Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen
Die Dunklen Chroniken Band 5

Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen

Roman

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei
eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Beschreibung

Christina Henrys düstere Neuinterpretation des Meerjungfrauen-Mythos: die berühmte Legende verwoben mit gruseliger Realität.

Einst zog ein einsamer Fischer sein Netz an Land und fand darin eine Frau. Eine Frau mit schwarzem Haar und Augen, in denen sich der Sturm des Meeres widerspiegelte. Anstelle von Beinen hatte sie einen Fischschwanz, und obwohl sie die Worte des Fischers nicht verstand, rührte sie seine Einsamkeit, und sie blieb bei ihm. Ihre Liebe dauerte an, bis sein Tod ihn von der unsterblichen Meerjungfrau trennte.

Doch Gerüchte über dieses rätselhafte Wesen sind längst laut geworden - und haben die Aufmerksamkeit eines Mannes erregt, der mit seinem Zirkus durch das Land zieht und den Menschen ihre schlimmsten Albträume hinter Gittern vorführt. Sein Name ist P.T. Barnum, und er sucht eine Meerjungfrau ...

Alle Bücher von Christina Henry:
Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland
Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin
Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland
Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen
Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar.

Details

  • Verkaufsrang

    745

  • Format

    ePUB

  • Kopierschutz

    Nein

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Nein

  • Erscheinungsdatum

    18.10.2021

  • Verlag Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

  • Verkaufsrang

    745

  • Erscheinungsdatum

    18.10.2021

  • Verlag Penguin Random House
  • Seitenzahl

    368 (Printausgabe)

  • Dateigröße

    2522 KB

  • Originaltitel The Mermaid
  • Übersetzer

    Sigrun Zühlke

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783641256364

Weitere Bände von Die Dunklen Chroniken

Das meinen unsere Kund*innen

3.2/5.0

14 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Das nicht so großartige Leben einer Meerjungfrau an Land!

Michaela Rödiger aus Grünberg am 07.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist flüssig, lässt sich gut lesen, leider nicht ganz so spannend und packend wie die anderen vier Bänder der Reihe. Das Cover zeigt die Umrisse einer Meerjungfrau (Amalia, in blau) dahinter sieht man Wellen vor einem hellen Hintergrund. In der Klappe sieht man dann den Text: Für die Liebe bist du zu Mensch geworden .. (zu sehen sind ein Teil eines Fischernetzes, Muscheln und Fußabdrücke) und endet im Roman hinten mit: und dabei ist der Mensch ein Ungeheuer. Auch den Buchschnitt zieren Muscheln und Fußabdrücke. Sehr schöne Gestaltung und mal was anderes. Passt sehr gut zum Roman und seinem Inhalt. Der Klappentext macht neugierig auf eine spannende und interessante Fortsetzung von der Märchenadaptionen um das Leben einer Meerjungfrau. Fazit: Die Geschichte von der kleinen Meerjungfrau aus der Sicht von einem Erzähler. Eine düstere Neuinterpretation, ganz anders – erschreckend brutal, realistisch und unheimlich geschrieben. Die wenigen Worte sagen schon alles. Und doch ist der Roman so unheimlich mehr als nur die andere Erzählung einer gruseligen Märchenadaption. Wer kennt sie nicht die Geschichte von der kleinen Meerjungfrau aus unserer Kindheit – der Geruch nach Meer, Freiheit und ohne Zwang. Aber dieses „wieder lesen“ ist so ganz anders – die Meerjungfrau und die Geschehnisse um sie scheinen nicht die zu sein die wir zu kennen meinten. Amalia, hier der Name der Meerjungfrau, ist schon in ihrer Jugend neugierig als für sie gut erscheint, so verliert sie auch ihre Familie aus den Augen und lebt als Einzelgängerin und Erforscherin im Meer. Dann landet sie eines Tages im Netz eines Fischers, er lässt sie frei, doch Amalia kehrt aus freien Stücken zu ihm zurück. Bis ihr eines Tages das Alter und das Meer Jack den Fischer nehmen. Sie ist schier verzweifelt. Aber schon längst machen in Land die Gerüchte um ein rätselhaftes und geheimnisvolles Lebewesen die Runde. Und diese haben die Aufmerksamkeit eines Mannes erregt. Er zieht mit einem Zirkus der Kuriositäten und des Grauens durch die Lande. Er zeigt den Menschen damit ihre schlimmsten Alpträume hinter Gitter und hinter Glas (später die Meerjungfrau). Sein Name ist P.T. Barnum und er sucht die Meerjungrau. Amalia lernt schnell das nicht sie das Ungeheuer ist, sondern die Menschen. Allerdings ist sie willensstark und weiß was sie will, oder auch nicht. Gerade in der Zeit in die der Roman uns führt alles andere als selbstverständlich. Aber auch die Frau an P.T. Barnum Seite beginnt Zähne zu zeigen, inkl. Ihrer Tochter. Dieser ist ein eiskalter, berechnender und über Leichen gehender Mann – Hauptsache der Profit stimmt. Der Roman, ist nicht wie seine Vorgänger, die Szenen sind anders, nicht vor Blut triefend und Geschehnissen, die schier unglaublich sind. Sondern mehr der Aspekt des Anderseins, auch einer Form der Gefangenschaft und zur Schaustellung. Weniger packend und spannende, gerade im mittleren Teil des Romans, aber auf seine eigene Art mit Aussagekraft. Mir persönlich hat vor allem wieder die Ausstattung und Gestaltung des Buches gefallen, allerdings der eigentliche Roman konnte mich nicht zu 100% überzeugen vergebe von daher nur 4 Sterne. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe - Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald.

4/5

Das nicht so großartige Leben einer Meerjungfrau an Land!

Michaela Rödiger aus Grünberg am 07.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist flüssig, lässt sich gut lesen, leider nicht ganz so spannend und packend wie die anderen vier Bänder der Reihe. Das Cover zeigt die Umrisse einer Meerjungfrau (Amalia, in blau) dahinter sieht man Wellen vor einem hellen Hintergrund. In der Klappe sieht man dann den Text: Für die Liebe bist du zu Mensch geworden .. (zu sehen sind ein Teil eines Fischernetzes, Muscheln und Fußabdrücke) und endet im Roman hinten mit: und dabei ist der Mensch ein Ungeheuer. Auch den Buchschnitt zieren Muscheln und Fußabdrücke. Sehr schöne Gestaltung und mal was anderes. Passt sehr gut zum Roman und seinem Inhalt. Der Klappentext macht neugierig auf eine spannende und interessante Fortsetzung von der Märchenadaptionen um das Leben einer Meerjungfrau. Fazit: Die Geschichte von der kleinen Meerjungfrau aus der Sicht von einem Erzähler. Eine düstere Neuinterpretation, ganz anders – erschreckend brutal, realistisch und unheimlich geschrieben. Die wenigen Worte sagen schon alles. Und doch ist der Roman so unheimlich mehr als nur die andere Erzählung einer gruseligen Märchenadaption. Wer kennt sie nicht die Geschichte von der kleinen Meerjungfrau aus unserer Kindheit – der Geruch nach Meer, Freiheit und ohne Zwang. Aber dieses „wieder lesen“ ist so ganz anders – die Meerjungfrau und die Geschehnisse um sie scheinen nicht die zu sein die wir zu kennen meinten. Amalia, hier der Name der Meerjungfrau, ist schon in ihrer Jugend neugierig als für sie gut erscheint, so verliert sie auch ihre Familie aus den Augen und lebt als Einzelgängerin und Erforscherin im Meer. Dann landet sie eines Tages im Netz eines Fischers, er lässt sie frei, doch Amalia kehrt aus freien Stücken zu ihm zurück. Bis ihr eines Tages das Alter und das Meer Jack den Fischer nehmen. Sie ist schier verzweifelt. Aber schon längst machen in Land die Gerüchte um ein rätselhaftes und geheimnisvolles Lebewesen die Runde. Und diese haben die Aufmerksamkeit eines Mannes erregt. Er zieht mit einem Zirkus der Kuriositäten und des Grauens durch die Lande. Er zeigt den Menschen damit ihre schlimmsten Alpträume hinter Gitter und hinter Glas (später die Meerjungfrau). Sein Name ist P.T. Barnum und er sucht die Meerjungrau. Amalia lernt schnell das nicht sie das Ungeheuer ist, sondern die Menschen. Allerdings ist sie willensstark und weiß was sie will, oder auch nicht. Gerade in der Zeit in die der Roman uns führt alles andere als selbstverständlich. Aber auch die Frau an P.T. Barnum Seite beginnt Zähne zu zeigen, inkl. Ihrer Tochter. Dieser ist ein eiskalter, berechnender und über Leichen gehender Mann – Hauptsache der Profit stimmt. Der Roman, ist nicht wie seine Vorgänger, die Szenen sind anders, nicht vor Blut triefend und Geschehnissen, die schier unglaublich sind. Sondern mehr der Aspekt des Anderseins, auch einer Form der Gefangenschaft und zur Schaustellung. Weniger packend und spannende, gerade im mittleren Teil des Romans, aber auf seine eigene Art mit Aussagekraft. Mir persönlich hat vor allem wieder die Ausstattung und Gestaltung des Buches gefallen, allerdings der eigentliche Roman konnte mich nicht zu 100% überzeugen vergebe von daher nur 4 Sterne. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe - Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald.

3/5

Interessante Geschichte mit ihren Schwächen

Eine Kundin/ein Kunde aus Lindhorst am 26.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist das erste Mal, dass ich eines von Christina Henrys neuaufgelegten Märchen gelesen habe, dementsprechend ging ich vollkommen ohne Vorurteile oder andere Erfahrungen an das Buch heran. Der Schreibstil ist simpel, gut verständlich und das Buch lässt sich mit seinen 216 Seiten sehr schnell durchlesen. Der Anfang war etwas langatmig, das Ende meines Erachtens nach etwas zu kurz und zu schnell. Die handelnden Charaktere waren sehr eindimensional. Ob es die Protagonistin oder Nebencharaktere waren. Jeder wurde in eine bestimmte Sparte gesteckt und bediente ausschließlich diese. Amelia wird von beinahe allen angebetet, mir war sie eine Spur zu perfekt und zu allwissend, als dass ich sie wirklich ins Herz schließen konnte. Generell hatte ich - wie auch die Charaktere in dem Buch - das Gefühl, nie wirklich zu ihr durchdringen zu können. Viele Handlungsbögen wurden einfach wahnsinnig schnell durchexerziert, dass sie keine Spuren hinterlassen konnten.

3/5

Interessante Geschichte mit ihren Schwächen

Eine Kundin/ein Kunde aus Lindhorst am 26.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist das erste Mal, dass ich eines von Christina Henrys neuaufgelegten Märchen gelesen habe, dementsprechend ging ich vollkommen ohne Vorurteile oder andere Erfahrungen an das Buch heran. Der Schreibstil ist simpel, gut verständlich und das Buch lässt sich mit seinen 216 Seiten sehr schnell durchlesen. Der Anfang war etwas langatmig, das Ende meines Erachtens nach etwas zu kurz und zu schnell. Die handelnden Charaktere waren sehr eindimensional. Ob es die Protagonistin oder Nebencharaktere waren. Jeder wurde in eine bestimmte Sparte gesteckt und bediente ausschließlich diese. Amelia wird von beinahe allen angebetet, mir war sie eine Spur zu perfekt und zu allwissend, als dass ich sie wirklich ins Herz schließen konnte. Generell hatte ich - wie auch die Charaktere in dem Buch - das Gefühl, nie wirklich zu ihr durchdringen zu können. Viele Handlungsbögen wurden einfach wahnsinnig schnell durchexerziert, dass sie keine Spuren hinterlassen konnten.

Unsere Kund*innen meinen

Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen

von Christina Henry

3.2/5.0

14 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kai Reinhard

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kai Reinhard

Thalia Zweibrücken

Zum Portrait

5/5

Ein wundervolles, modernes Märchen

Bewertet: eBook (ePUB)

Henry ist hier ein wundervolles modernes Märchen gelungen. Klar gesagt werden muss, dass die Geschichte nicht so brutal wie ihre Peter-Pan-Geschichte ist. Hier wird man eher verzaubert und begleitet eine Meerjungfrau auf ihrer Reise durch die Welt und letztendlich zu sich selbst.
5/5

Ein wundervolles, modernes Märchen

Bewertet: eBook (ePUB)

Henry ist hier ein wundervolles modernes Märchen gelungen. Klar gesagt werden muss, dass die Geschichte nicht so brutal wie ihre Peter-Pan-Geschichte ist. Hier wird man eher verzaubert und begleitet eine Meerjungfrau auf ihrer Reise durch die Welt und letztendlich zu sich selbst.

Kai Reinhard
  • Kai Reinhard
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von A. Ferreira

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Ferreira

Thalia Essen

Zum Portrait

3/5

Ein Mix aus einigen Adaptionen?

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich bin leider etwas enttäuscht. Ein Roman mit Fantasy und historischen Merkmalen, der versucht Geldgier, Machtansprüche und misogyne Gesellschaftsstrukturen zu kritisieren, während dieses Buch leider für mich einige Elemente aus den anderen Büchern von Henry ausließ... Schade. Damit meine ich die Spannung, die gruseligen und atmosphärischen Momente, das, was bei Henry bisher immer schockierend oder clever verdreht und bizarr aufgezeigt wurde. Nicht in diesem Exemplar... Dennoch: die Hauptfigur, die Ideen waren nett gewählt, so gut wie nicht gruselig und auch nicht verstörend im Vergleich zu bisherigen Werken. Wirklich schön und romantisch bleibt für mich auch, dass Jack Amelia so nahm wie sie ist und ihre Freiheit und ihr Wesen von Anfang an weder einschränken noch beschränken wollte. Das zeigt sich auch an ihrer Liebe zu ihm, dass sie ihn auch nicht aus ihrem Kopf bekommt und mit ihm eine Beziehung erschuf, die beiden nicht nur offen sprachen sondern das Wesen des anderen erstrahlen ließen. Ebenfalls nachvollziehbar und realistisch war das Verhalten und die Denkmuster der Meerjungfrau, die in der von Menschen erschaffen sozialen Struktur oftmals als verwirrend oder auch seltsam bewertete. Dieses Buch könnte gut sein für diejenigen, die bei Fantasy nicht so viel Brutalität, Dunkelheit oder gar Blut haben möchten.
3/5

Ein Mix aus einigen Adaptionen?

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich bin leider etwas enttäuscht. Ein Roman mit Fantasy und historischen Merkmalen, der versucht Geldgier, Machtansprüche und misogyne Gesellschaftsstrukturen zu kritisieren, während dieses Buch leider für mich einige Elemente aus den anderen Büchern von Henry ausließ... Schade. Damit meine ich die Spannung, die gruseligen und atmosphärischen Momente, das, was bei Henry bisher immer schockierend oder clever verdreht und bizarr aufgezeigt wurde. Nicht in diesem Exemplar... Dennoch: die Hauptfigur, die Ideen waren nett gewählt, so gut wie nicht gruselig und auch nicht verstörend im Vergleich zu bisherigen Werken. Wirklich schön und romantisch bleibt für mich auch, dass Jack Amelia so nahm wie sie ist und ihre Freiheit und ihr Wesen von Anfang an weder einschränken noch beschränken wollte. Das zeigt sich auch an ihrer Liebe zu ihm, dass sie ihn auch nicht aus ihrem Kopf bekommt und mit ihm eine Beziehung erschuf, die beiden nicht nur offen sprachen sondern das Wesen des anderen erstrahlen ließen. Ebenfalls nachvollziehbar und realistisch war das Verhalten und die Denkmuster der Meerjungfrau, die in der von Menschen erschaffen sozialen Struktur oftmals als verwirrend oder auch seltsam bewertete. Dieses Buch könnte gut sein für diejenigen, die bei Fantasy nicht so viel Brutalität, Dunkelheit oder gar Blut haben möchten.

A. Ferreira
  • A. Ferreira
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen

von Christina Henry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0