Nachtwanderung

Nachtwanderung

Roman

eBook

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Nachtwanderung

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

15494

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

14.03.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

15494

Erscheinungsdatum

14.03.2022

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

288 (Printausgabe)

Dateigröße

1750 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641272548

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Unzertrennliche Freundinnen

Bewertung aus Hatten am 09.07.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was macht die beste Freundin zur besten Freundin? Ines weiß es genau. Sie bewundert Kerstin, die so gut aussieht, so locker mit Jungs umgehen kann, die überall im Mittelpunkt steht und doch so cool ist. Von einem Tag auf den anderen ist die Freundschaft zerbrochen, Kerstin ist fort und Ines weiß auch 20 Jahre später noch nicht warum. Als sich die beiden auf einem Klassentreffen plötzlich wieder gegenüberstehen, haben sie die Chance mit der Vergangenheit aufzuräumen. Das Buch hat mich wirklich beeindruckt. Der Sprachstil ist knapp. Kurze Aussagen, manchmal fehlt ein Wort. Sätze bleiben unvollendet, wie die Gedanken der Protagonistinnen. Man muss sich ein bisschen einlesen und dann sitzt man quasi im Kopf von Ines und Kerstin. Die Gedanken, Erinnerungen und Vorstellungen sind so unmittelbar, glaubhaft und oft traurig. Die Geschichte wird zunächst aus der Sicht von Ines erzählt, die zurückblieb, nachdem Kerstin verschwunden war. Ines, die sich allein durch die letzten Schuljahre kämpfen musste, die jetzt verheiratet ist und ein Kind hat, aber immer noch an Kerstin denkt. In Rückblicken wird die Freundschaft der beiden Mädchen in den 1990er Jahren intensiv, subjektiv und auch verklärend dargestellt. Wie war es wirklich, damals mit 14? Die Handlung wird im zweiten Teil aus der Sicht von Kerstin erzählt. Decken sich die Erinnerungen der beiden Frauen von heute an die beiden Mädchen von damals? Eine eindrucksvolle und auch bewegende Geschichte, über Freundschaft und die Schwierigkeiten, die eigene Identität zu finden. Viele Situationen und Bilder in dem Schul- und Freundschaftskosmos habe ich wiedererkannt oder konnte ich nachvollziehen, obwohl ich ein Jahrzehnt älter bin als Ines und Kerstin. Für mich hat das Buch einen absoluten Sog entwickelt, weil ich unbedingt wissen wollte, was damals geschehen ist und warum die beiden sich so entwickelt haben. Auch der Sprachstil hat mir gut gefallen und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Einiges bleibt am Ende noch ungeklärt, aber das passt zur Geschichte.

Unzertrennliche Freundinnen

Bewertung aus Hatten am 09.07.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was macht die beste Freundin zur besten Freundin? Ines weiß es genau. Sie bewundert Kerstin, die so gut aussieht, so locker mit Jungs umgehen kann, die überall im Mittelpunkt steht und doch so cool ist. Von einem Tag auf den anderen ist die Freundschaft zerbrochen, Kerstin ist fort und Ines weiß auch 20 Jahre später noch nicht warum. Als sich die beiden auf einem Klassentreffen plötzlich wieder gegenüberstehen, haben sie die Chance mit der Vergangenheit aufzuräumen. Das Buch hat mich wirklich beeindruckt. Der Sprachstil ist knapp. Kurze Aussagen, manchmal fehlt ein Wort. Sätze bleiben unvollendet, wie die Gedanken der Protagonistinnen. Man muss sich ein bisschen einlesen und dann sitzt man quasi im Kopf von Ines und Kerstin. Die Gedanken, Erinnerungen und Vorstellungen sind so unmittelbar, glaubhaft und oft traurig. Die Geschichte wird zunächst aus der Sicht von Ines erzählt, die zurückblieb, nachdem Kerstin verschwunden war. Ines, die sich allein durch die letzten Schuljahre kämpfen musste, die jetzt verheiratet ist und ein Kind hat, aber immer noch an Kerstin denkt. In Rückblicken wird die Freundschaft der beiden Mädchen in den 1990er Jahren intensiv, subjektiv und auch verklärend dargestellt. Wie war es wirklich, damals mit 14? Die Handlung wird im zweiten Teil aus der Sicht von Kerstin erzählt. Decken sich die Erinnerungen der beiden Frauen von heute an die beiden Mädchen von damals? Eine eindrucksvolle und auch bewegende Geschichte, über Freundschaft und die Schwierigkeiten, die eigene Identität zu finden. Viele Situationen und Bilder in dem Schul- und Freundschaftskosmos habe ich wiedererkannt oder konnte ich nachvollziehen, obwohl ich ein Jahrzehnt älter bin als Ines und Kerstin. Für mich hat das Buch einen absoluten Sog entwickelt, weil ich unbedingt wissen wollte, was damals geschehen ist und warum die beiden sich so entwickelt haben. Auch der Sprachstil hat mir gut gefallen und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Einiges bleibt am Ende noch ungeklärt, aber das passt zur Geschichte.

über Erfahrungen und Wahrnehmungen

Bewertung aus Nentershausen am 24.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ines und Kirsten waren beste Freundinnen, bis Kirsten plötzlich aus Ines' Leben verschwand. Nach über 20 Jahren treffen sie bei einem Klassentreffen aufeinander und werden mit unterschiedlichen Wahrnehmungen und ihrer Vergangenheit konfrontiert. Cornelia Achenbach beschreibt im ersten Teil des Buches das Leben von Ines, erläutert, wie sie die Freundschaft und das Verschwinden erlebt hat und wie sie ihr Leben als erwachsene Frau meistert. Im zweiten Teil geht es um Kirsten. Es wird ihre Sicht geschildert, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart. Am Ende verbindet die Autorin die beiden Stränge indem sich die zwei Frauen wiedersehen und über die Vergangenheit sprechen. Die Autorin schafft es von Anfang an eine Spannung aufzubauen, sodass man wissen möchte, wie es zu dem Bruch der zwei Frauen kam. So wie sich das Leben der Frauen unterschiedlich entwickelt hat, so ist auch ihre Sicht auf die Geschehnisse unterschiedlich. Beide Frauen haben aber auch einiges gemein, so hinterfragen sie ihre persönliche Entwicklung und suchen ihren Platz im Leben, fragen sich wie sie die Vergangenheit geprägt hat und welche Erwartungen an sie gestellt werden. Cornelia Achenbach hat mit "Nachtwanderung" einen tollen Roman über Jugend, Freundschaft, Identität und Entwicklung geschrieben, den ich euch sehr ans Herz legen kann. Ganz viel Begeisterung geht auch raus für dieses wunderschöne Cover .

über Erfahrungen und Wahrnehmungen

Bewertung aus Nentershausen am 24.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ines und Kirsten waren beste Freundinnen, bis Kirsten plötzlich aus Ines' Leben verschwand. Nach über 20 Jahren treffen sie bei einem Klassentreffen aufeinander und werden mit unterschiedlichen Wahrnehmungen und ihrer Vergangenheit konfrontiert. Cornelia Achenbach beschreibt im ersten Teil des Buches das Leben von Ines, erläutert, wie sie die Freundschaft und das Verschwinden erlebt hat und wie sie ihr Leben als erwachsene Frau meistert. Im zweiten Teil geht es um Kirsten. Es wird ihre Sicht geschildert, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart. Am Ende verbindet die Autorin die beiden Stränge indem sich die zwei Frauen wiedersehen und über die Vergangenheit sprechen. Die Autorin schafft es von Anfang an eine Spannung aufzubauen, sodass man wissen möchte, wie es zu dem Bruch der zwei Frauen kam. So wie sich das Leben der Frauen unterschiedlich entwickelt hat, so ist auch ihre Sicht auf die Geschehnisse unterschiedlich. Beide Frauen haben aber auch einiges gemein, so hinterfragen sie ihre persönliche Entwicklung und suchen ihren Platz im Leben, fragen sich wie sie die Vergangenheit geprägt hat und welche Erwartungen an sie gestellt werden. Cornelia Achenbach hat mit "Nachtwanderung" einen tollen Roman über Jugend, Freundschaft, Identität und Entwicklung geschrieben, den ich euch sehr ans Herz legen kann. Ganz viel Begeisterung geht auch raus für dieses wunderschöne Cover .

Unsere Kund*innen meinen

Nachtwanderung

von Cornelia Achenbach

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Über den Wert von Freundschaft

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein herrlich ehrlicher - humorvoller - unterhaltsamer - tragisch schöner Gegenwartsroman. 'Freundinnen für immer' dieses Versprechen kennen viele von uns sicher aus ihrer Schulzeit. Und wunderbar für die diejenigen, die sich nicht aus den Augen verlieren. Anders bei Kerstin und Ines, den Protagonistinnen der 'Nachtwanderung'. Diese treffen zwanzig Jahre nach ihrer dramatischen Trennung bei einem Klassentreffen aufeinander. Wie die Begegnung verläuft, verrate ich nicht. Nur so viel: ganz anders als erwartet. Beim Lesen stellen sich unweigerlich Erinnerungen an die eigene Teenagerzeit ein, an die leichten und weniger leichten Momente des Lebens.Man spürt die Hin- und Hergerissenheit der beiden Frauen. Eine zu Herzen gehende Geschichte.
5/5

Über den Wert von Freundschaft

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein herrlich ehrlicher - humorvoller - unterhaltsamer - tragisch schöner Gegenwartsroman. 'Freundinnen für immer' dieses Versprechen kennen viele von uns sicher aus ihrer Schulzeit. Und wunderbar für die diejenigen, die sich nicht aus den Augen verlieren. Anders bei Kerstin und Ines, den Protagonistinnen der 'Nachtwanderung'. Diese treffen zwanzig Jahre nach ihrer dramatischen Trennung bei einem Klassentreffen aufeinander. Wie die Begegnung verläuft, verrate ich nicht. Nur so viel: ganz anders als erwartet. Beim Lesen stellen sich unweigerlich Erinnerungen an die eigene Teenagerzeit ein, an die leichten und weniger leichten Momente des Lebens.Man spürt die Hin- und Hergerissenheit der beiden Frauen. Eine zu Herzen gehende Geschichte.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Sensibles Portrait einer Freundschaft.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Melancholische Freundinnengeschichte. Ines und Kirsten: in der Schulzeit waren sie unzertrennlich bis, ... Die unverhoffte Einladung zu einem Klassentreffen weckt verdrängt geglaubte Erinnerungen. Lässt sich an die alte Freundschaft anknüpfen? Der Autorin gelingt ein sensibles Portrait moderner Frauen und einer Freundschaft über der ein dunkler Schatten liegt. Literarische Unterhaltung garantiert.
5/5

Sensibles Portrait einer Freundschaft.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Melancholische Freundinnengeschichte. Ines und Kirsten: in der Schulzeit waren sie unzertrennlich bis, ... Die unverhoffte Einladung zu einem Klassentreffen weckt verdrängt geglaubte Erinnerungen. Lässt sich an die alte Freundschaft anknüpfen? Der Autorin gelingt ein sensibles Portrait moderner Frauen und einer Freundschaft über der ein dunkler Schatten liegt. Literarische Unterhaltung garantiert.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Nachtwanderung

von Cornelia Achenbach

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Nachtwanderung