Chainsaw Man 01
Band 1

Chainsaw Man 01

Buch (Taschenbuch)

8,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20915

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.10.2020

Verlag

Egmont Manga

Seitenzahl

192

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20915

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.10.2020

Verlag

Egmont Manga

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

18/12,5/1,8 cm

Gewicht

163 g

Auflage

15. Auflage

Übersetzt von

Gandalf Bartholomäus

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7704-2847-2

Weitere Bände von Chainsaw Man

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

ich habe 11 Bänder geholt

Lukas aus Kieselbron am 22.12.2022

Bewertungsnummer: 1847331

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mir band 1-11 chainsaw man ich habe die noch nicht bekommen aber egal ich freue mich wen die ankommen dammit ich die lesen kann
Melden

ich habe 11 Bänder geholt

Lukas aus Kieselbron am 22.12.2022
Bewertungsnummer: 1847331
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mir band 1-11 chainsaw man ich habe die noch nicht bekommen aber egal ich freue mich wen die ankommen dammit ich die lesen kann

Melden

Das Manifest eines Punk's: Eine großartige Systemkritik

Bewertung am 19.12.2022

Bewertungsnummer: 1845507

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer sich nun fragt ob der Autor ein Punk ist, das kann ich natürlich nicht beantworten, was ich aber mit Sicherheit sagen kann: Chainsaw Man ist künstlerisch sehr gut gelungen und man könnte es fast schon als großartig bezeichnen, doch worum geht es? In Chainsaw Man begleiten wir den Jungen Denji, der nachdem er brutal abgeschlachtet wird einen Dankeschön von seinem Teufelhündchen erhält, sein Herz. Seitdem kann er sich in den "Chainsaw-Man" verwandeln, zur hälfte Mensch zur hälfte Teufel. Daraufhin trifft er auf die hübesche Makima von einer staatlichen Sondereinheit, die gefährliche Teufel jagd, sie zwingt ihn ihr Haustier zu sein Denji gehorcht, er verliebt sich in sie und arbeitet für die staatlichen Teufelsjäger um seinen Traum zu erfüllen: ein Sorgenfreies Leben. Nun das besondere hierbei ist schon der Protagonist, denn dieser ist ein Prolet, nicht gebildet, nicht wirklich schlau, lebt im prekären Umfeld und kann sich nichts leisten. Makima wiederum ist die Inkarnation des autoritären Staates, sie symbolisiert das notwendige Übel welches der demokratische Staat vermeintlich brauch um zu überleben, keine Angst vor eigenen Verlusten, wenn dies mehr Macht und Kontrolle bedeutet, selbst wenn die Grenzen hierfür in die Illegalität verschoben werden müssen. Die These des Autors ist ganz offenkundig, wie in Denis Villneuve Meisterwerk "Sicario", kritisiert auch Fujimoto, die Möglichkeiten eines autoritären Systemes, oder eher die Illegalität des Staates. Dies tut er in eindrucksvollen Zeichnungen, wie das Proletariat (Denji) aber auch nach und nach andere gesellschaftliche Schichten, von der personalisierten Autorität und Dominanz (Makima) missbraucht umd verschlingt werden. Dabei beeindruckt der Autor mit provozierenden, brutalen und obzönen Bilder, die zu dieser Systemkritik einfach passen und Eindrücke hinterlassen. Ja es könnte fast schon ein Manifest sein, eines sozial-linken Rockstar-Punk, der verstören will, aber auch inhaltlich was zu sagen hat. Alles in allem ein großartiges Werk, mit ein Paar Schwächen, dafür aber mit einer passenden und einzigartigen Zeichenkunst und einer Geschichte die in Erinnerung bleibt. Großartig!
Melden

Das Manifest eines Punk's: Eine großartige Systemkritik

Bewertung am 19.12.2022
Bewertungsnummer: 1845507
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer sich nun fragt ob der Autor ein Punk ist, das kann ich natürlich nicht beantworten, was ich aber mit Sicherheit sagen kann: Chainsaw Man ist künstlerisch sehr gut gelungen und man könnte es fast schon als großartig bezeichnen, doch worum geht es? In Chainsaw Man begleiten wir den Jungen Denji, der nachdem er brutal abgeschlachtet wird einen Dankeschön von seinem Teufelhündchen erhält, sein Herz. Seitdem kann er sich in den "Chainsaw-Man" verwandeln, zur hälfte Mensch zur hälfte Teufel. Daraufhin trifft er auf die hübesche Makima von einer staatlichen Sondereinheit, die gefährliche Teufel jagd, sie zwingt ihn ihr Haustier zu sein Denji gehorcht, er verliebt sich in sie und arbeitet für die staatlichen Teufelsjäger um seinen Traum zu erfüllen: ein Sorgenfreies Leben. Nun das besondere hierbei ist schon der Protagonist, denn dieser ist ein Prolet, nicht gebildet, nicht wirklich schlau, lebt im prekären Umfeld und kann sich nichts leisten. Makima wiederum ist die Inkarnation des autoritären Staates, sie symbolisiert das notwendige Übel welches der demokratische Staat vermeintlich brauch um zu überleben, keine Angst vor eigenen Verlusten, wenn dies mehr Macht und Kontrolle bedeutet, selbst wenn die Grenzen hierfür in die Illegalität verschoben werden müssen. Die These des Autors ist ganz offenkundig, wie in Denis Villneuve Meisterwerk "Sicario", kritisiert auch Fujimoto, die Möglichkeiten eines autoritären Systemes, oder eher die Illegalität des Staates. Dies tut er in eindrucksvollen Zeichnungen, wie das Proletariat (Denji) aber auch nach und nach andere gesellschaftliche Schichten, von der personalisierten Autorität und Dominanz (Makima) missbraucht umd verschlingt werden. Dabei beeindruckt der Autor mit provozierenden, brutalen und obzönen Bilder, die zu dieser Systemkritik einfach passen und Eindrücke hinterlassen. Ja es könnte fast schon ein Manifest sein, eines sozial-linken Rockstar-Punk, der verstören will, aber auch inhaltlich was zu sagen hat. Alles in allem ein großartiges Werk, mit ein Paar Schwächen, dafür aber mit einer passenden und einzigartigen Zeichenkunst und einer Geschichte die in Erinnerung bleibt. Großartig!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Chainsaw Man 01

von Tatsuki Fujimoto

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Noelia Ruiz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Noelia Ruiz

Thalia Neuwied

Zum Portrait

5/5

Interessante Storyline

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Chainsaw Man war mein erster Manga, den ich ernsthaft und mit Zeit gelesen habe und ich muss sagen, dass ich viel Spaß hatte. Ich werde mir den zweiten Teil auf jeden Fall auch noch anschaffen. Denji ist mit seinen Zielen ein oft eher kritischer Charakter, aber seine Abneigung nur in schwarz/weiß auf die Dinge zu blicken mag ich sehr gerne. Ich bin sehr gespannt wie er sich weiter entwickeln wird!
5/5

Interessante Storyline

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Chainsaw Man war mein erster Manga, den ich ernsthaft und mit Zeit gelesen habe und ich muss sagen, dass ich viel Spaß hatte. Ich werde mir den zweiten Teil auf jeden Fall auch noch anschaffen. Denji ist mit seinen Zielen ein oft eher kritischer Charakter, aber seine Abneigung nur in schwarz/weiß auf die Dinge zu blicken mag ich sehr gerne. Ich bin sehr gespannt wie er sich weiter entwickeln wird!

Noelia Ruiz
  • Noelia Ruiz
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simon

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simon

Thalia Berlin Borsig – Hallen Am Borsigturm

Zum Portrait

5/5

Hund und Kettensäge

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meiner Meinung nach DER Manga für Einsteiger*innen, die bisher nur wenig Kontakt mit Manga und Anime hatten. So ging es mir auch und es dauerte nicht lange, bis ich mich in diese Geschichte, ihre Figuren und das Setting verliebte, welches sich durch grotesken Humor, liebenswerte Charaktere und eine Menge Kreativität auszeichnet. Der Manga läuft zwar unter Action, und davon bekommt man hier auch mehr als genug, jedoch würde ich behaupten, dass das Kettensägenherz von Chainsaw Man bei tiefgründigen Themen wie Verlust und Depression zu finden ist. Trotzdem wird man in jeder Ausgabe genug Momente haben, um laut aufzulachen!
5/5

Hund und Kettensäge

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meiner Meinung nach DER Manga für Einsteiger*innen, die bisher nur wenig Kontakt mit Manga und Anime hatten. So ging es mir auch und es dauerte nicht lange, bis ich mich in diese Geschichte, ihre Figuren und das Setting verliebte, welches sich durch grotesken Humor, liebenswerte Charaktere und eine Menge Kreativität auszeichnet. Der Manga läuft zwar unter Action, und davon bekommt man hier auch mehr als genug, jedoch würde ich behaupten, dass das Kettensägenherz von Chainsaw Man bei tiefgründigen Themen wie Verlust und Depression zu finden ist. Trotzdem wird man in jeder Ausgabe genug Momente haben, um laut aufzulachen!

Simon
  • Simon
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Chainsaw Man 01

von Tatsuki Fujimoto

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Chainsaw Man 01