• Düstersee
  • Düstersee
Band 7
Joachim Vernau Band 7

Düstersee

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Düstersee

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Joachim Vernau macht Ferien in der Uckermark und hat sich im Bootshaus einer wunderbaren Villa einquartiert. Sie gehört dem ebenso charismatischen wie zweifelhaften Philosophieprofessor Christian Steinhoff, der sich dort als Anführer einer neuen Freiheitsbewegung feiern lässt. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Vernau entdeckt die Leiche Steinhoffs am Ufer des Sees, und wenig später wird im Dorf eine Einheimische ermordet. Vernau beginnt zu recherchieren und kommt einem alten Geheimnis auf die Spur, das in Steinhoffs Vergangenheit verborgen liegt. Allerdings leben Mitwisser von Steinhoffs Machenschaften gefährlich – und meist nicht mehr lange …

Details

Verkaufsrang

1119

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

464

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1119

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

18,6/12,4/3,6 cm

Gewicht

402 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-49282-4

Weitere Bände von Joachim Vernau

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend und unterhaltsam

Bewertung am 05.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe einfach diese Vernau-Reihe. Der 7. Teil spielt in der Uckermark. Eigentlich will Vernau dort Urlaub machen, aber Steinhoff, der ihm die Unterkunft zur Verfügung gestellt hat, kommt zu Tode. Vernau kann gar nicht anders, als Nachforschungen anzustellen und so nimmt der Wahnsinn seinen Lauf. Spannend und zugleich sehr unterhaltsam mit dem gewohnten Wortwitz trägt Vernau aktiv zur Aufklärung bei.

Spannend und unterhaltsam

Bewertung am 05.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe einfach diese Vernau-Reihe. Der 7. Teil spielt in der Uckermark. Eigentlich will Vernau dort Urlaub machen, aber Steinhoff, der ihm die Unterkunft zur Verfügung gestellt hat, kommt zu Tode. Vernau kann gar nicht anders, als Nachforschungen anzustellen und so nimmt der Wahnsinn seinen Lauf. Spannend und zugleich sehr unterhaltsam mit dem gewohnten Wortwitz trägt Vernau aktiv zur Aufklärung bei.

Düstersee

Bewertung aus Niederneisen am 04.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel hält was er verspricht. Bis zum Ende des Buches spannend und undurchsichtig. Joachim Vernau ist eingeladen seinen Urlaub bei einem ehemaligen Kollegen in der Uckermark zu verbringen, allerdings nicht ohne Hintergedanken. Noch in der ersten Nacht seines Aufenthaltes wird sein Gastgeber ermordet. Die Ereignisse überschlagen sich, ein zweiter Mord geschieht. Die Dorfbewohner scheinen mehr zu wissen, als sie erzählen. Ein Mord aus der Vergangenheit der ungesühnt blieb und auch die Lebensgefährtin seiner Mutter ist involviert. Er beginnt zu recherchieren und taucht immer mehr in die Vergangenheit ein.

Düstersee

Bewertung aus Niederneisen am 04.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel hält was er verspricht. Bis zum Ende des Buches spannend und undurchsichtig. Joachim Vernau ist eingeladen seinen Urlaub bei einem ehemaligen Kollegen in der Uckermark zu verbringen, allerdings nicht ohne Hintergedanken. Noch in der ersten Nacht seines Aufenthaltes wird sein Gastgeber ermordet. Die Ereignisse überschlagen sich, ein zweiter Mord geschieht. Die Dorfbewohner scheinen mehr zu wissen, als sie erzählen. Ein Mord aus der Vergangenheit der ungesühnt blieb und auch die Lebensgefährtin seiner Mutter ist involviert. Er beginnt zu recherchieren und taucht immer mehr in die Vergangenheit ein.

Unsere Kund*innen meinen

Düstersee

von Elisabeth Herrmann

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maja Frings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja Frings

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

4/5

Joachim Vernau ist zurück

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

…und macht Urlaub in der Uckermark. Als sein Gastgeber tot aufgefunden wird ist die Idylle vorbei und der sympathische Anwalt findet sich in einem Dorf wieder, wo jeder Bewohner sein Geheimnis hat. Dies ist bereits der 7. Teil rund um Joachim Vernau. Ein Muss für alle Fans, aber auch als Einstieg gut geeignet.
4/5

Joachim Vernau ist zurück

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

…und macht Urlaub in der Uckermark. Als sein Gastgeber tot aufgefunden wird ist die Idylle vorbei und der sympathische Anwalt findet sich in einem Dorf wieder, wo jeder Bewohner sein Geheimnis hat. Dies ist bereits der 7. Teil rund um Joachim Vernau. Ein Muss für alle Fans, aber auch als Einstieg gut geeignet.

Maja Frings
  • Maja Frings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kristina Oberlinger

Kristina Oberlinger

Mayersche Gummersbach

Zum Portrait

5/5

Ein ungesühntes Verbrechen in der Uckermark

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lange hat es gedauert, bis Elisabeth Herrmann mit einem neuen Fall für Joachim Vernau rausgekommen ist - aber das Warten hat sich wieder einmal gelohnt. So stolpert der Berliner Anwalt diesmal auch direkt zu Beginn im wahrsten Sinne des Wortes über eine Leiche, dazu noch die seines so zweifelhaften wie einflussreichen Kollegen Steinhoff, in dessen Ferienhaus sich Vernau zu allem Überfluss gerade aufhält. An Urlaub ist ab sofort nicht mehr zu denken. Da aber auch die Rückkehr nach Berlin zur Zeit aus verschiedenen Gründen keine Alternative ist, beginnt er sich mit der illustren Gesellschaft in der brandenburgischen Provinz auseinanderzusetzen. Als dann noch ein zweiter Mord geschieht, gibt es endgültig kein Zurück mehr, denn es handelt sich um die Nichte von Hildegard Huth, der Lebensgefährtin seiner Mutter, zu der Vernau ein eher gestörtes Verhältnis pflegt. Weil aber auch deren Verhalten Rätsel aufgibt, muss der Anwalt nun auch aus eigenem Interesse und im Sinne seiner Mutter den Geheimnissen und Machenschaften im vermeindlichen Idylll auf den Grund gehen. Und dabei scheint die skrupellose Immobilienspekulation des ersten Mordopfers nicht das einzige Problem zu sein. Elisabeth Herrmann schafft es wie immer perfekt, die Waage zwischen einem Kriminalfall von aktueller Brisanz und der ironisch - humorvollen Zeichnung der handelnden Personen und Nebenschauplätzen zu halten. Das gelingt nicht zuletzt durch den sich durchziehenden Perspektivwechsel, der den Leser immer wieder mit unterschiedlichen Sichtweisen konfrontiert und für überraschende Wendungen sorgt. All das macht die Reihe um Joachim Vernau zu einem intelligenten Lesevergnügen.
5/5

Ein ungesühntes Verbrechen in der Uckermark

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lange hat es gedauert, bis Elisabeth Herrmann mit einem neuen Fall für Joachim Vernau rausgekommen ist - aber das Warten hat sich wieder einmal gelohnt. So stolpert der Berliner Anwalt diesmal auch direkt zu Beginn im wahrsten Sinne des Wortes über eine Leiche, dazu noch die seines so zweifelhaften wie einflussreichen Kollegen Steinhoff, in dessen Ferienhaus sich Vernau zu allem Überfluss gerade aufhält. An Urlaub ist ab sofort nicht mehr zu denken. Da aber auch die Rückkehr nach Berlin zur Zeit aus verschiedenen Gründen keine Alternative ist, beginnt er sich mit der illustren Gesellschaft in der brandenburgischen Provinz auseinanderzusetzen. Als dann noch ein zweiter Mord geschieht, gibt es endgültig kein Zurück mehr, denn es handelt sich um die Nichte von Hildegard Huth, der Lebensgefährtin seiner Mutter, zu der Vernau ein eher gestörtes Verhältnis pflegt. Weil aber auch deren Verhalten Rätsel aufgibt, muss der Anwalt nun auch aus eigenem Interesse und im Sinne seiner Mutter den Geheimnissen und Machenschaften im vermeindlichen Idylll auf den Grund gehen. Und dabei scheint die skrupellose Immobilienspekulation des ersten Mordopfers nicht das einzige Problem zu sein. Elisabeth Herrmann schafft es wie immer perfekt, die Waage zwischen einem Kriminalfall von aktueller Brisanz und der ironisch - humorvollen Zeichnung der handelnden Personen und Nebenschauplätzen zu halten. Das gelingt nicht zuletzt durch den sich durchziehenden Perspektivwechsel, der den Leser immer wieder mit unterschiedlichen Sichtweisen konfrontiert und für überraschende Wendungen sorgt. All das macht die Reihe um Joachim Vernau zu einem intelligenten Lesevergnügen.

Kristina Oberlinger
  • Kristina Oberlinger
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Düstersee

von Elisabeth Herrmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Düstersee
  • Düstersee