Der Untertan

Roman

Heinrich Mann, Gesammelte Werke in Einzelbänden Band 13640

Heinrich Mann

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 24,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Dieses Buch Heinrich Manns, heute, gottseidank, in aller Hände, ist das Herbarium des deutschen Mannes. Hier ist er ganz: in seiner Sucht zu befehlen und zu gehorchen, in seiner Roheit und in seiner Religiosität, in seiner Erfolgsanbeterei und in seiner namenlosen Zivilfeigheit.« (Kurt Tucholsky)

Produktdetails

Verkaufsrang 21688
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.11.1996
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 496
Maße (L/B/H) 19/12,2/3,5 cm
Gewicht 342 g
Auflage 21. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-13640-7

Weitere Bände von Heinrich Mann, Gesammelte Werke in Einzelbänden

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Genial, aber auch anstrengend...

Bewertung am 26.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...da es kaum auszuhalten ist, wie sich der nationalistische, kaisertreue, intrigante Protagonist verhält. Dennoch genial und empfehlenswert, da man Einblicke in den Wilheminismus erhält, einen Teil wichtiger deutscher Geschichte verstehen lernt. Genial ist auch die Beschreibung der Charaktere, die allesamt unsympathisch sind, mit viel Zynismus beschrieben werden.

Genial, aber auch anstrengend...

Bewertung am 26.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...da es kaum auszuhalten ist, wie sich der nationalistische, kaisertreue, intrigante Protagonist verhält. Dennoch genial und empfehlenswert, da man Einblicke in den Wilheminismus erhält, einen Teil wichtiger deutscher Geschichte verstehen lernt. Genial ist auch die Beschreibung der Charaktere, die allesamt unsympathisch sind, mit viel Zynismus beschrieben werden.

Unangenehme Wahrheiten über das deutsche Mitläufertum

Mandurah aus Wunstorf am 26.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angezogen von der Macht wie die Motte vom Licht entwickelt sich der Protagonist Diederich Heßling vom „weichen Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt“ zu einem autoritären Charakter, der schließlich als Papierfabrikant der reichste und mächtigste Mann des Ortes wird. Gab es in seiner Kindheit, Jugend und Studentenzeit noch Momente in denen Heßling die Möglichkeit gehabt hätte, seinen eigenen Weg zu suchen und zu finden, folgt er alsbald nur noch der Macht, die über ihm Stehende – allen voran der von ihm vergötterte Kaiser Wilhelm II. – symbolisieren. Auch viele seiner Mitmenschen, seien es einfache Arbeiter, brave Bürger oder Adlige verfallen mehrheitlich dem „Untertanenprinzip“ – nach oben buckeln, nach unten treten. Auf der Strecke bleiben dabei gedeckt vom Mantel des deutschen Spießbürgertums sämtliche Skrupel gegenüber den Mitmenschen und sich selbst. Liebe, Mitleid und Demokratie werden zusehends für den Protagonisten und viele andere zum Fremdwort. Auch heute noch - leider – ein allzu aktuelles Problem…

Unangenehme Wahrheiten über das deutsche Mitläufertum

Mandurah aus Wunstorf am 26.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angezogen von der Macht wie die Motte vom Licht entwickelt sich der Protagonist Diederich Heßling vom „weichen Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt“ zu einem autoritären Charakter, der schließlich als Papierfabrikant der reichste und mächtigste Mann des Ortes wird. Gab es in seiner Kindheit, Jugend und Studentenzeit noch Momente in denen Heßling die Möglichkeit gehabt hätte, seinen eigenen Weg zu suchen und zu finden, folgt er alsbald nur noch der Macht, die über ihm Stehende – allen voran der von ihm vergötterte Kaiser Wilhelm II. – symbolisieren. Auch viele seiner Mitmenschen, seien es einfache Arbeiter, brave Bürger oder Adlige verfallen mehrheitlich dem „Untertanenprinzip“ – nach oben buckeln, nach unten treten. Auf der Strecke bleiben dabei gedeckt vom Mantel des deutschen Spießbürgertums sämtliche Skrupel gegenüber den Mitmenschen und sich selbst. Liebe, Mitleid und Demokratie werden zusehends für den Protagonisten und viele andere zum Fremdwort. Auch heute noch - leider – ein allzu aktuelles Problem…

Unsere Kund*innen meinen

Der Untertan

von Heinrich Mann

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Haike Zimmer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Haike Zimmer

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

4/5

Klassiker

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit Ironie schildert Heinrich Mann die Geschichte des kaisertreuen Denunzianten und Emporkömmlings Dieterich Heßlings. Der Roman gehört zum Kanon der deutschen Literatur. Man braucht allerdings einen langen Atem beim Lesen.
4/5

Klassiker

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit Ironie schildert Heinrich Mann die Geschichte des kaisertreuen Denunzianten und Emporkömmlings Dieterich Heßlings. Der Roman gehört zum Kanon der deutschen Literatur. Man braucht allerdings einen langen Atem beim Lesen.

Haike Zimmer
  • Haike Zimmer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Untertan

von Heinrich Mann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Untertan