eine Art Reiseführer, bei dem man noch mehr Fernweh bekommt. Das schönste Buch, welches mir dieses Jahr bisher über den Weg gelaufen ist. Umwerfend! (Ich hoffe mal inständig, das die Stiftung Buchkunst ihre Auswahl für die Schönsten Deutschen Bücher 2021 noch nicht abgeschlossen hat!)
5/5

Was für eine Blumenwiese!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das kleine in unbeschreiblich schönen himmelblauen Leinen gebundene, mit silbernen Buchschnitt versehendes Bändchen trägt eindeutig die Handschrift von Kat Menschik. Noch dazu ist es eine Art Reiseführer, bei dem man noch mehr Fernweh bekommt. Das schönste Buch, welches mir dieses Jahr bisher über den Weg gelaufen ist. Umwerfend! (Ich hoffe mal inständig, das die Stiftung Buchkunst ihre Auswahl für die Schönsten Deutschen Bücher 2021 noch nicht abgeschlossen hat!)

eine Kollegin
  • eine Kollegin
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Durch den wilden Kaukasus

von Anna Kordsaia-Samadaschwili, Abo Iaschaghaschwili, Gottfried Merzbacher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus
  • Durch den wilden Kaukasus