Teufelseltern

Teufelseltern

Erster Fall von Sonderermittlerin Natalie Bennett

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Teufelseltern

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 17,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.12.2017

Verlag

Tredition

Seitenzahl

276

Maße (L/B/H)

19/12/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.12.2017

Verlag

Tredition

Seitenzahl

276

Maße (L/B/H)

19/12/2 cm

Gewicht

297 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7439-8109-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Titel ist hier leider Programm...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 12.06.2021

Bewertungsnummer: 1506967

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Die Sonderermittlerin vom FBI, Natalie Bennett kehrt nach einem persönlichen Schicksalsschlag nach zwei Jahren wieder in ihren Beruf zurück. Gleich am ersten Tag wird in einer Chicagoer Klinik ein Kind entführt. Dem kleinen Calvin geht es gar nicht gut und die Ermittler müssen alles daransetzen, ihn rechtzeitig zu finden. Doch gleich einen Tag später verschwindet die neunjährige Chloe aus derselben Station. Hat die Kinderkrankenschwester Olivia etwas mit dem Verschwinden der Kinder zu tun? Oder spielt die Praktikantin eine Rolle, die kurz nach den Entführungen nicht mehr zur Arbeit erscheint? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt… Meine Meinung: Durch das Verschwinden des kleinen Calvin wird der Leser sofort hineingeschubst in das Geschehen. Auch die Vergangenheit eine der Figuren wird leider sehr detailliert geschildert. Hier wird dem Leser einiges zugemutet. Es geht um Misshandlung und Lieblosigkeit innerhalb der Familie. Da stehen einem schon mal Tränen in den Augen… Die Charaktere sind allesamt gut gezeichnet und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Natalie hat einen schweren Schlag hinnehmen müssen, als ihr kleiner Sohn ermordet wurde. Weil sie von ihrem Mann Jacob, einem Kinderarzt, keine Trauerunterstützung erfahren hat, hat sie sich in den Alkohol geflüchtet. Ihr Kollege und bester Freund Alexander hat alles versucht, ihr zu helfen, ist aber in sie verliebt und musste sich deswegen zum Selbstschutz von ihr zurückziehen. Die Beziehung der beiden ist immer noch problematisch, scheint sich aber wieder zu bessern. Trotz des Hintergrunds der Ermittler verliert die Autorin nicht den Hauptteil der Geschichte aus den Augen. Und was dann ans Licht kommt, lässt einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren… Der Schreibstil ist durch kurze Kapitel sehr angenehm zu lesen und lässt einen nur so durch das Buch fliegen. Ab einem gewissen Punkt hat der Leser zwar eine Ahnung, worauf die Geschichte hinausläuft, aber ich finde, das tut der Spannung keinen Abbruch. Mein Fazit: Hier handelt es sich um eine Story, die wirklich unter die Haut geht! Spannend verwebt die Autorin ein Familiendrama mit der aktuellen Entführungsgeschichte! Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen und freue mich auf weitere Fälle mit Natalie Bennett!
Melden

Der Titel ist hier leider Programm...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 12.06.2021
Bewertungsnummer: 1506967
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Die Sonderermittlerin vom FBI, Natalie Bennett kehrt nach einem persönlichen Schicksalsschlag nach zwei Jahren wieder in ihren Beruf zurück. Gleich am ersten Tag wird in einer Chicagoer Klinik ein Kind entführt. Dem kleinen Calvin geht es gar nicht gut und die Ermittler müssen alles daransetzen, ihn rechtzeitig zu finden. Doch gleich einen Tag später verschwindet die neunjährige Chloe aus derselben Station. Hat die Kinderkrankenschwester Olivia etwas mit dem Verschwinden der Kinder zu tun? Oder spielt die Praktikantin eine Rolle, die kurz nach den Entführungen nicht mehr zur Arbeit erscheint? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt… Meine Meinung: Durch das Verschwinden des kleinen Calvin wird der Leser sofort hineingeschubst in das Geschehen. Auch die Vergangenheit eine der Figuren wird leider sehr detailliert geschildert. Hier wird dem Leser einiges zugemutet. Es geht um Misshandlung und Lieblosigkeit innerhalb der Familie. Da stehen einem schon mal Tränen in den Augen… Die Charaktere sind allesamt gut gezeichnet und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Natalie hat einen schweren Schlag hinnehmen müssen, als ihr kleiner Sohn ermordet wurde. Weil sie von ihrem Mann Jacob, einem Kinderarzt, keine Trauerunterstützung erfahren hat, hat sie sich in den Alkohol geflüchtet. Ihr Kollege und bester Freund Alexander hat alles versucht, ihr zu helfen, ist aber in sie verliebt und musste sich deswegen zum Selbstschutz von ihr zurückziehen. Die Beziehung der beiden ist immer noch problematisch, scheint sich aber wieder zu bessern. Trotz des Hintergrunds der Ermittler verliert die Autorin nicht den Hauptteil der Geschichte aus den Augen. Und was dann ans Licht kommt, lässt einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren… Der Schreibstil ist durch kurze Kapitel sehr angenehm zu lesen und lässt einen nur so durch das Buch fliegen. Ab einem gewissen Punkt hat der Leser zwar eine Ahnung, worauf die Geschichte hinausläuft, aber ich finde, das tut der Spannung keinen Abbruch. Mein Fazit: Hier handelt es sich um eine Story, die wirklich unter die Haut geht! Spannend verwebt die Autorin ein Familiendrama mit der aktuellen Entführungsgeschichte! Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen und freue mich auf weitere Fälle mit Natalie Bennett!

Melden

der pure Wahnsinn!!!

sabrina_s_buecherwelt_2404 am 24.05.2021

Bewertungsnummer: 1499768

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der pure Wahnsinn, Liebe Andrea ! Was war das bitte für eine krasse Geschichte?! Ich habe seit langem, mal wieder zu einem Thriller gegriffen und dein Buch hat mich inspiriert, das ich dieses Genre jetzt wieder öfters lesen werde. Dieses Buch hat mich einfach mitgerissen und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die Seiten flogen nur dahin. Bei jeder Seite die ich umblätterte, war ich gefangen. Ich habe mich beim Lesen gefühlt, als ob ich Emilia wär. Ging mit ihr durch eine Zeit, die man kein Kind wünscht. Die Ängste die sie durchlebte, Hoffnung , wenn nicht viel davon und der Kampf das vielleicht alles wieder gut wird. Ein Kampf zwischen Leben und Tod. Ein sehr starkes Mädchen , das früh lernt, dass ihr Leben alles andere als schön ist. Das absolute Grauen …… Mich konnte diese Geschichte absolut überzeugen von der ersten Seite an! Ich werde definitiv noch weitere Bücher von der Lieben Andrea lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung . 5/5
Melden

der pure Wahnsinn!!!

sabrina_s_buecherwelt_2404 am 24.05.2021
Bewertungsnummer: 1499768
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der pure Wahnsinn, Liebe Andrea ! Was war das bitte für eine krasse Geschichte?! Ich habe seit langem, mal wieder zu einem Thriller gegriffen und dein Buch hat mich inspiriert, das ich dieses Genre jetzt wieder öfters lesen werde. Dieses Buch hat mich einfach mitgerissen und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die Seiten flogen nur dahin. Bei jeder Seite die ich umblätterte, war ich gefangen. Ich habe mich beim Lesen gefühlt, als ob ich Emilia wär. Ging mit ihr durch eine Zeit, die man kein Kind wünscht. Die Ängste die sie durchlebte, Hoffnung , wenn nicht viel davon und der Kampf das vielleicht alles wieder gut wird. Ein Kampf zwischen Leben und Tod. Ein sehr starkes Mädchen , das früh lernt, dass ihr Leben alles andere als schön ist. Das absolute Grauen …… Mich konnte diese Geschichte absolut überzeugen von der ersten Seite an! Ich werde definitiv noch weitere Bücher von der Lieben Andrea lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung . 5/5

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Teufelseltern

von Andrea Reinhardt

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Teufelseltern