• Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
Band 6

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18044

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Verlag

Penhaligon

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,5/13,1/3,8 cm

Beschreibung

Rezension

»Eine waschechte Dystopie, die noch dazu einige Horrorelemente vorweisen kann.« ("Nautilus- Fantasymagazin")
»Wenig bis gar keine Ähnlichkeit mit dem bekannten und beliebten Märchen, trotzdem spannend geschrieben und sehr gut zu lesen!« ("fantasybuch.de")
»Die bekannte Geschichte über ein schlaues Mädchen, einen gefährlichen Wolf und einen tapferen Retter – herrlich in ein blutiges Near-Future-Szenario umgemünzt.« ("Publishers Weekly")
»[G]roßer Spaß für Genre-Fans. […] Frauenpower pur: Red ist schlau, macht Mut.« ("APA")

Details

Verkaufsrang

18044

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Verlag

Penhaligon

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,5/13,1/3,8 cm

Gewicht

529 g

Originaltitel

The Girl in Red

Übersetzt von

Sigrun Zühlke

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-3255-0

Weitere Bände von Die Dunklen Chroniken

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

38 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Keine Neuinterpretation von Rotkäppchen, aber eine spannende Dystopie

Selection Books am 24.10.2023

Bewertungsnummer: 2051003

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Christina Henrys Werk „Allein im tiefen, tiefen Wald“ erwartet den Leser eine düstere Dystopie, die einen geringen Horror-Anteil hat. Eine Welt vor dem Abgrund, Menschen die Jagd auf wehrlose Opfer machen und ein Mädchen auf der Flucht - dieses Szenario sorgt für Gänsehaut und lässt wohl niemanden komplett kalt. Inmitten dieses Endzeitszenarios muss ein junges Mädchen um ihr Überleben kämpfen. Innerhalb weniger Wochen ist Reds Welt eine andere geworden. Ein neuartiger Virus breitet sich rasend schnell aus und hinterlässt Tod und Zerstörung. Mit nichts als einem Rucksack und einer Axt macht sich Red auf eine Reise durch den tiefen Wald. Sie lässt ihr altes Leben hinter sich und hat nur ein Ziel: So lange zu überleben, bis sie bei ihrer Großmutter angekommen ist. Doch nicht der Wald ist ihr größter Feind, sondern die anderen Überlebenden, die wie Wölfe über Red herfallen würden. Denn im Kampf um das eigene Leben gibt es keine Regeln. Eine Reise auf Leben und Tod beginnt. Red muss zu allem bereit sein. Sie möchte niemanden töten, doch was, wenn sie keine andere Wahl hat? Bei dieser Dystopie handelt es sich nicht um eine Neuinterpretation von Rotkäppchen. Man sollte sich innerlich von dem Bezug zu dem bekannten Märchen trennen, um sich auf dieses Buch einlassen zu können. Christina Henry hat mit diesem Werk eine Dystopie geschaffen, die mit wenig Handlung daherkommt und eher auf der psychologischen Ebene überzeugt. Der Fokus liegt auf dem Kampf um das Überleben und was das für einen jungen Menschen bedeutet. Wie so viele in ihrem Alter hält auch Red sich für ausgesprochen klug und gerissen. Einige Leser mögen von ihrer besserwisserischen Art genervt sein, doch ich persönlich fand Reds Verhalten im Hinblick auf ihr Alter sehr authentisch. Dieses Buch lebt vorwiegend durch Emotionen, die beim Kampf um das Überleben entstehen. Es ist eine Reise ins Ungewisse. Angetrieben von Hoffnung. Doch was passiert, wenn die Hoffnung nach und nach erlischt und das eigene Leben nur noch aus Wut, Trauer, Angst und Verzweiflung besteht? Das Buch gliedert sich in Einblicke in das „Davor“ und das „Danach“. Dadurch erhält der Leser einen guten Rundumblick. Obwohl es wenig Handlung gibt, konnte Christina Henry mich fesseln und mitreißen. Ich wollte unbedingt wissen, warum Red alleine unterwegs ist und ob sie jemals bei ihrer Großmutter ankommt. Der Horror-Anteil in diesem Werk der Autorin ist eher gering, jedoch an zwei Stellen recht blutig. Ich fand dieses Buch in Bezug auf den Horror-Anteil trotzdem sehr soft. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich wollte zu jeder Zeit wissen, wie es weitergeht. Doch dann kommt das Ende – und das ist mehr als kurz und knapp. Die Geschichte endet sehr plötzlich. Christina Henry spielt gerne mit der Fantasy der Leser, doch bei diesem Werk hat sie es sich leider zu leicht gemacht. Fazit: Mit „Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald“ erwartet den Leser eine düstere Dystopie mit einem geringen und recht soften Horror-Anteil. Die Geschichte lebt vorwiegend von den Emotionen der Protagonistin, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Obwohl es sich nicht um eine Neuinterpretation von Rotkäppchen, sondern um eine typische Endzeit-Story handelt, konnte Christina Henry mich auch mit diesem Werk begeistern. Nur das Ende war sehr enttäuschend, da viele Fragen offen bleiben. Damit bleibt „Peter Pan“ mein Favorit unter den Büchern der Autorin.
Melden

Keine Neuinterpretation von Rotkäppchen, aber eine spannende Dystopie

Selection Books am 24.10.2023
Bewertungsnummer: 2051003
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Christina Henrys Werk „Allein im tiefen, tiefen Wald“ erwartet den Leser eine düstere Dystopie, die einen geringen Horror-Anteil hat. Eine Welt vor dem Abgrund, Menschen die Jagd auf wehrlose Opfer machen und ein Mädchen auf der Flucht - dieses Szenario sorgt für Gänsehaut und lässt wohl niemanden komplett kalt. Inmitten dieses Endzeitszenarios muss ein junges Mädchen um ihr Überleben kämpfen. Innerhalb weniger Wochen ist Reds Welt eine andere geworden. Ein neuartiger Virus breitet sich rasend schnell aus und hinterlässt Tod und Zerstörung. Mit nichts als einem Rucksack und einer Axt macht sich Red auf eine Reise durch den tiefen Wald. Sie lässt ihr altes Leben hinter sich und hat nur ein Ziel: So lange zu überleben, bis sie bei ihrer Großmutter angekommen ist. Doch nicht der Wald ist ihr größter Feind, sondern die anderen Überlebenden, die wie Wölfe über Red herfallen würden. Denn im Kampf um das eigene Leben gibt es keine Regeln. Eine Reise auf Leben und Tod beginnt. Red muss zu allem bereit sein. Sie möchte niemanden töten, doch was, wenn sie keine andere Wahl hat? Bei dieser Dystopie handelt es sich nicht um eine Neuinterpretation von Rotkäppchen. Man sollte sich innerlich von dem Bezug zu dem bekannten Märchen trennen, um sich auf dieses Buch einlassen zu können. Christina Henry hat mit diesem Werk eine Dystopie geschaffen, die mit wenig Handlung daherkommt und eher auf der psychologischen Ebene überzeugt. Der Fokus liegt auf dem Kampf um das Überleben und was das für einen jungen Menschen bedeutet. Wie so viele in ihrem Alter hält auch Red sich für ausgesprochen klug und gerissen. Einige Leser mögen von ihrer besserwisserischen Art genervt sein, doch ich persönlich fand Reds Verhalten im Hinblick auf ihr Alter sehr authentisch. Dieses Buch lebt vorwiegend durch Emotionen, die beim Kampf um das Überleben entstehen. Es ist eine Reise ins Ungewisse. Angetrieben von Hoffnung. Doch was passiert, wenn die Hoffnung nach und nach erlischt und das eigene Leben nur noch aus Wut, Trauer, Angst und Verzweiflung besteht? Das Buch gliedert sich in Einblicke in das „Davor“ und das „Danach“. Dadurch erhält der Leser einen guten Rundumblick. Obwohl es wenig Handlung gibt, konnte Christina Henry mich fesseln und mitreißen. Ich wollte unbedingt wissen, warum Red alleine unterwegs ist und ob sie jemals bei ihrer Großmutter ankommt. Der Horror-Anteil in diesem Werk der Autorin ist eher gering, jedoch an zwei Stellen recht blutig. Ich fand dieses Buch in Bezug auf den Horror-Anteil trotzdem sehr soft. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich wollte zu jeder Zeit wissen, wie es weitergeht. Doch dann kommt das Ende – und das ist mehr als kurz und knapp. Die Geschichte endet sehr plötzlich. Christina Henry spielt gerne mit der Fantasy der Leser, doch bei diesem Werk hat sie es sich leider zu leicht gemacht. Fazit: Mit „Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald“ erwartet den Leser eine düstere Dystopie mit einem geringen und recht soften Horror-Anteil. Die Geschichte lebt vorwiegend von den Emotionen der Protagonistin, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Obwohl es sich nicht um eine Neuinterpretation von Rotkäppchen, sondern um eine typische Endzeit-Story handelt, konnte Christina Henry mich auch mit diesem Werk begeistern. Nur das Ende war sehr enttäuschend, da viele Fragen offen bleiben. Damit bleibt „Peter Pan“ mein Favorit unter den Büchern der Autorin.

Melden

Langweilig und ohne Spannung

Bewertung am 01.08.2023

Bewertungsnummer: 1992411

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leider wurde ich von diesem Buch ziemlich enttäuscht. Dabei bin ich ein Fan von apokalyptischen Geschichten. Es liest sich schleppend und es kommt keine Spannung auf. Die Geschichte überlässt vieles dem Leser und vieles bleibt offen.
Melden

Langweilig und ohne Spannung

Bewertung am 01.08.2023
Bewertungsnummer: 1992411
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leider wurde ich von diesem Buch ziemlich enttäuscht. Dabei bin ich ein Fan von apokalyptischen Geschichten. Es liest sich schleppend und es kommt keine Spannung auf. Die Geschichte überlässt vieles dem Leser und vieles bleibt offen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

von Christina Henry

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anna Maria Utz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Maria Utz

Thalia Bad Reichenhall

Zum Portrait

3/5

Spannend und enttäuschend!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte hat mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen - eine postapokalyptische Welt und darin Red, die ums Überleben kämpft und dabei ihre Schwäche immer wieder vor Augen geführt bekommt und mit ihrer Vergangenheit hadert. Die Story hat so gut begonnen - Spannung, etwas Horror und Grusel und dabei eine liebenswerte Protagonistin. Ab der Hälfte des Buches wurde es dann etwas zäh. Die zwischenmenschlichen Beziehungen hätten so viel Potenzial gehabt, die, meines Erachtens, leider nicht ganz ausgeschöpft wurden. Trotzdem habe ich mich durch das Buch gelesen, nur um am Ende leider enttäuscht zu werden. Der Schluss kommt leider für den begonnen Aufbau etwas banal daher - und ich bleibe mit dem Gefühl zurück, das soll es jetzt gewesen sein...
3/5

Spannend und enttäuschend!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte hat mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen - eine postapokalyptische Welt und darin Red, die ums Überleben kämpft und dabei ihre Schwäche immer wieder vor Augen geführt bekommt und mit ihrer Vergangenheit hadert. Die Story hat so gut begonnen - Spannung, etwas Horror und Grusel und dabei eine liebenswerte Protagonistin. Ab der Hälfte des Buches wurde es dann etwas zäh. Die zwischenmenschlichen Beziehungen hätten so viel Potenzial gehabt, die, meines Erachtens, leider nicht ganz ausgeschöpft wurden. Trotzdem habe ich mich durch das Buch gelesen, nur um am Ende leider enttäuscht zu werden. Der Schluss kommt leider für den begonnen Aufbau etwas banal daher - und ich bleibe mit dem Gefühl zurück, das soll es jetzt gewesen sein...

Anna Maria Utz
  • Anna Maria Utz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Hofmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Hofmann

Thalia Regensburg – Donau-Einkaufszentrum

Zum Portrait

4/5

Rotkäppchen meets The Walking Dead

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe von vielen gehört, dass sie dieses Buch nicht so gerne mochten. Ich dagegen muss sagen, dass mir das Buch sehr, sehr gut gefallen hat. Besser als "Peter Pan" und auch "Die Alice-Chroniken 2 und 3" z.B. Nicht selten habe ich beim lesen an "The Walking Dead" oder "Last of us" gedacht. Die junge Red, die sich stets auf alles Mögliche vorbereitet und so gut wie immer mit ihrem schweren Rucksack unterwegs ist. Und somit auch vorbereitet ist, als die "Krise" über das Land kommt und sie sich, zunächst, alleine durch den Wald schlägt um zu ihrer Großmutter im Wald zu gelangen. Grusel oder gar Horror bietet der Roman zwar weniger, aber dafür eine stete Spannung. Mal mehr, mal weniger.
4/5

Rotkäppchen meets The Walking Dead

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe von vielen gehört, dass sie dieses Buch nicht so gerne mochten. Ich dagegen muss sagen, dass mir das Buch sehr, sehr gut gefallen hat. Besser als "Peter Pan" und auch "Die Alice-Chroniken 2 und 3" z.B. Nicht selten habe ich beim lesen an "The Walking Dead" oder "Last of us" gedacht. Die junge Red, die sich stets auf alles Mögliche vorbereitet und so gut wie immer mit ihrem schweren Rucksack unterwegs ist. Und somit auch vorbereitet ist, als die "Krise" über das Land kommt und sie sich, zunächst, alleine durch den Wald schlägt um zu ihrer Großmutter im Wald zu gelangen. Grusel oder gar Horror bietet der Roman zwar weniger, aber dafür eine stete Spannung. Mal mehr, mal weniger.

Andrea Hofmann
  • Andrea Hofmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

von Christina Henry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald