Allein durch die Sterne
- 50%

Allein durch die Sterne

Roman

eBook

50% sparen

2,99 € 5,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

Allein durch die Sterne

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 2,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

54600

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.07.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

54600

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.07.2021

Verlag

Piper

Seitenzahl

272 (Printausgabe)

Dateigröße

4201 KB

Auflage

1

Sprache

Deutsch

EAN

9783492987967

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Fast allein in einer leeren Welt.

Buecherschlange am 24.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Ariadne ist ein recht unbeschwerter Mensch, der in den Tag hinein lebt. Sie hat ihr Studium abgebrochen und hängt viel mit ihren Freundinnen ab. Bis eines Tages alle Menschen verwinden. Einfach so. Anfangs findet sie es cool, in einer leeren Stadt zu leben. Sie klaut Essen aus dem Supermarkt und kleidet sich nach Lust und Laune in Klamottenläden ein. Bis sie doch irgendwann einsam wird. Und bis sie merkt, dass das Leben doch nicht nur aus Spaß und Unbeschwertheit besteht und sie um ihr Leben kämpfen muss. Aus unerfindlichen Gründen funktionieren Strom und Internet noch und sie postet Bilder mit Hashtags, in der Hoffnung, dass doch noch irgendjemand da ist und sie sieht. Tatsächlich bekommt sie eine Antwort. Von Sanghyun aus Shanghai! Schnell ist klar, dass sie sich sehen wollen und so machen sie sich auf den Weg... Ich finde die Idee super und ich liebe den Schreibstil der Autorin. Die Story war spannend bis zum Schluss. Es ist auch ein Thema, über das ich mir beim Lesen und auch nach Beenden des Buches noch viele Gedanken gemacht habe. Die Protagonisten haben logisch gehandelt, auch wenn ich einige Dinge evtl. anders gemacht hätte. Aber da hat jeder seine eigene Meinung und niemand kann sagen, wie ich in so einer Situation tatsächlich reagieren würde. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Gedanken sehr lebendig, aber nicht zu übertrieben. Niemand versinkt 10 Seiten lang in Selbstmitleid. ;) Der Grund des Ganzen bleibt mysteriös, aber ich fand es so nicht schlimm. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Fast allein in einer leeren Welt.

Buecherschlange am 24.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ariadne ist ein recht unbeschwerter Mensch, der in den Tag hinein lebt. Sie hat ihr Studium abgebrochen und hängt viel mit ihren Freundinnen ab. Bis eines Tages alle Menschen verwinden. Einfach so. Anfangs findet sie es cool, in einer leeren Stadt zu leben. Sie klaut Essen aus dem Supermarkt und kleidet sich nach Lust und Laune in Klamottenläden ein. Bis sie doch irgendwann einsam wird. Und bis sie merkt, dass das Leben doch nicht nur aus Spaß und Unbeschwertheit besteht und sie um ihr Leben kämpfen muss. Aus unerfindlichen Gründen funktionieren Strom und Internet noch und sie postet Bilder mit Hashtags, in der Hoffnung, dass doch noch irgendjemand da ist und sie sieht. Tatsächlich bekommt sie eine Antwort. Von Sanghyun aus Shanghai! Schnell ist klar, dass sie sich sehen wollen und so machen sie sich auf den Weg... Ich finde die Idee super und ich liebe den Schreibstil der Autorin. Die Story war spannend bis zum Schluss. Es ist auch ein Thema, über das ich mir beim Lesen und auch nach Beenden des Buches noch viele Gedanken gemacht habe. Die Protagonisten haben logisch gehandelt, auch wenn ich einige Dinge evtl. anders gemacht hätte. Aber da hat jeder seine eigene Meinung und niemand kann sagen, wie ich in so einer Situation tatsächlich reagieren würde. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Gedanken sehr lebendig, aber nicht zu übertrieben. Niemand versinkt 10 Seiten lang in Selbstmitleid. ;) Der Grund des Ganzen bleibt mysteriös, aber ich fand es so nicht schlimm. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

"I am Legend" für Jugendliche

Bewertung aus Wien am 12.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

4,5 Sterne Von einer Sekunde auf die andere ist Ariadne komplett allein auf der Welt. Alle anderen Menschen sind spurlos verschwunden, ohne dass es dafür eine Erklärung gibt. Ariadne gibt sich aber auch nicht sehr viel Mühe, den Grund für dieses Phänomen herauszufinden. Stattdessen richtet sie sich in ihrem neuen Leben ein, dass ebenso viele Freiheiten wie Einschränkungen mit sich bringt. Und dann stößt sie auf noch einen 'Überlebenden' - allerdings befindet der sich im fernen Shanghai. Ich fand die Idee der Geschichte wirklich toll. Das ist ein spannendes Gedankenexperiment, bei dem ich mich ständig gefragt habe: wie würde ich mich jetzt an dieser Stelle verhalten? Nachdem ich nicht nur "I am Legend" gelesen und gesehen habe, sondern auch "Die Wand" von Marlen Haushofer, hätte ich wohl ziemlich bald mal angefangen mir Gedanken darüber zu machen, welches Obst und Gemüse ich kultivieren könnte und welche Tiere ich mir halten würde, damit ich auch in ein paar Monaten (oder Jahren, wenn auch die letzte Dose geöffnet wurde) noch Essen habe. Darüber macht sich Ariadne komischerweise gar keine Gedanken. In anderen Situationen hingegen ist sie doch recht praktisch veranlagt und weiß sich zu helfen. Dann widerum verabsäumen Ariadne und Sanghyun es, wichtige Absprachen zu treffen. Was sie z.B. tun wenn es plötzlich keinen Strom mehr gibt und sie nicht mehr täglich telefonieren können. Eigentlich unvorstellbar, dass es keinem der beiden einfällt, da rechtzeitig vorzusorgen. Ich habe wirklich jede Seite des Buches mit großem Interesse und teils auch Spannung gelesen. Wartete aber auch immer noch auf eine Aufklärung, was denn nun überhaupt eingangs passiert ist. Dahingehend hat mich das Buch nicht ganz überzeugt, der Rest passte aber!

"I am Legend" für Jugendliche

Bewertung aus Wien am 12.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

4,5 Sterne Von einer Sekunde auf die andere ist Ariadne komplett allein auf der Welt. Alle anderen Menschen sind spurlos verschwunden, ohne dass es dafür eine Erklärung gibt. Ariadne gibt sich aber auch nicht sehr viel Mühe, den Grund für dieses Phänomen herauszufinden. Stattdessen richtet sie sich in ihrem neuen Leben ein, dass ebenso viele Freiheiten wie Einschränkungen mit sich bringt. Und dann stößt sie auf noch einen 'Überlebenden' - allerdings befindet der sich im fernen Shanghai. Ich fand die Idee der Geschichte wirklich toll. Das ist ein spannendes Gedankenexperiment, bei dem ich mich ständig gefragt habe: wie würde ich mich jetzt an dieser Stelle verhalten? Nachdem ich nicht nur "I am Legend" gelesen und gesehen habe, sondern auch "Die Wand" von Marlen Haushofer, hätte ich wohl ziemlich bald mal angefangen mir Gedanken darüber zu machen, welches Obst und Gemüse ich kultivieren könnte und welche Tiere ich mir halten würde, damit ich auch in ein paar Monaten (oder Jahren, wenn auch die letzte Dose geöffnet wurde) noch Essen habe. Darüber macht sich Ariadne komischerweise gar keine Gedanken. In anderen Situationen hingegen ist sie doch recht praktisch veranlagt und weiß sich zu helfen. Dann widerum verabsäumen Ariadne und Sanghyun es, wichtige Absprachen zu treffen. Was sie z.B. tun wenn es plötzlich keinen Strom mehr gibt und sie nicht mehr täglich telefonieren können. Eigentlich unvorstellbar, dass es keinem der beiden einfällt, da rechtzeitig vorzusorgen. Ich habe wirklich jede Seite des Buches mit großem Interesse und teils auch Spannung gelesen. Wartete aber auch immer noch auf eine Aufklärung, was denn nun überhaupt eingangs passiert ist. Dahingehend hat mich das Buch nicht ganz überzeugt, der Rest passte aber!

Unsere Kund*innen meinen

Allein durch die Sterne

von Nika S. Daveron

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Allein durch die Sterne