Maisies Garten

Maisies Garten

Buch (Taschenbuch)

15,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Claire Lieblingsschuhwerk sind Gummistiefel, sie spricht mit Pflanzen und ihre besten Freunde sind Bäume. Sie ist Gartendesignerin, ihre Gärten wild und schön, Kraftorte für die Seele. Doch ihr spirituelles Konzept findet kaum Anklang. Darunter leidet nicht nur ihr Selbstbewusstsein - auch ihr Vertrauen zur Welt.
Eines Tages erreicht sie die Anfrage eines älteren Unternehmers aus England. Innerhalb eines Jahres soll sie einen großen Garten gestalten. Sie fährt nach Kent und trifft auf der Suche nach Personal auf Lee. Widersprüchlicher kann ein Mann nicht sein! Lee ist düster und abweisend, aber er strahlt etwas aus, dem sie sich nicht entziehen kann. Auch er misstraut der Welt und den Menschen darin. Aber wo Claire positive Antworten sucht, bleibt Lee pessimistisch. Warum nur? Er schweigt und treibt Claire damit in den Wahnsinn. Als ob das ihr einziges Problem wäre! Die Komplikationen auf der Gartenbaustelle nehmen Überhand, die Deadline läuft den Bach runter … doch Claire gefriert das Blut in den Adern, als sie den eigentlichen Grund für den Bau des Gartens erfährt ...

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.08.2021

Verlag

Dast-Verlag

Seitenzahl

510

Maße (L/B/H)

2,7/15,4/21,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.08.2021

Verlag

Dast-Verlag

Seitenzahl

510

Maße (L/B/H)

2,7/15,4/21,1 cm

Gewicht

626 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945098-17-2

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Gartenbauprojekt in Kent....und die Liebe

Bewertung aus Oberursel am 31.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Subina Giuletti hat ein neues Buch herausgebracht, und ich reihe mich seit 2 anderen ihrer Werke in ihre Fans ein . Frau Giulettis Romane sind anders; sie selbst beschreibt ihre Bücher als einen Mix aus Belletristik und Spiritualität, und genau das ist es. Mitreissende Geschichten, in denen Liebe, Freundschaft, Selbsterfahrung im Mittelpunkt steht, und ich habe es noch bei keinem anderem Autor gesehen, wie geschickt spirituelle und philosophische Weisheiten in die Romane eingeflochten werden. Nicht zu vergessen, es gibt immer eine komplett unerwartete Wendung im Geschehen; die Autorin ist die Königin der Plot-Twists. Trotzdem ähnelt kein Buch von ihr inhaltlich dem anderen, zumindest soweit ich das beurteilen kann. Okay, hierum geht es: die junge deutsche Gartenarchitektin und -designerin Claire bekommt online einen Auftrag aus England. Und zwar nicht irgendeinen, sondern DEN Auftrag, den man nicht ablehnen kann: ein riesiges Grundstück soll zu einem Märchengarten umgestaltet werden, und der Auftraggeber lässt ihr freie Hand, er ist von ihrem Können überzeugt, nur eine Vorgabe gibt es – die Deadline bis zur Fertigstellung beträgt ein Jahr. Und das ist unverhandelbar. Claire, für die Gärten Kraftorte für die Seele sind, und die mit Pflanzen spricht, nimmt an. Sie zieht nach Kent vor Ort, und auf der Suche nach Personal trifft sie auf Lee, der das komplette Gegenteil von ihr ist. Düster und abweisend, misstrauisch und pessimistisch, und vor allem schweigsam. Und doch sind die beiden voneinander angezogen. Während die Baustelle erst gedeiht, türmen sich allerdings schon bald die Hindernisse, und auch die aufkeimende Beziehung zwischen Lee und Claire droht in einer Katastrophe zu enden….und richtig schlimm wird es, als Claire den Grund für ihren Auftrag erfährt, den Grund, weshalb dieser Garten überhaupt angelegt werden soll. Ja, mehr von der Story kann nicht verraten werden, sonst ist keiner mehr vom letzten Twist überrascht ! Die Autorin hat mich mal wieder für fast 500 Seiten gefesselt. Sie schreibt einfach flüssig; es macht Spass, zu lesen, man kann durch ihre Romane fliegen, und ist von Seite 1 an dabei. Ich finde es auch immer wieder faszinierend, wie sie ihre „spirituellen Häppchen“ einbaut: hier beispielsweise gibt’s eine Professorin und Swamini, die mit Claire befreundet ist und der diese ihr Herz ausschüttet und sich von ihr coachen lässt. Und besagte Swami hält einen Vortrag über ihre Lebensphilosophie, den wir als Leser natürlich ebenfalls besuchen und „lauschen“. Gute Kniffe der Autorin. Claire ist spirituell durch ihre verstorbene irische Grossmutter vorgeprägt, und so flicht die Autorin auch alte irische Volkslieder und Weisen ein, die den Leser ebenfalls auf dem weg begleiten. Abgesehen haben wir hier aber auch einfach eine soooo emotionale Geschichte, die mich tatsächlich streckenweise zu Tränen gerührt hat – und ich sag das nicht einfach so, ich kann mich nicht erinnern, wann mir das das letzte mal bei einem Buch passiert ist. Und noch ein nettes Extra: Jedes der – relativ kurzen – Kapitel ist mit einem Song betitelt, sodass sich hieraus eine Playlist zum Buch ergibt. Schade, dass es diese Playlist nicht auch schon irgendwo fertig zum streamen gibt, das wäre jetzt das i-Tüpfelchen gewesen, ich mag sowas nämlich sehr gerne. Fazit: Ich kann nur sagen: bitte lesen!

Ein Gartenbauprojekt in Kent....und die Liebe

Bewertung aus Oberursel am 31.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Subina Giuletti hat ein neues Buch herausgebracht, und ich reihe mich seit 2 anderen ihrer Werke in ihre Fans ein . Frau Giulettis Romane sind anders; sie selbst beschreibt ihre Bücher als einen Mix aus Belletristik und Spiritualität, und genau das ist es. Mitreissende Geschichten, in denen Liebe, Freundschaft, Selbsterfahrung im Mittelpunkt steht, und ich habe es noch bei keinem anderem Autor gesehen, wie geschickt spirituelle und philosophische Weisheiten in die Romane eingeflochten werden. Nicht zu vergessen, es gibt immer eine komplett unerwartete Wendung im Geschehen; die Autorin ist die Königin der Plot-Twists. Trotzdem ähnelt kein Buch von ihr inhaltlich dem anderen, zumindest soweit ich das beurteilen kann. Okay, hierum geht es: die junge deutsche Gartenarchitektin und -designerin Claire bekommt online einen Auftrag aus England. Und zwar nicht irgendeinen, sondern DEN Auftrag, den man nicht ablehnen kann: ein riesiges Grundstück soll zu einem Märchengarten umgestaltet werden, und der Auftraggeber lässt ihr freie Hand, er ist von ihrem Können überzeugt, nur eine Vorgabe gibt es – die Deadline bis zur Fertigstellung beträgt ein Jahr. Und das ist unverhandelbar. Claire, für die Gärten Kraftorte für die Seele sind, und die mit Pflanzen spricht, nimmt an. Sie zieht nach Kent vor Ort, und auf der Suche nach Personal trifft sie auf Lee, der das komplette Gegenteil von ihr ist. Düster und abweisend, misstrauisch und pessimistisch, und vor allem schweigsam. Und doch sind die beiden voneinander angezogen. Während die Baustelle erst gedeiht, türmen sich allerdings schon bald die Hindernisse, und auch die aufkeimende Beziehung zwischen Lee und Claire droht in einer Katastrophe zu enden….und richtig schlimm wird es, als Claire den Grund für ihren Auftrag erfährt, den Grund, weshalb dieser Garten überhaupt angelegt werden soll. Ja, mehr von der Story kann nicht verraten werden, sonst ist keiner mehr vom letzten Twist überrascht ! Die Autorin hat mich mal wieder für fast 500 Seiten gefesselt. Sie schreibt einfach flüssig; es macht Spass, zu lesen, man kann durch ihre Romane fliegen, und ist von Seite 1 an dabei. Ich finde es auch immer wieder faszinierend, wie sie ihre „spirituellen Häppchen“ einbaut: hier beispielsweise gibt’s eine Professorin und Swamini, die mit Claire befreundet ist und der diese ihr Herz ausschüttet und sich von ihr coachen lässt. Und besagte Swami hält einen Vortrag über ihre Lebensphilosophie, den wir als Leser natürlich ebenfalls besuchen und „lauschen“. Gute Kniffe der Autorin. Claire ist spirituell durch ihre verstorbene irische Grossmutter vorgeprägt, und so flicht die Autorin auch alte irische Volkslieder und Weisen ein, die den Leser ebenfalls auf dem weg begleiten. Abgesehen haben wir hier aber auch einfach eine soooo emotionale Geschichte, die mich tatsächlich streckenweise zu Tränen gerührt hat – und ich sag das nicht einfach so, ich kann mich nicht erinnern, wann mir das das letzte mal bei einem Buch passiert ist. Und noch ein nettes Extra: Jedes der – relativ kurzen – Kapitel ist mit einem Song betitelt, sodass sich hieraus eine Playlist zum Buch ergibt. Schade, dass es diese Playlist nicht auch schon irgendwo fertig zum streamen gibt, das wäre jetzt das i-Tüpfelchen gewesen, ich mag sowas nämlich sehr gerne. Fazit: Ich kann nur sagen: bitte lesen!

Unsere Kund*innen meinen

Maisies Garten

von Subina Giuletti

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Maisies Garten