Die Farbe deiner Lügen

Die Farbe deiner Lügen

Buch (Taschenbuch)

18,50 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Ein verschwundenes Gemälde.
Ein verurteilter Mörder ohne Erinnerung.
Eine Lügnerin auf der Suche nach der Wahrheit.
Ein Romantik-Thriller über Verrat und Vertrauen, über Hass und Obsession
und den Mut, einen Menschen bedingungslos zu lieben.

Die Designerin und Autorin Catalina Cudd lebt mit Mann und Hund im Herzen Deutschlands. Aufgewachsen in einer Bergmannsfamilie verbrachte sie den Großteil ihrer Kindheit in der örtlichen Bibliothek oder in den umgrenzenden Wäldern. Sie lernte brav mehrere Instrumente und missbraucht sie bis heute begeistert für musikalische Projekte.
Ihre erste Geschichte schrieb sie mit sieben Jahren - gottseidank ist die verschollen.
Die Studentenzeit verbrachte sie lieber als Backpackerin in exotischen Ländern statt im Hörsaal, arbeitete als Helferin bei archäologischen Ausgrabungen, Fahrradkurier, Kellnerin, Tierpräparatorin und Aktmodell. Ihr Diplom hat sie erstaunlicherweise dennoch geschafft.
Catalina liebt gutes Essen, ist aber eine hoffnungslos miserable Köchin. Ihre freie Zeit verbringt sie bevorzugt mit einem schönen Buch oder einem schlechten Horrorfilm.
Sie neigt zum Herumstromern, liebt ihre Harley über alles, kann nicht ohne Musik arbeiten, schreibt bevorzugt mitten in der Nacht und besitzt bis heute keinen Fernseher.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.11.2020

Herausgeber

Kayenne Verlag

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

708

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.11.2020

Herausgeber

Kayenne Verlag

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

708

Maße (L/B/H)

21,5/15/4,4 cm

Gewicht

909 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96966-437-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Geschichte, so vielfältig und bewegend wie das echte Leben

MoMe am 06.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was mich sofort beim Aufschlagen des Buches in seinen Bann zog, war die Gliederung der Handlungen. Strukturiert wurde die Geschichte in neun Teile, welche wie einzelne Arbeitsschritte zur Entstehung eines Kunstwerkes bezeichnet wurden. So startete der erste Abschnitt mit dem Titel „Grundierung“. Was für eine geniale Idee. Mir gefiel das sofort und machte das Buch, ohne dass ich bisher auch nur irgendetwas gelesen hätte gleich noch viel reizvoller für mich. Außerdem war es damit sofort stimmig zum Cover und dem Titel des Buches. An Catalina Cudds Schreibstil liebe ich es, dass sie es sofort versteht mit genau der richtigen Mischung aus verschiedensten Elementen eine unglaublich intensive Atmosphäre zu gestalten. So war ich durchweg immer tief in der Geschichte versunken und die emotionalen Schwingungen der Figuren griffen immer auf mich über. Das schuf ein so lebendiges Klima, dass alles ziemlich real wirkte. Obwohl verschiedene Kernthemen in dieser Geschichte verarbeitet wurden, gelang es der Autorin immer wieder, diese mit dem roten Faden der Kunst zu verknüpfen. Denn darum drehte sich die meiste Handlung, um die Kunst in ihren verschiedensten Formen. Auch entsprechende Begrifflichkeiten flossen mit ein, sodass es insgesamt ein harmonisches Gesamtbild ergab. Hier wurde gleichzeitig auch sehr deutlich, wie intensiv Catalina Cudd im Vorfeld recherchiert hatte. Egal, ob bei dem Thema Touret-Syndrom, häusliche Gewalt oder das Künstler-Milieu, nie hatte ich das Gefühl, auf Halbwahrheiten zu treffen. Dafür berührten mich die Themen auf unterschiedliche Weise emotional und sorgten somit ebenfalls für einen unglaublich realistischen Leseeindruck. Die Ausarbeitung der unterschiedlichen Charaktere war Catalina Cudd hervorragend geglückt. Sie alle waren vielschichtig, detailliert und mit beträchtlicher Hingabe geformt worden. Es war, als könnten diese Menschen wirklich existieren. Für diese Empfindung sorgten auch die lebendigen Dialoge. Sehr zu schätzen wusste ich, dass die beiden Protagonisten Drace und Penelope Zeit bekamen, sich zu entwickeln und sich einander zu zuwenden. Das Verhältnis zwischen ihnen war von Anfang an sehr gespannt und bot reichlich Konfliktpotenzial. So war gut ersichtlich, aus welch unterschiedlichen Welten beide kamen und dennoch gab es etwas, dass sie miteinander verband. Obwohl es im Buch „Die Farbe deiner Lügen“ keinerlei Plot Twists gab und ich auch relativ schnell hinter die Lösung des Falles Drace kam, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlte. Viel mehr wusste mich die Komplexität des gesamten Aufbaus zu begeistern und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Themenfelder. Ganz besonders die Künstler in den Erzhöfen eroberten mich im Sturm. Diese schrullige, aber liebenswerte Wohngemeinschaft war ein wundervoller Dreh- und Angelpunkt in dieser unglaublich faszinierenden Geschichte. Fazit: „Die Farbe deiner Lügen“ hat mich vor allem emotional total abgeholt. Eine Geschichte, so vielfältig und bewegend wie das echte Leben.

Eine Geschichte, so vielfältig und bewegend wie das echte Leben

MoMe am 06.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was mich sofort beim Aufschlagen des Buches in seinen Bann zog, war die Gliederung der Handlungen. Strukturiert wurde die Geschichte in neun Teile, welche wie einzelne Arbeitsschritte zur Entstehung eines Kunstwerkes bezeichnet wurden. So startete der erste Abschnitt mit dem Titel „Grundierung“. Was für eine geniale Idee. Mir gefiel das sofort und machte das Buch, ohne dass ich bisher auch nur irgendetwas gelesen hätte gleich noch viel reizvoller für mich. Außerdem war es damit sofort stimmig zum Cover und dem Titel des Buches. An Catalina Cudds Schreibstil liebe ich es, dass sie es sofort versteht mit genau der richtigen Mischung aus verschiedensten Elementen eine unglaublich intensive Atmosphäre zu gestalten. So war ich durchweg immer tief in der Geschichte versunken und die emotionalen Schwingungen der Figuren griffen immer auf mich über. Das schuf ein so lebendiges Klima, dass alles ziemlich real wirkte. Obwohl verschiedene Kernthemen in dieser Geschichte verarbeitet wurden, gelang es der Autorin immer wieder, diese mit dem roten Faden der Kunst zu verknüpfen. Denn darum drehte sich die meiste Handlung, um die Kunst in ihren verschiedensten Formen. Auch entsprechende Begrifflichkeiten flossen mit ein, sodass es insgesamt ein harmonisches Gesamtbild ergab. Hier wurde gleichzeitig auch sehr deutlich, wie intensiv Catalina Cudd im Vorfeld recherchiert hatte. Egal, ob bei dem Thema Touret-Syndrom, häusliche Gewalt oder das Künstler-Milieu, nie hatte ich das Gefühl, auf Halbwahrheiten zu treffen. Dafür berührten mich die Themen auf unterschiedliche Weise emotional und sorgten somit ebenfalls für einen unglaublich realistischen Leseeindruck. Die Ausarbeitung der unterschiedlichen Charaktere war Catalina Cudd hervorragend geglückt. Sie alle waren vielschichtig, detailliert und mit beträchtlicher Hingabe geformt worden. Es war, als könnten diese Menschen wirklich existieren. Für diese Empfindung sorgten auch die lebendigen Dialoge. Sehr zu schätzen wusste ich, dass die beiden Protagonisten Drace und Penelope Zeit bekamen, sich zu entwickeln und sich einander zu zuwenden. Das Verhältnis zwischen ihnen war von Anfang an sehr gespannt und bot reichlich Konfliktpotenzial. So war gut ersichtlich, aus welch unterschiedlichen Welten beide kamen und dennoch gab es etwas, dass sie miteinander verband. Obwohl es im Buch „Die Farbe deiner Lügen“ keinerlei Plot Twists gab und ich auch relativ schnell hinter die Lösung des Falles Drace kam, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlte. Viel mehr wusste mich die Komplexität des gesamten Aufbaus zu begeistern und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Themenfelder. Ganz besonders die Künstler in den Erzhöfen eroberten mich im Sturm. Diese schrullige, aber liebenswerte Wohngemeinschaft war ein wundervoller Dreh- und Angelpunkt in dieser unglaublich faszinierenden Geschichte. Fazit: „Die Farbe deiner Lügen“ hat mich vor allem emotional total abgeholt. Eine Geschichte, so vielfältig und bewegend wie das echte Leben.

…packend, ohne Pause von spannungsgeladenen zu nervenzehrenden Momenten mit bittersüßen emotionalen Wirrwarr…

Bewertung aus Köln am 30.12.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat schon mit dem wunderschönen Cover meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, es ist dunkel, düster und macht neugierig auf die Geschichte selbst. Das Werk hat mich schon mit dem Namen der Autorin, die im Dark Romance Bereich sehr bekannt ist, neugierig auf den Thriller gemacht. Catalina ist für Ihre dunkleren und brutalen Bücher in diesem Bereich bekannt, hier erwartet uns was ganz neues, was einen vom ersten Moment an in ihren Bann und der Frage der Schuld zieht. Schon mit den ersten Zeilen habe ich Pepe ins Herz geschlossen, mit ihren Beweggründen gehapert aber auch mit ihrer brutalen Vergangenheit gelitten. Ich habe sie mit dem Schritt zur Flucht begleitet und war über ihren Mut, ihre Stärke erstaunt und ergriffen. Ins Besonders die ersten Schritte sind die schwierigsten, so dass man sich vollkommen in ihrem Leid und Angst verliert und jeden kleinen Schritt zu Bewältigung feiert. Herausstechend auch die Momente mit Drace, der sich so kalt, brutal und voller Zorn zeigt. Die beiden sind verschiedener wie es nur sein könnte, doch ziehen sie sich an, stärken sich und fordern sich gegenseitig. Schnell ist klar dass Pepe vielleicht nicht sicher bei ihm ist, die Schuld spricht für ihn, aber die Frage bleibt trotzdem immer am Rande, unschuldig oder doch der Mörder für den Mann ihn verurteilt hat. Ich habe mich ganz in dem Dilemma verfangen und habe mit Pepe nicht nur das Bild, sondern auch jedes Indiz spannungsgeladen und nervenzehrend verfolgt, habe gehofft und gebannt, wurde vollkommen involviert und war atemberaubend vom Ausgang begeistert. Wie ihr merkt könnte habe ich die Geschichte verschlungen und war nicht nur von den zwei Protagonisten begeistert, sondern habe die Vielfalt der Persönlichkeiten genossen. Die Fabrik, die die Künstler beherbergt bringt nicht nur erstaunliche Meisterwerk zum Vorschein, sondern auch wundervolle Menschen, eine Familie die zur Einheit wird. Ob es der hilfsbereite und fürsorgliche Chris, der immer an Neomas Seite ist, diese durch ihr Tourette-Syndrom immer wieder im Vordergrund ist, aber auch durch ihre Güte und Aufmunterung an Pepes Seite glänzt. Ajax, der Jungspund, die liebenswerte Hannah, der Belgier, der immer gern seine Meinung verdeutlicht und unterstützend für Pepe da ist. Das neuste Mitglied Zach, der eindrucksvoll beweist welche Talente er besitzt und dass nicht nur in Photoshop. Eine geniale Truppe, die mit Pepe wächst und zu einer Einheit wird, so dass die Jagd nach der Wahrheit voller Rückhalt und Hilfestellung zur Seite stehen. Bedenkt man die viele Möglichkeiten, scheint kein Ende mit dem Zweifeln und den Annahmen wer der mögliche Täter ist zu sein. Bedenkt man auch die Notizen, die einen beim Lesen nach der Einteilung der Kapitel in den Fokus geraten und immer mehr einen selbst auf die Spur des wahren Täter bringen. Ich muss gestehen, ich habe schon um die Hälfte des Buches die richtige Fährte und Ahnung gehabt, das hat mein Lesevergnügen nicht beeinflusst, ich wurde trotzdem atemberaubend in das Geschehen gezogen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Was natürlich auch an dem Schreibstil der Autorin liegt, der nicht nur locker und leicht als auch mitreißend, fesselnd, amüsant als auch emotional zugleich ist. Herausstechend die Mischung aus Spannung, Gefahr, Humor als auch der berauschenden Anziehungskraft. Besonders hat mir der Perspektivwechsel das Buch versüßt, da ich total auf die Sicht von Drace gespannt war und man nach und nach miterlebt wie Pepe seine Mauern einreißt. Er nicht das Monster ist, das er immer präsentiert sondern dass er auch liebevolle Züge an sich hat. Lasst euch aber nicht täuschen, da eins zur Warnung offen liegt, Drace dreht sich nicht um 180Grad und das ist perfekt, passt genau in sein Wesen, damit zeigt er dass seine üblichen Charakterzüge trotz Liebe nicht vollkommen abhanden gekommen sind und sein Talent dadurch nur gesteigert wird. Ich bleibe daher sehr begeistert, verstrickt in das Geschehen und erstaunt über die Wandlung und Stärke der Charaktere zurück. Das Buch sprüht nur vor Elementen des Thrillers sondern einer wundervollen Liebesgeschichte, die genug Platz inne hat um zu gedeihen und dem Täter zu trotzen. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, wenn ihr starke Nerven und euch in einer genialen Geschichte verlieren, spannungsgeladen und atemberaubend gefesselt werden wollt. Einen Wahrheit sucht und packend in die Suche gerissen werdet. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an LiteraturTest. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #DieFarbedeinerLügen #CatalinaCudd #Literaturtest #Werbung

…packend, ohne Pause von spannungsgeladenen zu nervenzehrenden Momenten mit bittersüßen emotionalen Wirrwarr…

Bewertung aus Köln am 30.12.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat schon mit dem wunderschönen Cover meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, es ist dunkel, düster und macht neugierig auf die Geschichte selbst. Das Werk hat mich schon mit dem Namen der Autorin, die im Dark Romance Bereich sehr bekannt ist, neugierig auf den Thriller gemacht. Catalina ist für Ihre dunkleren und brutalen Bücher in diesem Bereich bekannt, hier erwartet uns was ganz neues, was einen vom ersten Moment an in ihren Bann und der Frage der Schuld zieht. Schon mit den ersten Zeilen habe ich Pepe ins Herz geschlossen, mit ihren Beweggründen gehapert aber auch mit ihrer brutalen Vergangenheit gelitten. Ich habe sie mit dem Schritt zur Flucht begleitet und war über ihren Mut, ihre Stärke erstaunt und ergriffen. Ins Besonders die ersten Schritte sind die schwierigsten, so dass man sich vollkommen in ihrem Leid und Angst verliert und jeden kleinen Schritt zu Bewältigung feiert. Herausstechend auch die Momente mit Drace, der sich so kalt, brutal und voller Zorn zeigt. Die beiden sind verschiedener wie es nur sein könnte, doch ziehen sie sich an, stärken sich und fordern sich gegenseitig. Schnell ist klar dass Pepe vielleicht nicht sicher bei ihm ist, die Schuld spricht für ihn, aber die Frage bleibt trotzdem immer am Rande, unschuldig oder doch der Mörder für den Mann ihn verurteilt hat. Ich habe mich ganz in dem Dilemma verfangen und habe mit Pepe nicht nur das Bild, sondern auch jedes Indiz spannungsgeladen und nervenzehrend verfolgt, habe gehofft und gebannt, wurde vollkommen involviert und war atemberaubend vom Ausgang begeistert. Wie ihr merkt könnte habe ich die Geschichte verschlungen und war nicht nur von den zwei Protagonisten begeistert, sondern habe die Vielfalt der Persönlichkeiten genossen. Die Fabrik, die die Künstler beherbergt bringt nicht nur erstaunliche Meisterwerk zum Vorschein, sondern auch wundervolle Menschen, eine Familie die zur Einheit wird. Ob es der hilfsbereite und fürsorgliche Chris, der immer an Neomas Seite ist, diese durch ihr Tourette-Syndrom immer wieder im Vordergrund ist, aber auch durch ihre Güte und Aufmunterung an Pepes Seite glänzt. Ajax, der Jungspund, die liebenswerte Hannah, der Belgier, der immer gern seine Meinung verdeutlicht und unterstützend für Pepe da ist. Das neuste Mitglied Zach, der eindrucksvoll beweist welche Talente er besitzt und dass nicht nur in Photoshop. Eine geniale Truppe, die mit Pepe wächst und zu einer Einheit wird, so dass die Jagd nach der Wahrheit voller Rückhalt und Hilfestellung zur Seite stehen. Bedenkt man die viele Möglichkeiten, scheint kein Ende mit dem Zweifeln und den Annahmen wer der mögliche Täter ist zu sein. Bedenkt man auch die Notizen, die einen beim Lesen nach der Einteilung der Kapitel in den Fokus geraten und immer mehr einen selbst auf die Spur des wahren Täter bringen. Ich muss gestehen, ich habe schon um die Hälfte des Buches die richtige Fährte und Ahnung gehabt, das hat mein Lesevergnügen nicht beeinflusst, ich wurde trotzdem atemberaubend in das Geschehen gezogen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Was natürlich auch an dem Schreibstil der Autorin liegt, der nicht nur locker und leicht als auch mitreißend, fesselnd, amüsant als auch emotional zugleich ist. Herausstechend die Mischung aus Spannung, Gefahr, Humor als auch der berauschenden Anziehungskraft. Besonders hat mir der Perspektivwechsel das Buch versüßt, da ich total auf die Sicht von Drace gespannt war und man nach und nach miterlebt wie Pepe seine Mauern einreißt. Er nicht das Monster ist, das er immer präsentiert sondern dass er auch liebevolle Züge an sich hat. Lasst euch aber nicht täuschen, da eins zur Warnung offen liegt, Drace dreht sich nicht um 180Grad und das ist perfekt, passt genau in sein Wesen, damit zeigt er dass seine üblichen Charakterzüge trotz Liebe nicht vollkommen abhanden gekommen sind und sein Talent dadurch nur gesteigert wird. Ich bleibe daher sehr begeistert, verstrickt in das Geschehen und erstaunt über die Wandlung und Stärke der Charaktere zurück. Das Buch sprüht nur vor Elementen des Thrillers sondern einer wundervollen Liebesgeschichte, die genug Platz inne hat um zu gedeihen und dem Täter zu trotzen. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, wenn ihr starke Nerven und euch in einer genialen Geschichte verlieren, spannungsgeladen und atemberaubend gefesselt werden wollt. Einen Wahrheit sucht und packend in die Suche gerissen werdet. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an LiteraturTest. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #DieFarbedeinerLügen #CatalinaCudd #Literaturtest #Werbung

Unsere Kund*innen meinen

Die Farbe deiner Lügen

von Catalina Cudd

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Dieser Roman ist eine Hommage an alle Unangepassten, Unbequemen, Unerzogenen und alle Leidenschaftlichen.Eine Geschichte für die Verlorenen und Gefundenen.Die Welt wäre farblos ohne euch.
  • Die Farbe deiner Lügen