• Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
Die Dunklen Chroniken Band 6

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €

Beschreibung


So packend war Rotkäppchen noch nie: Der neue Bestseller von Fantasy-Horror-Königin Christina Henry!

Geh nicht allein in den tiefen, tiefen Wald. Aber Red hat keine Wahl: Seit die Krise vor drei Monaten über das Land kam, ist sie auf sich allein gestellt. Ihre einzige Hoffnung besteht darin, sich zu ihrer Großmutter durchzukämpfen. Red fürchtet nicht die Unwesen, die nachts durch die Wälder streifen. Die wahre Bedrohung geht von den Menschen aus: von ihren dunklen Sehnsüchten, niederen Beweggründen und bösen Hintergedanken. Am schlimmsten jedoch sind die Männer in Uniform, mit ihren Befehlen und Geheimakten, die auf Reds Spur sind. Sie möchte niemanden töten, aber wer allein in den Wald geht, muss sich verteidigen können ...

Alle Bücher von Christina Henry:

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland

Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin

Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland

Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland

Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen

Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar; weitere in Vorbereitung.

»Eine waschechte Dystopie, die noch dazu einige Horrorelemente vorweisen kann.« ("Nautilus- Fantasymagazin")
»Wenig bis gar keine Ähnlichkeit mit dem bekannten und beliebten Märchen, trotzdem spannend geschrieben und sehr gut zu lesen!« ("fantasybuch.de")
»Die bekannte Geschichte über ein schlaues Mädchen, einen gefährlichen Wolf und einen tapferen Retter – herrlich in ein blutiges Near-Future-Szenario umgemünzt.« ("Publishers Weekly")
»[G]roßer Spaß für Genre-Fans. […] Frauenpower pur: Red ist schlau, macht Mut.« ("APA")

Details

Verkaufsrang

4216

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Verlag

Penhaligon

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,2/12,6/3,6 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4216

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Verlag

Penhaligon

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,2/12,6/3,6 cm

Gewicht

531 g

Originaltitel

The Girl in Red

Übersetzer

Sigrun Zühlke

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-3255-0

Weitere Bände von Die Dunklen Chroniken

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Blutiger Pandemie-Horror

Hilal Türe aus Bielefeld am 20.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zum Inhalt: Eine sich rapide ausbreitende Krankheit fegt über das ganze Land. Trotz Quarantäne- und Schutzmaßnahmen entwickelt sie sich zu einem Albtraum. In der Hoffnung auf Schutz und Sicherheit macht sich die junge Red zu Fuß auf den Weg zu ihrer Großmutter, die abgeschottet im Wald lebt. Doch die Reise ist nicht nur beschwerlich, sondern auch lebensgefährlich, denn noch unberechenbarer als der Virus sind die Menschen, denen sie begegnet. Ein gnadenloser Kampf ums Überleben beginnt... Meine Leseerfahrung: Dieses Buch ist der 6. Band der „Dunklen Chroniken“ von Christina Henry und kann völlig unabhängig von den Vorgängern gelesen werden. Für mich war es sogar der Einstieg in diese Fantasy-Horror-Reihe. Um mich nicht im Vorfeld beeinflussen zu lassen und keinerlei Erwartungen aufzubauen, habe ich mich in dieses Buch gestürzt, ohne die Leseprobe gelesen zu haben. Dass hier aber nicht wirklich die Geschichte von Rotkäppchen erzählt wird, war mir ohnehin klar. Red ist im Gegensatz zu der Märchenfigur afroamerikanisch und trägt eine Beinprothese, die das Überleben im Wald zusätzlich beschwert. Damit hat man hier bereits eine ungewöhnliche Protagonistin, die sowohl mit dem Rassismusproblem in Amerika - das oft genug thematisiert wird - als auch mit einer körperlichen Behinderung zu kämpfen hat. Sie ist allerdings fest entschlossen, trotz widriger Umstände das Haus ihrer Großmutter zu erreichen. In der pandemischen Situation ist Red regelrecht eine Survival-Expertin und ist auf jede Eventualität gut vorbereitet, was sehr spannend von Henry geschildert wird. Als Fan unkonventioneller Literaturfiguren hat mir Red persönlich sehr gut gefallen. Überhaupt ist die Story voller Spannung und nervenaufreibender Momente und hält ab etwa der Mitte des Buches eine überraschende Wendung. Die Pandemie ist nämlich nicht das einzige Problem der Menschen, die noch am Leben sind. Allmählich nimmt die Geschichte einen grauenvollen Verlauf und eine noch düstere Atmosphäre, als sie ohnehin schon hatte, an, was an die früheren Werke von Stephen King erinnert. Was mich allerdings gestört hat, war das abrupte und im Grunde genommen offene Ende, das mich etwas unbefriedigt zurück gelassen hat. Ich hätte mir zumindest eine kleine Aufklärung bzw. Auflösung zum Schluss gewünscht, was das mysteriöse Problem abseits der Pandemie betrifft. Das Schicksal der Menschen bleibt in dieser Hinsicht völlig in der Schwebe. Wenn keine Fortsetzung folgen sollte, erscheint die Geschichte diesbezüglich eher sinnlos erzählt. Dennoch kann man „Die Chroniken von Rotkäppchen“ aktuell durchaus zu den besseren Horrorbüchern zählen. Da es ungeschönte Gewaltszenen und Brutalitäten beinhaltet, würde ich es allerdings nicht jedem Leser empfehlen. Fazit: "Die Chroniken von Rotkäppchen" ist definitiv nichts für sensible Gemüter. Das harte Überleben nach einem pandemischen Ausnahmezustand wird ebenso schonungslos dargestellt wie auch das unerwartet aufkeimende Grauen. Eine gute dystopische Horrorstory!

Blutiger Pandemie-Horror

Hilal Türe aus Bielefeld am 20.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zum Inhalt: Eine sich rapide ausbreitende Krankheit fegt über das ganze Land. Trotz Quarantäne- und Schutzmaßnahmen entwickelt sie sich zu einem Albtraum. In der Hoffnung auf Schutz und Sicherheit macht sich die junge Red zu Fuß auf den Weg zu ihrer Großmutter, die abgeschottet im Wald lebt. Doch die Reise ist nicht nur beschwerlich, sondern auch lebensgefährlich, denn noch unberechenbarer als der Virus sind die Menschen, denen sie begegnet. Ein gnadenloser Kampf ums Überleben beginnt... Meine Leseerfahrung: Dieses Buch ist der 6. Band der „Dunklen Chroniken“ von Christina Henry und kann völlig unabhängig von den Vorgängern gelesen werden. Für mich war es sogar der Einstieg in diese Fantasy-Horror-Reihe. Um mich nicht im Vorfeld beeinflussen zu lassen und keinerlei Erwartungen aufzubauen, habe ich mich in dieses Buch gestürzt, ohne die Leseprobe gelesen zu haben. Dass hier aber nicht wirklich die Geschichte von Rotkäppchen erzählt wird, war mir ohnehin klar. Red ist im Gegensatz zu der Märchenfigur afroamerikanisch und trägt eine Beinprothese, die das Überleben im Wald zusätzlich beschwert. Damit hat man hier bereits eine ungewöhnliche Protagonistin, die sowohl mit dem Rassismusproblem in Amerika - das oft genug thematisiert wird - als auch mit einer körperlichen Behinderung zu kämpfen hat. Sie ist allerdings fest entschlossen, trotz widriger Umstände das Haus ihrer Großmutter zu erreichen. In der pandemischen Situation ist Red regelrecht eine Survival-Expertin und ist auf jede Eventualität gut vorbereitet, was sehr spannend von Henry geschildert wird. Als Fan unkonventioneller Literaturfiguren hat mir Red persönlich sehr gut gefallen. Überhaupt ist die Story voller Spannung und nervenaufreibender Momente und hält ab etwa der Mitte des Buches eine überraschende Wendung. Die Pandemie ist nämlich nicht das einzige Problem der Menschen, die noch am Leben sind. Allmählich nimmt die Geschichte einen grauenvollen Verlauf und eine noch düstere Atmosphäre, als sie ohnehin schon hatte, an, was an die früheren Werke von Stephen King erinnert. Was mich allerdings gestört hat, war das abrupte und im Grunde genommen offene Ende, das mich etwas unbefriedigt zurück gelassen hat. Ich hätte mir zumindest eine kleine Aufklärung bzw. Auflösung zum Schluss gewünscht, was das mysteriöse Problem abseits der Pandemie betrifft. Das Schicksal der Menschen bleibt in dieser Hinsicht völlig in der Schwebe. Wenn keine Fortsetzung folgen sollte, erscheint die Geschichte diesbezüglich eher sinnlos erzählt. Dennoch kann man „Die Chroniken von Rotkäppchen“ aktuell durchaus zu den besseren Horrorbüchern zählen. Da es ungeschönte Gewaltszenen und Brutalitäten beinhaltet, würde ich es allerdings nicht jedem Leser empfehlen. Fazit: "Die Chroniken von Rotkäppchen" ist definitiv nichts für sensible Gemüter. Das harte Überleben nach einem pandemischen Ausnahmezustand wird ebenso schonungslos dargestellt wie auch das unerwartet aufkeimende Grauen. Eine gute dystopische Horrorstory!

Konnte mich leider nicht überzeugen

ronnies.bookworld am 18.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Aufmachung Farbschnitt und Cover gefallen mir sehr gut. Der Schreibstil war für mich sehr gewöhnungsbedürftig und bis zum Ende bin ich nicht so 100% damit warm geworden. Da hat mir jedoch gut gefallen wie die Kapitel in ein Davor (vor der Krise) und ein Danach (nach der Krise) eingeteilt worden. Unter der Krise allerdings habe ich mir was ganz anderes vorgestellt und nicht so eine Art Corona-Horror-Szenario. Die Krise ist hier nämlich eine Krankheit die Corona nicht gerade unähnlich ist. Es wird definitiv blutig, blutiger als ich gedacht hätte und ist kein Märchen zum Einschlafen. Wobei ich auch finde, dass dieses Buch nicht mehr viel mit dem eigentlichen Märchen zu tun hat. Red ist zwar eine starke, eigenstände Frau und weiß wie man sich verteidigt aber irgendwie bin ich ihr gegenüber sehr zwiegespalten. Mit den anderen Charakteren bin ich auch nicht richtig warm geworden. Vom Ende habe ich mir mehr auch irgendwie mehr gewünscht, da es doch sehr offengehalten ist. Ich hatte ganz klar andere Vorstellungen und Erwartungen an die Geschichte und ich fand auch sehr schade, dass die Geschichte soweit weg vom eigentlichen Märchen ist. Für mich war es leider nichts.

Konnte mich leider nicht überzeugen

ronnies.bookworld am 18.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Aufmachung Farbschnitt und Cover gefallen mir sehr gut. Der Schreibstil war für mich sehr gewöhnungsbedürftig und bis zum Ende bin ich nicht so 100% damit warm geworden. Da hat mir jedoch gut gefallen wie die Kapitel in ein Davor (vor der Krise) und ein Danach (nach der Krise) eingeteilt worden. Unter der Krise allerdings habe ich mir was ganz anderes vorgestellt und nicht so eine Art Corona-Horror-Szenario. Die Krise ist hier nämlich eine Krankheit die Corona nicht gerade unähnlich ist. Es wird definitiv blutig, blutiger als ich gedacht hätte und ist kein Märchen zum Einschlafen. Wobei ich auch finde, dass dieses Buch nicht mehr viel mit dem eigentlichen Märchen zu tun hat. Red ist zwar eine starke, eigenstände Frau und weiß wie man sich verteidigt aber irgendwie bin ich ihr gegenüber sehr zwiegespalten. Mit den anderen Charakteren bin ich auch nicht richtig warm geworden. Vom Ende habe ich mir mehr auch irgendwie mehr gewünscht, da es doch sehr offengehalten ist. Ich hatte ganz klar andere Vorstellungen und Erwartungen an die Geschichte und ich fand auch sehr schade, dass die Geschichte soweit weg vom eigentlichen Märchen ist. Für mich war es leider nichts.

Unsere Kund*innen meinen

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

von Christina Henry

3.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Tobias Hartung

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tobias Hartung

Thalia Köln - City-Center

Zum Portrait

4/5

Red against the big bad.. world?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Vergleich zu anderen Werken von Henry orientiert sich diese Rotkäppchen Version deutlich loser an ihrer klassischen Vorlage. Das Buch wurde 2019 fertig gestellt und leidet mit seiner ausgedachten Pandemie im Fokus sehr unter der Realität, in der wir jetzt seit zweieinhalb Jahren leben. Red (Rotkäppchen) schlägt sich hier so durch eine düstere apokalyptische Welt, in der ein schlimmer Virus wütet, und versucht zu ihrer Großmutter zu gelangen. Musste so unter anderem an The Last Of Us, Book of Eli und The Walking Dead denken. Das Maß an Brutalität und Horror ist recht hoch, was bei der kleinen Meerjungfrau dagegen wohl nicht der Fall war. Zusammen mit der tollen Gestaltung des Buchrückens ein weitere überzeugende, moderne Interpretation von Christina Henry.
4/5

Red against the big bad.. world?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Vergleich zu anderen Werken von Henry orientiert sich diese Rotkäppchen Version deutlich loser an ihrer klassischen Vorlage. Das Buch wurde 2019 fertig gestellt und leidet mit seiner ausgedachten Pandemie im Fokus sehr unter der Realität, in der wir jetzt seit zweieinhalb Jahren leben. Red (Rotkäppchen) schlägt sich hier so durch eine düstere apokalyptische Welt, in der ein schlimmer Virus wütet, und versucht zu ihrer Großmutter zu gelangen. Musste so unter anderem an The Last Of Us, Book of Eli und The Walking Dead denken. Das Maß an Brutalität und Horror ist recht hoch, was bei der kleinen Meerjungfrau dagegen wohl nicht der Fall war. Zusammen mit der tollen Gestaltung des Buchrückens ein weitere überzeugende, moderne Interpretation von Christina Henry.

Tobias Hartung
  • Tobias Hartung
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tamara Liebig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tamara Liebig

Thalia Mosbach

Zum Portrait

2/5

Mehr Apokalypse, weniger Rotkäppchen.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Red streift alleine durch Amerika, immer auf der Hut vor "Wölfen". Ich hatte große Hoffnung in das Buch gesetzt, wurde aber leider enttäuscht. Anstatt eine spannende Neuerzählung von Rotkäppchen zu lesen, war es eher eine langatmige "How To Survive"-Geschichte von einem Mädchen, das versucht, alleine in einer Welt zu überleben, die sie nicht mehr kennt. Die einzigen Parallelen dabei zu Rotkäppchen waren dabei leider nur die rote Kaputzenjacke und das Reiseziel: Omas Haus. Leider überhaupt nicht spannend und mitreißend.
2/5

Mehr Apokalypse, weniger Rotkäppchen.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Red streift alleine durch Amerika, immer auf der Hut vor "Wölfen". Ich hatte große Hoffnung in das Buch gesetzt, wurde aber leider enttäuscht. Anstatt eine spannende Neuerzählung von Rotkäppchen zu lesen, war es eher eine langatmige "How To Survive"-Geschichte von einem Mädchen, das versucht, alleine in einer Welt zu überleben, die sie nicht mehr kennt. Die einzigen Parallelen dabei zu Rotkäppchen waren dabei leider nur die rote Kaputzenjacke und das Reiseziel: Omas Haus. Leider überhaupt nicht spannend und mitreißend.

Tamara Liebig
  • Tamara Liebig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

von Christina Henry

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald
  • Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald