• Genderleicht
  • Genderleicht
  • Genderleicht

Genderleicht

Wie Sprache für alle elegant gelingt

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Genderleicht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.01.2022

Verlag

Duden ein Imprint von Cornelsen Verlag GmbH

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

20,7/14,5/1,6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.01.2022

Verlag

Duden ein Imprint von Cornelsen Verlag GmbH

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

20,7/14,5/1,6 cm

Gewicht

340 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-411-75675-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vergnüglich, informativ und hilfreich

Bewertung aus Wien am 09.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Genderleicht von Christine Olderdissen" ist in leicht aufnehmbare Kapitel geteilt und liest sich locker-leicht. Für mich war die Lektüre dieses Buches ein Vergnügen. Es ist nicht nur als Nachschlagewerk geeignet, sondern kann ohne Weiteres "in einer Tour" gelesen werden - es macht Spaß und ist sprachlich ansprechend und humorvoll verfasst: Von "Beugeübungen mit dem Gendersternchen" [das mit dem Dativ ist mir ja noch nie aufgefallen!] über "Blödfrauen" bis zur "Mitklit" - "Genderleicht" ist lesenswert. Fachlich sehe ich die Stärke des Buches vor allem in seiner Systematik: Problemstellungen im Themenkomplex des Genderns werden systematisch aufgearbeitet: ausgehend von den "offiziellen" Empfehlungen, die oftmals nicht besonders gendergerecht sind, hin zu stilistisch ansprechenden, "genderleichten" Alternativlösungen. In jedem Kapitel ist das wesentliche kurz und prägnant durch Markierungen hervorgehoben.

Vergnüglich, informativ und hilfreich

Bewertung aus Wien am 09.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Genderleicht von Christine Olderdissen" ist in leicht aufnehmbare Kapitel geteilt und liest sich locker-leicht. Für mich war die Lektüre dieses Buches ein Vergnügen. Es ist nicht nur als Nachschlagewerk geeignet, sondern kann ohne Weiteres "in einer Tour" gelesen werden - es macht Spaß und ist sprachlich ansprechend und humorvoll verfasst: Von "Beugeübungen mit dem Gendersternchen" [das mit dem Dativ ist mir ja noch nie aufgefallen!] über "Blödfrauen" bis zur "Mitklit" - "Genderleicht" ist lesenswert. Fachlich sehe ich die Stärke des Buches vor allem in seiner Systematik: Problemstellungen im Themenkomplex des Genderns werden systematisch aufgearbeitet: ausgehend von den "offiziellen" Empfehlungen, die oftmals nicht besonders gendergerecht sind, hin zu stilistisch ansprechenden, "genderleichten" Alternativlösungen. In jedem Kapitel ist das wesentliche kurz und prägnant durch Markierungen hervorgehoben.

Hilfreicher Ratgeber in lockerem Tonfall

Sophie am 02.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit dem neuen Ratgeber „Genderleicht. Wie Sprache für alle elegant gelingt“ kommt endlich ein sinnvoller Leitfaden aus dem DUDEN-Verlag zum Thema Gendern. Christine Olderdissen macht auf humorvoll-sympathische Art die Notwendigkeit des Genderns und seine vielen Möglichkeiten deutlich und weist auf Fallstricke hin. Nicht nur für Text-/Buchmenschen ein absolut hilfreicher Ratgeber! „Genderleicht“ wartet mit einer guten Kombination aus linguistischem Hintergrundwissen, gesellschaftlichen Beobachtungen und praktischen Tipps zum Gendern auf. In kurzen, knappen Artikeln, versehen mit aussagekräftigen Beispielen und optisch hervorgehobenen besonders wichtigen Punkten, vermittelt die Autorin Wissen, gibt aber häufig auch Anregungen zum Nachdenken oder Futter für Argumentation. Wie viel Kompromiss muss man wirklich eingehen? Was kann das Gendern in den Köpfen wirklich verändern? Warum wehrt sich so manche*r vehement dagegen? Dabei betrachtet Christine Olderdissen bei Weitem nicht nur die Sprache selbst, sondern auch die Gesellschaft, die sie abbildet – mit allen Implikationen, die das mit sich bringt. Der kompakte Ratgeber versteht sich nicht als Maß aller Dinge, sondern als Hilfswerkzeug und Anregung zum Experimentieren und Ausprobieren. Es ist erstaunlich, wie viele Möglichkeiten zur Geschlechtergerechtigkeit Platz auf diesen 200 Seiten finden: von Genderstern und Gendergap bis zu Synonymen, geschlechtsneutralen Formulierungen und Partizipialkonstruktionen ist alles vertreten. Besonders interessant für Menschen, die schon vertrauter mit dem Thema sind: das Kapitel zu Zweifelsfällen und zum Einschluss nichtbinärer Personen. Hier lässt sich viel lernen, denn jeder Text ist mit aussagekräftigen und vielfältigen Beispielen gespickt, die so manchen Aha-Moment produzieren. „Genderleicht“ ist ein absolutes Muss für alle, die mehr Geschlechtergerechtigkeit in ihre Sprache integrieren und sich einfach mal etwas trauen wollen. Denn, wie die Autorin selbst sagt: „Gendern bedeutet ausprobieren und mit Worten spielen.“

Hilfreicher Ratgeber in lockerem Tonfall

Sophie am 02.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit dem neuen Ratgeber „Genderleicht. Wie Sprache für alle elegant gelingt“ kommt endlich ein sinnvoller Leitfaden aus dem DUDEN-Verlag zum Thema Gendern. Christine Olderdissen macht auf humorvoll-sympathische Art die Notwendigkeit des Genderns und seine vielen Möglichkeiten deutlich und weist auf Fallstricke hin. Nicht nur für Text-/Buchmenschen ein absolut hilfreicher Ratgeber! „Genderleicht“ wartet mit einer guten Kombination aus linguistischem Hintergrundwissen, gesellschaftlichen Beobachtungen und praktischen Tipps zum Gendern auf. In kurzen, knappen Artikeln, versehen mit aussagekräftigen Beispielen und optisch hervorgehobenen besonders wichtigen Punkten, vermittelt die Autorin Wissen, gibt aber häufig auch Anregungen zum Nachdenken oder Futter für Argumentation. Wie viel Kompromiss muss man wirklich eingehen? Was kann das Gendern in den Köpfen wirklich verändern? Warum wehrt sich so manche*r vehement dagegen? Dabei betrachtet Christine Olderdissen bei Weitem nicht nur die Sprache selbst, sondern auch die Gesellschaft, die sie abbildet – mit allen Implikationen, die das mit sich bringt. Der kompakte Ratgeber versteht sich nicht als Maß aller Dinge, sondern als Hilfswerkzeug und Anregung zum Experimentieren und Ausprobieren. Es ist erstaunlich, wie viele Möglichkeiten zur Geschlechtergerechtigkeit Platz auf diesen 200 Seiten finden: von Genderstern und Gendergap bis zu Synonymen, geschlechtsneutralen Formulierungen und Partizipialkonstruktionen ist alles vertreten. Besonders interessant für Menschen, die schon vertrauter mit dem Thema sind: das Kapitel zu Zweifelsfällen und zum Einschluss nichtbinärer Personen. Hier lässt sich viel lernen, denn jeder Text ist mit aussagekräftigen und vielfältigen Beispielen gespickt, die so manchen Aha-Moment produzieren. „Genderleicht“ ist ein absolutes Muss für alle, die mehr Geschlechtergerechtigkeit in ihre Sprache integrieren und sich einfach mal etwas trauen wollen. Denn, wie die Autorin selbst sagt: „Gendern bedeutet ausprobieren und mit Worten spielen.“

Unsere Kund*innen meinen

Genderleicht

von Christine Olderdissen

4.2

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Genderleicht
  • Genderleicht
  • Genderleicht