Macbeth

Tragödie

Reclams Universal-Bibliothek Band 17

William Shakespeare

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
3,00
3,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen
  • Macbeth

    Anaconda Verlag

    Sofort lieferbar

    3,95 €

    Anaconda Verlag
  • König Lear

    Anaconda Verlag

    Sofort lieferbar

    3,95 €

    Anaconda Verlag
  • Macbeth

    Nikol

    Sofort lieferbar

    7,00 €

    Nikol
  • Macbeth

    Hofenberg

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    14,80 €

    Hofenberg
  • Macbeth

    Henricus - Klassiker in neuer Rechtschreibung

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    16,80 €

    Henricus - Klassiker in neuer Rechtschreibung
  • Shakespeare, W: Macbeth

    Fabula

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    18,90 €

    Fabula
  • König Lear

    Hofenberg

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,80 €

    Hofenberg
  • Macbeth

    Tredition

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,90 €

    Tredition
  • Macbeth

    Tredition

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,90 €

    Tredition
  • Macbeth (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,80 €

    Henricus (Großdruck)
  • König Lear (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,80 €

    Henricus (Großdruck)
  • Macbeth

    Hofenberg

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,80 €

    Hofenberg
  • Macbeth / Macbeth [Zweisprachig] (Shakespeare Gesamtausgabe, Band 6)

    Ars vivendi

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    33,00 €

    Ars vivendi
  • Macbeth

    Outlook

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    36,90 €

    Outlook

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 2,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Macbeth« ist das kürzeste Stück Shakespeares und durch seine Figuren und Handlung besonders zugänglich: Macbeth ist ein tapferer Held, der durch eigenen Ehrgeiz und die Manipulationen seiner Frau dem Verbrechen verfällt, sich zum mehrfachen Mörder wandelt und schließlich von einer Allianz der Rechtschaffenen zum gerechten Fall gebracht wird. Das Stück macht die Versuchungen der Macht und ihre unentrinnbare Logik nachvollziehbar und zeigt drastisch ihre fatalen Folgen.

Die sogenannte Schlegel-Tieck-Übersetzung, zu der August Wilhelm Schlegel und - unter Mitübersetzer- und Herausgeberschaft von Ludwig Tieck - auch Dorothea Tieck und Wolf Heinrich Graf Baudissin beigetragen haben, ist im Laufe des 19. Jahrhunderts zu einem eigenständigen deutschen Klassiker geworden. Indem sich die Übersetzer der Literatursprache der deutschen Klassik im Gefolge Goethes und Schillers bedienten, schufen sie ein poetisches Übersetzungswerk von großer sprachlicher Geschlossenheit und weitreichender Wirkung. – Text in neuer Rechtschreibung.

König Duncan von Schottland verleiht seinem Heerführer Macbeth - gemäß der Prophezeiung dreier Hexen - nach dem erfolgreichen Kampf gegen Aufständische den Titel ›Thane of Cawdor‹. Dem zweiten Teil der Prophezeiung, nämlich dass Macbeth König werde, glaubt Macbeth, zusätzlich überredet von seiner Frau, nachhelfen zu müssen, indem er König Duncan ermordet. Macbeth trachtet nun allen (vermeintlichen) Mitwissern, Konkurrenten und Gegnern nach dem Leben und schreckt auch vor Mord an deren Familien nicht zurück. Schließlich setzen König Duncans geflohener Sohn Malcolm und der Edelmann Macduff dem mörderischen Treiben Macbeths in einer Schlacht ein Ende.

»Selbst auf den einfachsten Nenner gebracht, war Shakespeares Problem in Macbeth ein gewaltiges: Da ist ein ›edler‹ Mann, voller Gewissensskrupel und ›Milch der Menschenliebe‹, der zu einem ›toten Bluthund‹ wird, der aber gleichzeitig die dominierende Rolle des tragischen Helden, welcher unser Mitgefühl beansprucht, bis zum Ende spielen muss. Ist es schon schwierig genug, moralische Entartung glaubhaft zu schildern, so ist es fast unmöglich, dies in einer Weise zu tun, die uneingeschränktes Mitleid erfordert.« Wayne Booth

Produktdetails

Verkaufsrang 36986
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.01.1986
Herausgeber Dietrich Klose
Verlag Reclam, Philipp
Seitenzahl 112
Maße (L/B/H) 14,3/9,3/0,7 cm
Gewicht 52 g
Übersetzer Dorothea Tieck
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-000017-5

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

gefällt mir gut

Bianca am 14.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist zwar etwas schwer zu lesen,dafür macht es aber umso mehr Spaß. In den Werken von Shakespeare gibt es immer eine Lehre die den Menschen vermittelt werden soll.

4/5

gefällt mir gut

Bianca am 14.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist zwar etwas schwer zu lesen,dafür macht es aber umso mehr Spaß. In den Werken von Shakespeare gibt es immer eine Lehre die den Menschen vermittelt werden soll.

4/5

Shakespeare zieht seine Leser in einen Bann

Ulrike Linstedt aus Zehdenick am 14.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich interessiere mich sehr fuer Shakespeare und mir gefaellt diese Ausgabe, da das Englisch, das Shakespeare benutzt hat, nicht immer dem heutigen Englisch entspricht und auf diese Weise laesst es sich besser verstehen, auch sind die Erklaerungen, bzw. Anmerkungen sehr hilfreich. Shakespeare ist immer wieder spannend...

4/5

Shakespeare zieht seine Leser in einen Bann

Ulrike Linstedt aus Zehdenick am 14.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich interessiere mich sehr fuer Shakespeare und mir gefaellt diese Ausgabe, da das Englisch, das Shakespeare benutzt hat, nicht immer dem heutigen Englisch entspricht und auf diese Weise laesst es sich besser verstehen, auch sind die Erklaerungen, bzw. Anmerkungen sehr hilfreich. Shakespeare ist immer wieder spannend...

Unsere Kund*innen meinen

Macbeth

von William Shakespeare

4.6/5.0

5 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0