Hier sind Drachen

Hier sind Drachen

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Hier sind Drachen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.03.2017

Verlag

Berlin Verlag

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

19,6/12,3/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein spannender Roman über Zufälle.« ("Westdeutsche Allgemeine")
»Es geht um die großen Fragen des Lebens in schwierigen Zeiten, klug und klar formuliert.« ("Rhein-Neckar-Zeitung")
»Mal beschreibt sie knapp, auf den Punkt, dann wieder in langen, bildhaften Sätzen, aber immer unaufgeregt, treffsicher und eindringlich. Dabei gelingt ihr ein Spagat zwischen gedanklichem Tiefgang und subtiler Spannung.« ("Frankfurter Neue Presse")
»Husch Jostens teils essayistische, teils ausdrucksstarke Momentaufnahme einer intellektuell weitschweifigen Dame fängt nicht nur das Alltägliche ein, sondern entwirft ein atmosphärisch engmaschiges Panoptikum, das nicht nur auf subjektivem Empfinden beruht, sondern sich besonders dem weltpolitischen Zeitkolorit der 2010er Jahre verpflichtet sieht.« ("kulturernten.com")
»Ein starkes Buch, das zum Nach- und Weiterdenken anregt auf der Suche nach den eigenen weißen Flecken im Leben.« ("WDR 5 Scala")
»Dieser Roman hat Tiefe. Literarische, philosophische Tiefe.« ("Aachener Zeitung")
»Die Kölner Schriftstellerin Husch Josten spürt in ›Hier sind Drachen‹ auf kluge Weise der allgemeinen Verunsicherung nach.« ("Kölner Stadt-Anzeiger")
»›Hier sind Drachen‹ ist vor allem ein Roman über die Frage nach dem Sinn und den Möglichkeiten des Erzählens- und die Kraft und die Bedeutung von Geschichten. In seinen besten Momenten erreicht der Text dabei eine bezwingende philosophische Tiefe.« ("SPIEGEL Online")
»Husch Josten formuliert auf den Punkt, mal abgehakt, mal detailliert beschreibend, immer so, dass man genau weiß, was gemeint ist. Allein deswegen ist dieses Buch schon so lesenswert. Aber auch inhaltlich wirft uns die Autorin nicht irgendetwas Beliebiges vor, sondern eine Geschichte voller anspruchsvoller, kluger - ja philosophischer - Gedankengänge. (…) In jedem Fall ist Husch Josten hier ein starkes Buch gelungen: aktuell aufgrund seines ›Settings‹ - und doch allgemeingültig, weil die Fragen, die die Autorin stellt, jeden Menschen betreffen und zum Nachdenken anregen.« ("NDR Kultur")
»Schlau und überraschend philosophiert die Kölner Autorin Husch Josten in ihrem kurzen, eindringlichen Roman über die Schrecken unserer Zeit und die Fragen, die diese aufwerfen.« ("Psychologie bringt dich weiter")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.03.2017

Verlag

Berlin Verlag

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

19,6/12,3/2,2 cm

Gewicht

253 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8270-1348-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Tobias Groß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tobias Groß

Thalia Leipzig

Zum Portrait

5/5

Selbst was unmöglich ist, kann doch geschehen. Aus Zufall. Nicht durch Gott oder eine höhere Macht

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für die allermeisten Menschen geschehen Ereignisse aus einem bestimmten Grund, alles hängt irgendwie zusammen. Vielleicht ist dieses Denken tief verwurzelt in unserer Natur, ein Überbleibsel aus unseren Zeiten als Jäger und Sammler, ein Relikt aus der Angst vor einem mächtigen Gott. Um zu begreifen warum und wieso die Dinge so sind wie sie sind, brauchen wir Erklärungen. Nachvollziehbare Erklärungen. Der Zufall gehört nicht dazu. Wir verachten ihn, können ihn als Argument nicht akzeptieren, ja lehnen ihn vehement ab. Und doch gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde, die einfach so passieren. Das Unmögliche wird möglich. Caren, Journalistin, Krisenreporterin und Protagonistin in Husch Jostens fünftem Roman, ist ein Kind des Zufalls. Wie durch ein sich immer wieder ereignendes Wunder, ist sie Überlebende diverser Terroranschläge: 11. September 2011, Boston Marathon, Charlie Hebdo. Alle Anschläge hat sie überlebt, über alle hat sie berichtet. Am Morgen des 14.November 2015 ist sie auf dem Weg nach Paris um, sie ahnen es, über die Ereignisse rund um das Bataclan zu berichten. Sie befindet sich am Flughafen London Heathrow, als kurz vor dem Start das Gate gesperrt wird. Der Grund: ein anonymer Hinweis, ein Terrorverdächtiger soll unter den Passagieren sein. Nur einer bleibt ruhig, scheinbar beteiligungslos. Caren ist fasziniert von dem älteren Herren der Wittgenstein liest und sich von der Hektik um ihn herum nicht beirren lässt. Sie beginnt ein Gespräch mit ihm, nicht ahnend, dass diese Begegnung ihr Leben auf entscheidend beeinflussen wird. Husch Josten hat mit “Hier sind Drachen“ einen eindrucksvollen Roman geschrieben. Intellektuell, tiefgründig und brillant erzählt. Gekonnt verbindet sie Spannung und Philosophie, sodass das Buch gut unterhält und gleichzeitig eine Sammlung kluger Gedanken ist. Nicht von trivialen Lebensweisheiten oder Hoffnungssprüchen. „Hier sind Drachen“ lässt den Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los und wird ihn auch über die Lektüre hinaus beschäftigen. So sehr, dass die Grundprinzipien unserer Denktradition durchaus in Frage gestellt werden.
5/5

Selbst was unmöglich ist, kann doch geschehen. Aus Zufall. Nicht durch Gott oder eine höhere Macht

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für die allermeisten Menschen geschehen Ereignisse aus einem bestimmten Grund, alles hängt irgendwie zusammen. Vielleicht ist dieses Denken tief verwurzelt in unserer Natur, ein Überbleibsel aus unseren Zeiten als Jäger und Sammler, ein Relikt aus der Angst vor einem mächtigen Gott. Um zu begreifen warum und wieso die Dinge so sind wie sie sind, brauchen wir Erklärungen. Nachvollziehbare Erklärungen. Der Zufall gehört nicht dazu. Wir verachten ihn, können ihn als Argument nicht akzeptieren, ja lehnen ihn vehement ab. Und doch gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde, die einfach so passieren. Das Unmögliche wird möglich. Caren, Journalistin, Krisenreporterin und Protagonistin in Husch Jostens fünftem Roman, ist ein Kind des Zufalls. Wie durch ein sich immer wieder ereignendes Wunder, ist sie Überlebende diverser Terroranschläge: 11. September 2011, Boston Marathon, Charlie Hebdo. Alle Anschläge hat sie überlebt, über alle hat sie berichtet. Am Morgen des 14.November 2015 ist sie auf dem Weg nach Paris um, sie ahnen es, über die Ereignisse rund um das Bataclan zu berichten. Sie befindet sich am Flughafen London Heathrow, als kurz vor dem Start das Gate gesperrt wird. Der Grund: ein anonymer Hinweis, ein Terrorverdächtiger soll unter den Passagieren sein. Nur einer bleibt ruhig, scheinbar beteiligungslos. Caren ist fasziniert von dem älteren Herren der Wittgenstein liest und sich von der Hektik um ihn herum nicht beirren lässt. Sie beginnt ein Gespräch mit ihm, nicht ahnend, dass diese Begegnung ihr Leben auf entscheidend beeinflussen wird. Husch Josten hat mit “Hier sind Drachen“ einen eindrucksvollen Roman geschrieben. Intellektuell, tiefgründig und brillant erzählt. Gekonnt verbindet sie Spannung und Philosophie, sodass das Buch gut unterhält und gleichzeitig eine Sammlung kluger Gedanken ist. Nicht von trivialen Lebensweisheiten oder Hoffnungssprüchen. „Hier sind Drachen“ lässt den Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los und wird ihn auch über die Lektüre hinaus beschäftigen. So sehr, dass die Grundprinzipien unserer Denktradition durchaus in Frage gestellt werden.

Tobias Groß
  • Tobias Groß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Astrid Jankowski

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Astrid Jankowski

Thalia Lünen

Zum Portrait

5/5

Gibt es so etwas wie Zufall?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist die alles bestimmende Frage. Anhand vieler realer Terroranschläge der vergangenen Jahre über welche die Protagonistin Caren mit einem "zufälligen" Bekannten spricht, philosophiert die Autorin über das mögliche Vorhandensein von Zufällen. Intelligent, tiefgründig und sehr kurzweilig.
5/5

Gibt es so etwas wie Zufall?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist die alles bestimmende Frage. Anhand vieler realer Terroranschläge der vergangenen Jahre über welche die Protagonistin Caren mit einem "zufälligen" Bekannten spricht, philosophiert die Autorin über das mögliche Vorhandensein von Zufällen. Intelligent, tiefgründig und sehr kurzweilig.

Astrid Jankowski
  • Astrid Jankowski
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Hier sind Drachen

von Husch Josten

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hier sind Drachen