Joe Hill: Im tiefen, tiefen Wald

Joe Hill: Im tiefen, tiefen Wald

eBook

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

19,00 €

Joe Hill: Im tiefen, tiefen Wald

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

FINSTERE GEHEIMNISSE In dem Städtchen Shudder-To-Think geht Unheimliches vor: Die beiden Schülerinnen Octavia und Eldora sind beste Freundinnen, seit sie als Mädchen im nahen Wald mit knapper Not einer seltsamen Kreatur entkamen. Jahre später fehlt ihnen nach einem gemeinsamen Kinobesuch die Erinnerung an die vergangenen Stunden, und auf dem Weg nach Hause treffen sie erneut auf ein erschreckendes Wesen, diesmal halb Tier, halb Mensch. Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis von Shudder-To-Think zu enthüllen - und erfahren schließlich die erschütternde Wahrheit über diesen Ort und seine Einwohner! Horror-Star Joe Hill präsentiert einen neuen Mystery-Comic für alle Fans von Stranger Things, in Szene gesetzt von der renommierten Autorin Carmen Maria Machado (Ihr Körper und andere Teilhaber) und Zeichnerin Dani (2000 AD). ENTHÄLT: THE LOW, LOW WOODS 1-6

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.12.2020

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.12.2020

Illustrator

Strips Dani

Verlag

DC COMICS bei Panini Comics

Seitenzahl

164 (Printausgabe)

Dateigröße

107463 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783736767072

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

beängstigend, aber auch unglaublich intensiv und emotional

books and phobia aus Halle am 09.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich schon einige Comics von Joe Hill gelesen und dabei recht positive Erfahrungen gesammelt hatte, war ich natürlich auch auf diesen gespannt. Die Kurzbeschreibung auf dem Band, als auch auf der Verlagsseite machten mich extrem neugierig, zumal es alles so herrlich mystisch klang. Ein Blick auf das Cover und die Rückseite verstärkten diesen Eindruck nur. Der Band begann, wie bereits auf der Rückseite des Comics beschrieben, mit dem Kino-Besuch der beiden Freundinnen Octavia und Eldora, welchen sie komischerweise verschliefen. Schon hier überkam mich ein seltsames Gefühl, welches besonders an Josh lag, welcher gerade Schicht im Kino hatte und mit seltsamen Fragen mein Misstrauen weckte. Doch ich tat es erstmal ab, denn mein Hauptaugenmerk lag erst einmal auf den seltsamen Wesen, welche durch den Wald zogen und dabei nicht zurückschreckten auch anzugreifen. Um es gleich einmal vorweg zunehmen, dieser Band dürfte gerade Opfern von Missbrauch und Vergewaltigungen ganz schön zusetzen. Personen, die ein solches Traumata durchleben mussten, sollten sich gut überlegen, ob sie ihn lesen. Trotzdem ist dieser Band bisher der Beste, welchen ich von Hill House Comics bisher gelesen habe. Und das lag einzig daran, das man eine Geschichte erzählte, welche grausam und erschreckend war, aber gleichzeitig aufbaute und aufklärte. Man befand sich zwar trotzdem in einer Welt mit Hexen und mystischen Wesen, aber eben auch in einer die wir kennen. Und das ist der springende Punkt. Der Band sprach eine Thematik an, welche aktueller nicht sein könnte und zwar die Rechte von Frauen und wie sie von vereinzelten Personen des anderen Geschlechts ausgelegt werden. Doch nicht nur das, denn es ging auch darum wie das Gedankengut von Generation zu Generation weitergegeben wird und was Personen mit Missbrauchserfahrungen durchleben müssen, um die Ereignisse zu verarbeiten. Oder um es kurz zu machen, dieser Band strotzte vor Tiefe, da er auch Themen wie Homosexualität ansprach. Dazu kam, das dies auch noch optisch unglaublich gut hervorgehoben wurde. Der sehr oft, sehr düstere Band überzeugte mit charismatischen Charakteren, die weit ab von 0815 waren und einer interessanten Umgebung, welche schon beim Namen der Stadt begann. Der oft sehr krakelige Stil, dürfte zwar Geschmackssache sein, aber mir gefiel er, da er trotz allem genug Details preisgab. Zu guter letzte gab es nachdem Beenden der Haupthandlung noch eine Variant-Cover-Galerie, welche beeindruckende Bilder bereithielt. Autorin Carmen Maria Machado und Zeichner Dani erschufen mit diesem Comic eine gruselige, aber auch bewegende Geschichte, welche unglaubliche viele wichtige Themen ansprach. Besonders beeindruckend, auch dadurch das man in eine mystische Welt springt, welche wirklich einer Stranger Things-Folge entsprungen sein könnte. Der Zeichenstil dürfte zwar Geschmacksache sein, aber die Handlung dürfte eigentlich jeden mitreißen, weswegen es von mir eine Leseempfehlung gibt!

beängstigend, aber auch unglaublich intensiv und emotional

books and phobia aus Halle am 09.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich schon einige Comics von Joe Hill gelesen und dabei recht positive Erfahrungen gesammelt hatte, war ich natürlich auch auf diesen gespannt. Die Kurzbeschreibung auf dem Band, als auch auf der Verlagsseite machten mich extrem neugierig, zumal es alles so herrlich mystisch klang. Ein Blick auf das Cover und die Rückseite verstärkten diesen Eindruck nur. Der Band begann, wie bereits auf der Rückseite des Comics beschrieben, mit dem Kino-Besuch der beiden Freundinnen Octavia und Eldora, welchen sie komischerweise verschliefen. Schon hier überkam mich ein seltsames Gefühl, welches besonders an Josh lag, welcher gerade Schicht im Kino hatte und mit seltsamen Fragen mein Misstrauen weckte. Doch ich tat es erstmal ab, denn mein Hauptaugenmerk lag erst einmal auf den seltsamen Wesen, welche durch den Wald zogen und dabei nicht zurückschreckten auch anzugreifen. Um es gleich einmal vorweg zunehmen, dieser Band dürfte gerade Opfern von Missbrauch und Vergewaltigungen ganz schön zusetzen. Personen, die ein solches Traumata durchleben mussten, sollten sich gut überlegen, ob sie ihn lesen. Trotzdem ist dieser Band bisher der Beste, welchen ich von Hill House Comics bisher gelesen habe. Und das lag einzig daran, das man eine Geschichte erzählte, welche grausam und erschreckend war, aber gleichzeitig aufbaute und aufklärte. Man befand sich zwar trotzdem in einer Welt mit Hexen und mystischen Wesen, aber eben auch in einer die wir kennen. Und das ist der springende Punkt. Der Band sprach eine Thematik an, welche aktueller nicht sein könnte und zwar die Rechte von Frauen und wie sie von vereinzelten Personen des anderen Geschlechts ausgelegt werden. Doch nicht nur das, denn es ging auch darum wie das Gedankengut von Generation zu Generation weitergegeben wird und was Personen mit Missbrauchserfahrungen durchleben müssen, um die Ereignisse zu verarbeiten. Oder um es kurz zu machen, dieser Band strotzte vor Tiefe, da er auch Themen wie Homosexualität ansprach. Dazu kam, das dies auch noch optisch unglaublich gut hervorgehoben wurde. Der sehr oft, sehr düstere Band überzeugte mit charismatischen Charakteren, die weit ab von 0815 waren und einer interessanten Umgebung, welche schon beim Namen der Stadt begann. Der oft sehr krakelige Stil, dürfte zwar Geschmackssache sein, aber mir gefiel er, da er trotz allem genug Details preisgab. Zu guter letzte gab es nachdem Beenden der Haupthandlung noch eine Variant-Cover-Galerie, welche beeindruckende Bilder bereithielt. Autorin Carmen Maria Machado und Zeichner Dani erschufen mit diesem Comic eine gruselige, aber auch bewegende Geschichte, welche unglaubliche viele wichtige Themen ansprach. Besonders beeindruckend, auch dadurch das man in eine mystische Welt springt, welche wirklich einer Stranger Things-Folge entsprungen sein könnte. Der Zeichenstil dürfte zwar Geschmacksache sein, aber die Handlung dürfte eigentlich jeden mitreißen, weswegen es von mir eine Leseempfehlung gibt!

Leider absolut nicht meins....

Angel1607 aus Peisching am 12.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Worum gehts? Die 1990er in der Kleinstadt Shudder-To-Think in Pennsylvania. Octavia und Eldora sind beste Freundinnen, seit sie einem Monster begegnet sind und es zur Strecke gebracht haben. Auf einmal kreuzen weitere bizarre, bösartige Kreaturen ihren Weg, und Octavia und El entdeckten nach und nach das finstere Geheimnis ihrer Heimatstadt. Ein Comic wie eine Stranger Things-Staffel, präsentiert von Joe Hill! (Quelle: Panini Comics) Wie ergings mir? Ich mag Horror und Mystery eigentlich sehr gerne und drum war ich mega gespannt auf diese Story. Der Klappentext versprach einen Comic wie "Stranger Things" - eine sehr geniale Serie - und somit stieg ich mit hohen Erwartungen in die Geschichte ein. Die Hauptprotagonisten sind Octavia und El, die in einer typisch gruseligen Kleinstadt namens "Shudder-to-think" leben. Eine Stadt, die aufgrund der Vorkommnisse in der Vergangenheit und dem hohen Kohlenmonoxidgehalts in der Luft eigentlich leer stehen sollte. Aber wie das so ist, wollen viele nicht wegziehen oder sind einfach zu arm und können sich einen Umzug in eine bessere Stadt nicht leisten. Dann muss man natürlich mit den Gegebenheiten leben. Die Geschichte an sich ist spannend, jedoch muss ich wirklich sagen, dass ich mich nicht so 100%ig begeistern konnte. Der Zeichenstil war etwas gewöhnungsbedürftig und ist vielleicht nicht jedermanns Sache, man gewöhnt sich aber daran. Dennoch war es einfach die Geschichte ansich, die mich teilweise etwas verwirrte und mir nicht so leicht fiel, wie ich es vielleicht gerne gehabt hätte. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass teilweise nicht alles harmoniert hat. Gut gefallen haben mir die teils gesellschaftskritischen Aspekte, die toll eingearbeitet wurden und der Geschichte so mehr Authentizität und Tiefe gaben. Leider muss ich aber trotzdem ehrlich sagen, es war im Endeffekt nicht meins....leider....

Leider absolut nicht meins....

Angel1607 aus Peisching am 12.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Worum gehts? Die 1990er in der Kleinstadt Shudder-To-Think in Pennsylvania. Octavia und Eldora sind beste Freundinnen, seit sie einem Monster begegnet sind und es zur Strecke gebracht haben. Auf einmal kreuzen weitere bizarre, bösartige Kreaturen ihren Weg, und Octavia und El entdeckten nach und nach das finstere Geheimnis ihrer Heimatstadt. Ein Comic wie eine Stranger Things-Staffel, präsentiert von Joe Hill! (Quelle: Panini Comics) Wie ergings mir? Ich mag Horror und Mystery eigentlich sehr gerne und drum war ich mega gespannt auf diese Story. Der Klappentext versprach einen Comic wie "Stranger Things" - eine sehr geniale Serie - und somit stieg ich mit hohen Erwartungen in die Geschichte ein. Die Hauptprotagonisten sind Octavia und El, die in einer typisch gruseligen Kleinstadt namens "Shudder-to-think" leben. Eine Stadt, die aufgrund der Vorkommnisse in der Vergangenheit und dem hohen Kohlenmonoxidgehalts in der Luft eigentlich leer stehen sollte. Aber wie das so ist, wollen viele nicht wegziehen oder sind einfach zu arm und können sich einen Umzug in eine bessere Stadt nicht leisten. Dann muss man natürlich mit den Gegebenheiten leben. Die Geschichte an sich ist spannend, jedoch muss ich wirklich sagen, dass ich mich nicht so 100%ig begeistern konnte. Der Zeichenstil war etwas gewöhnungsbedürftig und ist vielleicht nicht jedermanns Sache, man gewöhnt sich aber daran. Dennoch war es einfach die Geschichte ansich, die mich teilweise etwas verwirrte und mir nicht so leicht fiel, wie ich es vielleicht gerne gehabt hätte. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass teilweise nicht alles harmoniert hat. Gut gefallen haben mir die teils gesellschaftskritischen Aspekte, die toll eingearbeitet wurden und der Geschichte so mehr Authentizität und Tiefe gaben. Leider muss ich aber trotzdem ehrlich sagen, es war im Endeffekt nicht meins....leider....

Unsere Kund*innen meinen

Joe Hill: Im tiefen, tiefen Wald

von Joe Hill, Carmen Maria Machado, Dani Strips

3.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Joe Hill: Im tiefen, tiefen Wald